Die American Express BMW Karte hat es echt in sich …

Die Reisekrankenversicherung der American Express ist wirklich eine tolle Sache. Die habe ich schon echt stark benutzt.

In Peking habe ich mir übel den Fuß verstaucht. Es ging in ein westliches Krankenhaus. Mit Röntgen und Untersuchungen habe ich mal schnell ein paar tausend Euro zusammen gehabt. Das war ein volles US Spital in Peking und die haben sich das zahlen lassen. Mit American Express wurde die Rechnung beglichen, Schadensfall eingereicht und ein paar Wochen später hat man die Summe überwiesen.

In Moskau bin ich gegen eine Glastür gelaufen. Der Notarzt musste kommen. Es ist nichts passiert, aber auch da sind doch gröbere Kosten aufgelaufen. Das American Express Versicherungsservice hat das anstandslos übernommen.

In Berlin habe ich Medikamente vergessen. Die Apotheken in Deutschland sind ein wenig strenger. Ohne Rezept tut sich da nichts. Dann habe ich mir den Arzt ins Hotel bestellt. Das Hotel hat die Kosten auf meine Rechnung genommen. Der Doktor hat mir mein Rezept geschrieben und ich durfte es in der Apotheke einlösen. Keine Wartezeit und Hausbesuch, auch das bezahlt die American Express. Auch im EU Ausland (ich bin Österreicher).

Auf die American Express Krankenversicherung vertraue ich wirklich. Das ist auf meinen Reisen meine Versicherung.

Derzeit gibt es einen American Express Kreditkarten Deal für Deutschland. Die BMW Card ist das erste Jahr mal kostenlos.

–> Mit 4 000 Euro Umsatz ist sie weiter kostenlos.

–> Ohne Einsatz ist da eine ständige Reisekrankenversicherung dabei!

Günstiger kommt man an keine Reisekrankenversicherung. Nach dem ersten Umsatz erhält man sogar eine 20 Euro Gutschrift auf die Karte.

American Express BMW Card

Die Karte hat bei einem Schadensfall einen Selbstbehalt. Ein Versicherungsfall kann aber gleichzeitig bei der gesetzlichen Krankenversicherung auch geltend gemacht werden. Das sollte den Selbstbehalt dann weitgehend decken.