Mit der Cathay Pacific First von Hong Kong nach Peking …

Hong Kong (HKG) – Peking (PEK)
777 – First
Deal: British Airways Executive Club Ticket
Champagner: Es war zu früh ;)

Ich mag die First Verbindungen zwischen den asiatischen Metropolen. Man kann sich da sehr stilsicher und angenehm bewegen. Leider sieht das Cathay Pacific ein wenig anders. Nur mehr auf den Strecken nach Tokyo oder Peking fliegt man mit einer First. Für mich ging es nach Peking, also hatte ich Glück noch eine First zu bekommen.

In Hong Kong liebe ich den City Check-in. Der ist super zentral. Es gibt nie Wartezeiten. Da hat man dann auch schon sein Gepäck weg und fährt sehr entspannt und flott mit dem Airport Express zum Flughafen. Hier gab es für mich eine sehr interessante Sache. Zum Boarding Pass gab es auch eine Einladung zum Courtesy Channel. Das habe ich bei der Cathay Pacific First noch nicht gesehen, aber Fast Track ist natürlich immer gut.

Am Airport musste ich mir den Weg selbst suchen. Kein Drama, aber sollte man erwähnen. Cathay Pacific verzichtet für die First auf eine Begleitung. Der Fast Track war natürlich eine super Sache. Bei der allgemeinen Sicherheit war schon sehr viel los.

Für mich ging es auf einen Kaffee in die The Pier First Lounge (REALLY FIRST??? Review: Cathay Pacific The Pier First Lounge Hong Kong). Für eine First Lounge einer Premium Airline an ihrem Heimatflughafen, ja da hat sich mich nicht umgeworfen. Es war extrem viel los. Von der Gestaltung gefällt sie mir sehr gut, aber es ist irgendwie von Angebot und Service keine First Lounge gewesen. Sie ist über ihren Business Lounges angesiedelt, aber gar nicht so weit weg. Von echten Flagship First Lounges ist die Distanz schon sehr groß. Cathay Pacific hat halt schon ein sehr teures Premium First Produkt und ist eine Premium Airline. Da würde ich mir schon eine bessere First Lounge erwarten.

Das Boarding war extrem gesittet. Das kann Cathay Pacific in Hong Kong schon sehr gut.

Die Cathay Pacific First ist mit 1-1-1 in zwei Reihen noch immer ein sehr luxuriöses Produkt. Diese First gibt es schon länger, aber sie sind mit der Hardware noch immer ganz oben angesiedelt. Natürlich gibt es bessere First Class Sitze, aber viele First Produkte sind von der Hardware schlechter. Ich würde sie im oberen Drittel einordnen. Ganz gut hat mir die Breite des Sitzes gefallen. Die First war in einem super Zustand.

Die Flugbegleiterin hat sich vorgestellt. Als pre-departure Drink wurde es ein Kaffee. Für Champagner war es mir doch zu früh. Großartige First Amenities gab es bis auf Slipper keine.

Die Ausläufer des Taifuns haben noch über Hong Kong gewütet. Relativ pünktlich ging es nach Peking. Mitreisende hatte ich in der First nicht.

Der erste Gang meines Frühstücks war Obst und wieder ein Kaffee. Dann wurde es das Dim Sum. Es war ein hervorragendes Frühstück. Gerade das Dim Sum hat mir echt getaugt. Porzellan und Präsentation waren sehr schön.

Das Servicelevel war absolut perfekt. Der Manager des Fluges hat sich vorgestellt. Ich wurde immer mit Namen angesprochen. Was man da in einer Cathay Pacific First erleben darf, das ist schon sehr elegant.

Der Flug hat mir wirklich gefallen. Die First Lounge war jetzt nicht so der absolute Kracher. Im Flugzeug ist das aber schon wirklich eine hervorragende First. Ein wenig habe ich aber die Befürchtung, dass auch Peking und Hong Kong als First Strecken irgendwann fallen werden.

American Express Platinum DE mit 30 000 Punkten
+ Metallkarte
+ 200 Euro Reiseguthaben und Sixt Guthaben
+ Lounge Zugang mit 2 Priority Pass Karten (+ Gäste)
+ 24 000 Meilen
+ Status bei Hotel- und Mietwagenprogrammen
+ Umfangreiches Versicherungspaket
+ Star Alliance Gold Challenge über Singapore Airlines
+ Lufthansa Lounge Zugang (FRA und MUC)

American Express Platinum Deutschland

BoardingArea