Swiss / Austrian verteuern Business Privacy Seats

Bei Austrian und Swiss werden die Privacy Seats teurer …


Swiss und Austrian besitzen aufgrund der Gegebenheiten der Business über privatere Sitze. Die hat man mit dem Mascherl “Privacy Seats” versehen und verkauft die Sitzplatzreservierung dafür gesondert.

HON Circle Members und Senatoren können die kostenlos bei Buchung reservieren. Sonst muss man für die Reservierung bezahlen. Dann beim Online Check-in werden die Karten wieder neu gemischt und jeder kann diese Sitze ohne Gebühr sichern. Wer sich den Privacy Seat aber schon bei der Buchung klarmachen möchte, der hat zu bezahlen (ausgenommen mit Status).

Lufthansa, Austrian und Swiss verteuern allgemein die Gebühren. Interessant wird es bei der Reservierungsgebühr der Privacy Seats der Business. Hier gehen die Preise auch rauf.

Zone 3 (Interkontinental nah): von 89 Euro auf 99 Euro
Zone 4 (Intercontinental mittel): von 135 Euro auf 149 Euro
Zone 5 (Intercontinental fern): von 189 Euro auf 209 Euro

Quelle: Touristik-aktuell.de

Das sind natürlich die Preise für Oneway. Für Langstrecke Privacy Seat Sitzplatzreservierung über 400 Euro hinzulegen, das kann schon was.


Schau doch mal in der größten Facebook Gruppe für Vielreisende und Vielflieger vorbei: Vielflieger Lounge – Tipps & Tricks für Vielflieger

Kommentare 4
  1. Ich verstehe echt nicht, warum da noch jemand mit denen fliegt, wo es dieselben Sitze bei Aer Lingus oder Finnair kostenlos gibt. Ist mir ein Rätsel, wie man derartige Preise bei einem Business Tarif nehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Prev
Ein Skyteam Business Sale Deutschland – Ostafrika

Ein Skyteam Business Sale Deutschland – Ostafrika

Mit der KLM, Air France oder Kenya Airways Business von Deutschland nach

Next
Ein TOLLER Qatar Business Partnersale ab Oslo

Ein TOLLER Qatar Business Partnersale ab Oslo

Mit der Qatar Business von Oslo nach Asien

You May Also Like