Die menschenleeren Strände von Chalkidiki

Chalkidiki ist noch immer ein Geheimtipp unter Griechenland Fans …

Richtige Griechenland Fans schwören auf das Festland. Die Inseln meidet man aufgrund des Overtourismus. Wer Griechenland richtig authentisch erleben möchte, der fährt nicht auf eine Insel. Den Touristen lässt man die Inseln, auf Chalkidiki reisen die Griechen und haben es fest in der Hand.

Chalkidiki ist für eine unglaubliche Anzahl an Sandstränden legendär. Bei Thessaloniki ragen die drei sehr großen Halbinseln ins Meer.

Der erste Finger Kassandra ist stark touristisch und landwirtschaftlich geprägt. Da geht es auch von Thessaloniki am Wochenende hin baden. Auf den Stränden ist wirklich viel los und ruhige Plätze wird man nicht wirklich finden.

Auf der zweiten Halbinsel Sithonia (ca. 1,5 Stunden Fahrzeit von Thessaloniki) wird es spannend. Diese Insel ist stark bewaldet, eher spärlich bewohnt und bietet viele bekannte Beaches. Da hat Griechenland schon richtiges Karibik-Feeling. Wenn man einen Fußweg in Kauf nimmt, bekommt man auch in der High-Season menschenleere Buchten mit einem Privatstrand.

Mein absolutes Highlight ist der dritte Finger (ca. 2,5 Stunden Fahrzeit von Thessaloniki). Ein Großteil des dritten Fingers nimmt die Mönchsrepublik Athos ein. D. h. auf dieser riesigen Halbinsel wohnen eigentlich nur ganz wenig Leute (2.000 Personen). Damit ist das Meer rund um den dritten Finger vollkommen unverbraucht und glasklar. Den Athos kann man als Pilger besuchen. Dafür braucht man eine Pilgererlaubnis und muss mit der Fähre übersetzen. Auf den Athos gibt es keine Straßen, das Betreten für Frauen überhaupt verboten und für Männer nur eben mit Aufenthaltserlaubnis aus religiösen Gründen.

Bis zum Territorium des Athos hin gibt es aber Strände. Der letzte erreichbare Strand, am letzten Finger ist Komitsa Beach (Nur mit Autos mit Bodenfreiheit über unwirkliche Feldwege erreichbar!). Das ist also direkt der Strand vor der Grenzmauer (ja, so etwas gibt es) zur Mönchsrepublik Athos.

Ein paar Hippies wohnen am Komitsa Beach im Campingwagen. Unter der Woche ist der Strand menschenleer. Der wunderschöne Sandstrand fällt über hundert Meter ganz flach ins Meer ab. Man badet vor dem Hintergrund des spektakulären Agios Oros. Mein persönlicher Favorit auf Chalkidiki.

Hunderte Seiten bieten Beschreibungen der über tausend Beaches auf Chalkidiki. Mit dem Mietwagen kann man sich da durchprobieren. Wenn einer nicht gefällt, dann weiter und der nächste Strand wird dann passen. Prinzipiell gilt, je weiter weg von Thessaloniki, desto ruhiger wird es.

Kommentare 2
    1. Hyatt Regency ist ein super Ausgangspunkt für Chalkidiki. Man darf halt nicht erwarten, dass man aus dem Hotel rausgeht und einen Strand hat. Wenn man Chalkidiki Strände ausprobiert, muss man leider immer fahren. Aber ich würde sagen, so einen Strand pro Tag ausprobieren, das geht schon. Und Hyatt Regency mit Punkten ist halt einfach ein No-Brainer. Im Hotel selbst würde ich dann aber nicht bleiben.

      1
      1
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Prev
LAST CALL: 100% BONUS bei Hilton Honors Punktesale

LAST CALL: 100% BONUS bei Hilton Honors Punktesale

Hilton Honors verkauft Punkte mit einem Bonus …

Next
LASTMINUTE: Qatar Business Paris – Doha (Return): 1.140 Euro

LASTMINUTE: Qatar Business Paris – Doha (Return): 1.140 Euro

Mit der Qatar Business günstig nach Doha …

You May Also Like

Alle Deals täglich in deinem Postfach

Den Email Newsletter bestellen und keinen Deal mehr verpassen! Gesammelt alle Artikel easy als Email erhalten!

Perfekt! Alles klar. Du hat den Newsletter abonniert!