Review: Grand Hyatt CANNES – Hotel MARTINEZ

Ich bin ein großer Fan dieses Hotels. Klar das Intercontinental die Straße runter hat wunderschöne Suiten (ReviewReview, Review, Review) und es gibt eine gewisse Chance als Royal Ambassador (Was Royal Ambassador wirklich bedeutet …) eine solche zu bekommen, ich bin aber dort auch schon in nicht so schönen Executive Zimmern gelandet. Das Grand Hyatt gefällt mir da besser. Gegenüber Hyatt Diamonds (Was Hyatt Diamond wirklich bedeutet …) ist dieses Hotel extrem großzügig und deswegen hat es hohen Suchtfaktor.

Der Check-in war super freundlich. Als Hyatt Diamond gab es ein Upgrade in ein Executive Zimmer und die Hyatt Diamond Geschenke. Manche Hyatt Hotels zeichnen sich durch eine Recognition über das Gesollte hinausgehende aus. Auch das Martinez Hotel tut dies. Es gibt eine Open Bar mit Champagner, Getränken und Snacks an der Hotelbar. Und das Frühstück kann man auch über den Roomservice bestellen. Zwei gute Ideen, die man auch im Park Hyatt Tokyo (Review) findet.

Das Executive Zimmer war super. Zwar keine Suite, aber sehr großzügig geschnitten, edel eingerichtet und sehr angenehm. Ein Zimmer nahe der Perfektion.

Leider habe ich es erst spät zur Open Bar geschafft. Es ist sehr nett in der Hotelbar vom Hotel eingeladen zu werden und sich ein paar Gläser Champagner zu gönnen.

Für das Hotel spricht eindeutig die Infrastruktur. In Cannes sind diese Gimmicks oft schwer zu finden: Ein wirklich beheizter Pool, den man auch im Winter nutzen kann, ein Fitnesscenter und einen Spa. Gleich gegenüber gibt es ein Parkhaus, dann erspart man sich auch die horrenden Parkgebühren im Hotel.

Einen Punkt sollte man erwähnen: Das Hotel sehnt sich nach einer Renovierung. Versteht mich nicht falsch, es ist gut gepflegt, aber ein wenig Farbe würde gut tun. Das soll aber auch in nächster Zeit passieren.

Fazit: Sehr gerne wieder. Eindeutig mein Lieblingshotel in dieser Gegend.

GrandHyattCannesHotelMartinez1 (more…)

Review: Intercontinental Cannes – Carlton Hotel

Die letzte große IHG Promotion von 2014 hat mir mehrere Stay-Voucher gebracht. Zwei Nächte wurden es im Intercontinental Davos (Review) während der Hauptsaison im Winter und eine Nacht habe ich im Intercontinental Cannes Carlton gebucht. Klar, die Nächte im Intercontinental Davos waren in dieser Zeit des Jahres enorm hochpreisig und die Gutscheine da einzusetzen war sehr klug. Das Intercontintental Cannes konnte da preislich nicht mit, aber gemäß dem Grundsatz Earn-and-Burn musste die Freinacht konsumiert werden ;)

Der Check-in war super freundlich. Das sollte man erwähnen, da ich schon nicht so schöne Erfahrungen auch gemacht habe (Review). Und natürlich war sehr toll, wieder ein Royal Ambassador Upgrade in eine Suite zu bekommen. Das Carlton Cannes hat außergewöhnliche Suiten und ich durfte schon einige ausprobieren (Review, Review, Review). In genau derselben Suite war ich 2015 bereits (Review) und habe mich echt über das Upgrade gefreut.

Die Suite war frisch renoviert, super sauber und in einem hervorragendem Zustand. Klar, viele Einrichtungsteile wie das Badezimmer sind historisch, aber ich mag diesen Stil. Ich mag es Geschichte zu fühlen.

Die Renovierung hat dem ganzen Hotel gut getan. Es schaut zwar irgendwie alles so wie früher aus, ist aber renoviert, gestrichen oder ausgebessert. Man hat den Charme dieses Hauses nicht wegerneuert, sondern wieder zur Geltung gebracht. Das gefällt sehr gut.

Für das Hotel spricht leider nicht die Hardware. Es gibt einen mäßigen Fitnessraum, keinen Spa und keinen Pool. Da schneidet eindeutig das Grand Hyatt Martinez um die Ecke besser ab. Star Rummel und Prominenten-Dichte sind sicher im Carlton höher. Mein Problem ist aber, dass ich die Stars und Sternchen leider alle nicht erkenne und auch wenn ich mit ihnen im Lift fahre nicht wirklich wahrnehme.

Den Aufenthalt habe ich genossen. Ich habe mir eine kostenlose (Royal Ambassador) Flasche aus der Minibar gegönnt, habe das Fenster geöffnet und mir das Treiben auf der Croisette angesehen.

Fazit: Mit einer solchen Suite gerne wieder. Die anderen Upgrades können sie behalten …

IntercontinentalCannesCarltonHotel1 (more…)

Review: Grand Hyatt Cannes – Hotel Martinez

Es ist absurd, aber Hotel zu wechseln, ein- und auszuchecken wird eigentlich belohnt. Meine Hyatt Diamond Mitgliedschaft habe ich früher mit 50 Nächten absolviert, aber ich muss auch meine Royal Ambassador und SPG Platinum 50nights Accounts mitbedenken. Jetzt werde ich Hyatt Diamond immer mit 25 Aufenthalten. In Europa ist leider die Anzahl der Hyatt’s sehr begrenzt und sie sind eher hochpreisig. International sieht die Sache nicht viel anders aus. Es ist damit schon eine Challenge Hyatt Diamond außerhalb der USA zu werden. Klar, wenn ich in Las Vegas wohne, ist mit den M-Life Partnern Hyatt Diamond nicht die große Herausforderung.

Wer meinen Blog verfolgt, der wird von mir öfters schon gehört haben, dass ich mich irgendwie nicht an Check-in Zeiten halten kann. Ich habe dazu einfach den Bezug verloren. Ich denke nicht einmal nach, ob ein Hotel schon mein Zimmer frei hat. Üblicherweise ist ein early Check-in bei Premium Mitgliedschaften auch kein Problem.

Ich bin so etwas um 13:00 im Grand Hyatt erschienen. Man war wieder super freundlich, ob des frühen Check-in’s ein wenig überrascht. Es gab ein Upgrade auf ein Seaview-Zimmer. Das war zwar prinzipiell ein gutes Upgrade, aber das Zimmer war wirklich klein. Also kein Deluxe oder Executive Zimmer. Ich bin wieder zur Rezeption zurückgegangen und man hat sich bemüht ein Deluxe Zimmer zu finden und hat auch eines gefunden. Dieses Hotel gibt aber so nett Upgrades her, dass ich wirklich denke, dass das einfach passiert ist.

Was ich an Grand Hyatt’s wirklich gut finde, ist dass man sich mit den Hotel Club’s nicht wirklich viele Gedanken über Restaurants usw. machen muss. Das Hotel Martinez besitzt zwar keinen Club, aber Frühstück über den Roomservice und die Happy Hour sind ein guter Ersatz dafür.

Das Zimmer war jetzt mit einem Erker und wirklich toll. Ich liebe diese Deluxe Seaview Zimmer im Grand Hyatt Cannes. So luftig, hell und wirklich schönes Design.

Verglichen zum Intercontinental Cannes (Review) um die Ecke ist die Hardware im Martinez Hotel besser. Fitnesscenter und Spa sind schöner, auch hat das Grand Hyatt einen beheizten Pool. Und der Pool ist wirklich beheizt, er dampft richtig schön, wenn es kalt ist ;)

Der Glamour Faktor ist im Carlton Hotel ein wenig höher. Aber das Martinez Hotel ist wirklich eines meiner Lieblingshotels.

GrandHyattCannesHotelMartinez1 (more…)

Review: Intercontinental Cannes – Carlton Hotel

Mit dem Intercontinental Cannes ist das so eine Sache. Wenn man als Royal Ambassador das Glück hat, eine Suite als Upgrade zu bekommen (Review, Review, Review) ist es ein echt tolles Hotel. Des Öfteren gab es aber auch schon eines der seltsamen Executive Zimmer mit Blick auf die Stadt (Review, Review). Und ehrlich gesagt, mit diesen Executive Zimmern habe ich so mein Problem. Einfach ein größeres Zimmer als Executive Zimmer zu bezeichnen finde ich ein wenig wild. Aber letztlich darf jedes IHG Hotel selbst seine Upgrades bestimmen und das macht Royal Ambassador leider teilweise inkonsistent. Es wird aber besser und die Upgrades schöner. Vielleicht hat das auch etwas damit zu tun, dass man die Anzahl der Royal Ambassadors dieses Jahr halbiert hat. Es gibt ja keine Referral Voucher mehr.

Der Check-in war ungewöhnlich freundlich. In französischen Hotels verwechselt man leider manchmal Arroganz mit Höflichkeit. Und ich war schon ein wenig vorsichtig, da ich in diesem Intercontinental auch schon einiges erlebt habe. Aber es war wie eine andere Welt. Das Buchungssystem ist abgestürzt gewesen und man konnte keine Zimmer mehr zuordnen. Man hat mich auf ein Getränk an der Bar eingeladen, um diese Wartezeit zu verkürzen.  Einige Minuten später hat mir die Mitarbeiterin aber schon mit tausendfacher Entschuldigung die Zimmerkarten für meine Suite gebracht. Ja, auf ein Suite Upgrade, da warte ich auch gern fünf Minuten ;)

In genau derselben Suite war ich schon einmal. Und diese Suite war genial: Riesig, super sauber, wirklich historisch aber renoviert. Man kann wirklich nur feststellen, die Suiten im Intercontinental Cannes sind wirklich gut.

2014 habe ich das Hotel gemieden, weil diese Upgrades in die Executive Zimmer nicht so berauschend waren. Auch hat es mich eher in das Grand Hyatt Martinez (Review, Review) gezogen. In der Zwischenzeit hat man das Carlton renoviert und das ist wirklich gut gelungen. Das Intercontinental wirkt nun vollkommen frisch und luftig.

Im Intercontinental Cannes ist das Star Angebot ein Thema. Wer gesehen werden möchte, der steigt hier ab. Das Problem ist nur, ich lese keine Klatschzeitschriften und kenne viele Promis und Stars nicht. Und würde sie auch nicht erkennen. Aber das ist so eine typisch österreichische Angewohnheit, A-Promis werden prinzipiell nicht wahrgenommen. Mir muss auch ein Rod Stewart im Intercontinental Cannes in die Arme laufen, dass ich mir denke, den habe ich schon einmal gesehen. Wer also sein Ego ein wenig mit der Aura anderer Menschen aufpolieren möchte, der ist in diesem Hotel vollkommen richtig.

Das Frühstück am nächsten Morgen war ein wenig wild. Das Angebot war jetzt nicht schlecht, aber einfach nicht gut präsentiert. Was aber noch absurder war: Während ich gefrühstückt habe, hat das Personal das Cafe aufgelöst. Man hat sich für eine Tagung vorbereitet. Es ist irgendwie sehr seltsam, wenn alle Tische rund um einen verschwinden und abgebaut werden. Das hätte man sicher schöner lösen können.

Fazit: Ein unerwartet guter Aufenthalt. Das Intercontinental Cannes hat sich zum Besseren verändert.

IntercontinentalCannesCarlton1 (more…)

Review: Grand Hyatt Cannes – Hotel Martinez

Nachdem ich vor einigen Monaten schon im Grand Hyatt Cannes gewesen bin (Review) und ich von diesem Aufenthalt entzückt war, musste es in naher Zukunft eine Wiederholung geben. Das Grand Hyatt hat wie das Intercontinental Cannes im Winter sehr moderate Preise und Hyatt Diamond gehört erneuert. Je früher man damit anfängt, desto besser ;)

Der Check-in war super, sehr freundlich, höflich und für französische Hotels eher ungewöhnlich. Das Hotel Martinez lässt sich den Hyatt Diamonds gegenüber nicht lumpen. Es gab ein Upgrade in ein Executive Zimmer mit Meerblick dazu  Internet, Frühstück am Zimmer (!!!) und Open Bar (!!!) (Ich habe sicher irgendwelche Geschenke vergessen …)

Das Zimmer war hervorragend, perfekt sauber und in einem guten Zustand. Ich liebe diesen hellen Stil der Executive Zimmer, wenn dann die Sonne noch scheint, dann ist das wirklich ein perfektes Zimmer.

Das Hotel hat noch keine Club Lounge (bzw. wird vielleicht auch keine bekommen) und deswegen kann man sich von 17:00-19:00 an der Bar kostenlos Drinks holen. Sogar Champagner! Champagner, das Mineralwasser Frankreichs ;) Und das Hotel erlaubt auch das Frühstück über den Roomservice zu bestellen. Beide Features kennt man eigentlich aus dem Park Hyatt Tokyo (Review), ist aber eine echt nachahmenswerte Sache! Großes Like dafür!

Wer ein vollkommen neues Hotel sucht, wird mit dem Grand Hyatt nicht so ganz glücklich sein. Teilweise würde ein wenig Farbe gut tun, aber eine Renovierung soll bald kommen. Die Hardware und Service machen jedoch vieles wett. Es gibt einen wirklich beheizten Pool (eine Seltenheit in Cannes) und ein schönes Fitnesscenter. Und das Personal ist einfach hervorragend, solche Mitarbeiter kennt man sonst eigentlich nur aus den Metropolen Asiens.

Fazit: Ein Hyatt Diamond Himmel! Sehr empfehlenswert!

GrandHyattCannesHotelMartinez1 (more…)

BoardingArea

Alle Deals täglich in deinem Postfach

Den Email Newsletter bestellen und keinen Deal mehr verpassen! Gesammelt alle Artikel easy als Email erhalten!

Perfekt! Alles klar. Du hat den Newsletter abonniert!