Delta musste derzeit einen kleinen Shitstorm hinter sich bringen. Ein YouTuber hat Randale gemacht und es dann auf Rassismus geschoben …

Auf Twitter konnte man diese Geschichte nicht verpassen. Ein / zwei YouTuber geben vor in einem Flugzeug arabisch gesprochen zu haben und würden dann aufgrund von Rassismus aus dem Flugzeug geworfen worden sein.

Das obere Video ist heute erschienen. Das folgende reisserischere Video wurde einen Tag zuvor hochgeladen und stark auf den sozialen Netzwerken verbreitet.

Es ist das der gleiche YouTuber, der auch vorgegeben (!!!) hat in einem Koffer mitzufliegen. Was einfach nicht der Fall war …

Schaut man sich das volle lange Video an, dann fallen einfach einige Dinge auf. Das Video beginnt erst mit dem Rauswurf. Wie es dazu gekommen ist, bleibt ausgeblendet. Sie sind absolut hervorragend ausgestattet. Der Darsteller redet sich absolut in Rage und schreit herum.

Wenn ich deutsch in einem Flugzeug herumschreie fliege ich auch raus. Da kann ich blond sein und blaue Augen haben, das war’s mit dem Flug. Das ist kein Rassismus, sondern wer schreit fliegt raus.

Die Crew hat sich eigentlich sehr professionell verhalten. Nicht jedes Wort war abgewogen, aber vollkommen angemessen.

Traurig ist, dass es immer wieder Alltagsrassismus gibt und leider werden immer wieder Menschen aufgrund von Vorurteilen an Flügen gehindert. Die meisten Menschen haben aber schon mitbekommen, dass es keinen Zusammenhang zwischen Islam, arabischer Sprache und Terrorismus gibt.

Jeder der heute eine Kamera besitzt, möchte ein YouTube Star sein und sich mit den Worten von Andy Warhol seine 15 Minuten Ruhm abholen. Sich in einem Ikea einsperren zu lassen finde ich ja noch witzig – da könnte man tagelang darüber Videos ansehen -, aber die Geschichte ist geschmacklos.