Weil ich ja nicht im Driskill in Austin schlafen wollte war ich ja schon eine Nacht früher angereist und es war aufgrund der sehr kurzfristigen Buchung nur eine Junior Suite frei. Jetzt hatte ich darauf folgend eine Reservierungen mit der SPG Hot Escapes Promotion und auf die habe ich noch die SPG Platinum 50 nights Upgrades draufgelegt. Weil ich eben diese Upgrades verwendet habe, hat man mir eine Executive Suite angeboten. Eigentlich sehr nett und hätte man gar nicht machen müssen, da ja schon die Junior Suite eine Suite war.

Die Executive Suite war wirklich groß, aber eben genauso wie die Junior Suite eine ältere Suite. Letztlich war sie in Ordnung, aber eine kleine Renovierung und einmal Fenster putzen würden gut tun.

Was mich dann wirklich gestört hat war das Platinum Frühstück. Man konnte nur von dieser seltsamen Karte mit einem Guthaben bestellen. Tacos und Burritos haben mich an Taco Bell erinnert. Ein paar Scheiben Melonen waren ein Obstteller. Die Qualität war wirklich schlecht. Bei jedem Starbucks gibt es ein besseres Frühstück.

An diesem zweiten Morgen hatte dann eine Frühstückskellnerin ihren Auftritt, der mich nachträglich nur mehr den Kopf schütteln lässt. Natürlich unterhalte ich mich bei Tisch in meiner Muttersprache Deutsch. Wenn ich etwas möchte und mit dem Kellner spreche, wechsle ich klarerweise sofort ins Englische, sonst versteht man mich ja nicht. Dann spreche ich aber wieder bei Tisch Deutsch. Die Dame ist dann extra hergekommen und hat gemeint, ich dürfte bei Tisch nicht Deutsch sprechen, weil sie versteht das nicht. Ich habe auch nicht mit ihr gesprochen und wollte gar nichts von ihr, ich habe mich nur bei Tisch unterhalten. Schon das war relativ seltsam. Dann hat diese Dame mir Gläser mit den Fingern IN den Gläsern serviert. Noch einmal ganz langsam, sie hat mir das Wasserglas mit den Fingern im Glas hingestellt. Wie unhygienisch war das. Natürlich habe ich sie darauf angesprochen und wollte ein neues Glas. Sie hat mir das aber nicht gebracht und mir erklärt, dass sie sich die Hände wäscht und ich das akzeptieren muss. Ich habe dann gebeten, dass man die diensthabende Restaurant Managerin ruft, die sich natürlich entschuldigt hat und gemeint hat, dass sie diese Mitarbeiterin nochmals schulen muss. Ich habe dann an diesem Morgen nichts mehr dort gegessen und bin gegangen.

Am dritten Morgen habe ich mir das wieder gegeben und das Schauspiel mit dieser Kellnerin ist in die Verlängerung gegangen. Sie hat jetzt nicht mehr mit den Fingern in der Kaffeetasse serviert. Sie ist aber dann verschwunden und einige Minuten später ist sie mit einem Security gekommen, der mich gemaßregelt hat, ich dürfte die Mitarbeiter nicht fotografieren. Hallo, was interessiert mich diese Kellnerin. Man kann meinen ganze Blog durchsehen, es gibt kein einziges Antlitz. Und warum soll ich diese Kellnerin fotografieren, die mich nur geärgert hat? Ich bin aufgestanden und gegangen, das Frühstück konnten sie wegwerfen.

Nach dieser Geschichte bin ich unverzüglich abgereist. Die Mitarbeiter an der Rezeption haben noch eine ganze Breitseite abbekommen, aber so eine Mitarbeiterin, das geht meiner Meinung einfach nicht. Habe ich da überreagiert oder ist das Verhalten dieser Kellnerin ganz normal?

Fazit: Eher nicht besuchen. Ein hoher Preis für gröbere Mängel. Um gerecht zu sein: Es gibt auch gute Aspekte.

StRegisHouston1 StRegisHouston2 StRegisHouston3 StRegisHouston4 StRegisHouston5 StRegisHouston6 StRegisHouston7 StRegisHouston8 StRegisHouston9 StRegisHouston11 StRegisHouston12 StRegisHouston13 StRegisHouston14

KOSTENLOS: Mit Abschluss der American Express Gold erhält man gerade in vielen Meilenprogrammen 12 000 Meilen!

You have Successfully Subscribed!