Tokyo Narita (NRT) – Shanghai Pudong (PVG) – Kunming (KMG) – Dubai (DXB)
A330 – Business Class
Sehr günstiges Ticket
Champagner: Keiner

Ich liebe die Preisgestaltung von Airlines. Von China und nach China sind die Flugpreise durchwegs hoch, fliegt man aber über China schaut die Sache anders aus. Hat man dann noch ein Ticket mit einem sehr seltsamen Routing und braucht man dafür ein Visum befindet sich der Preis bereits im Keller. Ja, genau für dieses Ticket braucht man ein Visum. Klar gibt es die Visafreiheit für das Umsteigen in Shanghai und Kunming, aber nicht wenn man beide Flughäfen nacheinander anfliegt. D. h. man fliegt von Tokyo nach Shanghai, reist in Shanghai nach China ein, schläft dort eine Nacht, fliegt weiter nach Kunming mit einem nationalen Flug, reist in Kunming von China aus und mit dem gleichen Flugzeug (aus Shanghai) geht es nach Dubai.

Dieses erste Stück war also mit einem A330 in der China Eastern Business von Tokyo nach Shanghai.

Das Boarding war super freundlich. Die Flugbegleiterinnen haben persönlich den Sitz gezeigt, Getränke angeboten, Zeitungen ausgeteilt und waren wirklich von dem Produkt überzeugt. Das merkt man einfach, wenn eine Crew sich über die Gäste freut und hinter der Airline steht. So ein richtig frischer Wind war der Eindruck. Englisch war jetzt nicht wirklich ihre große Stärke, aber die Basics haben sie verstanden.

Für diese Strecke war der Sitz sehr in Ordnung. Er war nicht fully-flat, aber ganz bequem. Das TV Angebot war international und durchwegs sehr anspruchsvoll. Neben dem ganzen Hollywood Zeug hatte man einen Auszug aus Arte und 3Sat mit.

Die Maschine hat sich in der Business gefüllt. Thema war: Chinesische Touristen fliegen von Shopping Trips nach Hause. Alleine für diese Vorstellung hätte man Eintritt verlangen können. Die ganze Strecke haben weitgehend alle Passagiere ihre Einkäufe begutachtet. Zwei Damen haben sich den ganzen Flug lang mit ihren neuen Dior Produkten geschminkt. Den ganzen Flug lang und ich übertreibe nicht. Diese Freizeitgestaltung war ganz angenehm, weil damit die ganze Business Class mit sich selbst beschäftigt war.

Nach dem Start gab es sehr flott ein Mittagessen. Und ich mag chinesisches Catering. Es ist immer so kreativ, gut gekocht und bei jedem Flug entdeckt man eine anderes Gericht. Klar gibt es keinen Champagner, keine Diet Coke und von einem Mineralwasser kann man nur träumen, aber es ist immer ein sehr gesundes anspruchsvolles Essen. Und jedes Essen endet mit Obst. Kein Mega Eisbecher, einfach nur Obst. Dieser gesunde Touch gefällt mir wirklich.

Mit meinen shopping-begeisterten Mitreisenden ging es problemlos nach Shanghai. Nach einer kleinen Rundfahrt mit dem Flugzeug über den Flughafen Shanghai hat man das Flugzeug auf einer Außenposition geparkt. An den chinesischen Airlines liebe ich die extra Business Busse, die getrennt die Business Class zum Flughafen Gebäude bringen.

Fazit: Eigentlich ein tolles Produkt!

ChinaEasternBusinessTokyoShanghai1 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai2 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai3 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai4 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai5 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai6 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai7 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai8 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai9 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai10 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai11 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai12 ChinaEasternBusinessTokyoShanghai13

KOSTENLOS: Mit Abschluss der American Express Gold erhält man gerade in vielen Meilenprogrammen 12 000 Meilen!

You have Successfully Subscribed!