Review eines nicht so ganz gelungenen Aufenthaltes im Sheraton Nürnberg …

sheratonnuernberg1

Vom Le Meridien Nürnberg (Review) sind es nur einige Minuten zu Fuß zum Carlton Hotel. Das Le Meridien ist gleich direkt gegenüber vom Hauptbahnhof, das Sheraton einmal um die Ecke. Das Hotel macht einen modernen Eindruck, wenngleich die Lobby mit den verschiedenen einfach irgendwo hingestellten Möbeln ein wenig wie ein Einrichtungshaus daher kommt.

Der Check-in war zwar freundlich aber ein wenig unbeholfen. Mir ist aufgefallen, dass das Hotel nur wenige Suiten und alle mitsamt mit Namen besitzt. Ich wollte mich dann nur über die Upgrade Politik für Platinum Kunden informieren. Normalerweise sind ja Suiten mit Namen von den SPG Platinum Upgrades ausgenommen. Das Vorgehen des Hotels und die Upgrade Politik war aber nicht zu eruieren. Man wusste es einfach nicht. Für mich gab es ein Executive Zimmer. Mehr Information war nicht herauszuholen.

Das Zimmer war prinzipiell in Ordnung, aber definitiv kein Executive Zimmer. Alles sehr sauber, aber mit Aussicht auf den Innenhof und ohne Sweet Sleeper Bett. In den internationalen Sheraton Hotels sind die Sheraton Signature Betten bereits eigentlich ein Standard. Hier hat man darauf verzichtet. Das Platinum Geschenk war eine Flasche Mineralwasser. Kein Brief, kein Obst, kein Geschenk, nur 0,5l Wasser.

Ein Blick in die Minibar hat keine weiteren Wasserreserven geoffenbart. Ich hätte meinen Wasserhaushalt mit Softdrinks ausgleichen können, was aber doch eher ungesund ist. Meine Hoffnung lag nun auf dem Turn Down Service. Da gibt es immer Wasser. Als ich nach einem Spaziergang zurück war, kam die bittere Überraschung. Kein Turn Down! Naja, vielleicht hat man ja vergessen und ich habe um Wasserflaschen gebeten. Der Roomservice kam dann vorbei und wollte für zwei Flaschen Mineralwasser 15 Euro. Dankend habe ich das abgelehnt. Manchmal kann man sich nur wundern und schweigen.

Das Sheraton hat ein kleines Fitnesscenter in der obersten Etage. Es gibt dort auch einen Spa Bereich mit einer wunderbaren Aussicht über die Dächer von Nürnberg. Ja, Fitnesscenter und Spa haben gut gefallen.

Das Frühstück am nächsten Morgen war nicht gut und diese Aussage ist bereits ein Euphemismus. Man hat es in einen Konferenzraum ausgelagert und das ganze Frühstück ohne Kühlung auf Tagungstische hingestellt. Ich mag es immer bei nicht so guten Erlebnissen mir die Mimik anderer Gäste anzusehen. Der Ausdruck in den Gesichtern war sagenhaft. Es haben aber durchwegs die Gäste mit sich machen lassen. Ich bin aufgestanden und gegangen.

Für einen SPG Platinum ist das Hotel eher ein Reinfall. Es gibt wenige Suiten für ein Upgrade und keinen Club. Die Executive Zimmer sind ein wenig größer als die Standardzimmer, aber im Vergleich zu anderen Hotels keine echten Executive Zimmer. Man bietet keine Geschenke oder irgendwelche Vergünstigungen. Man bekommt das Frühstück und W-Lan, that’s it. Im Vergleich dazu hat das Le Meridien einige Meter weiter im wahrsten Sinn des Wortes den roten Teppich ausgerollt.

Fazit: Eher nicht so mein Fall. Irgendwie habe ich mich nicht wirklich willkommen gefühlt.

sheratonnuernberg2 sheratonnuernberg3 sheratonnuernberg4 sheratonnuernberg5 sheratonnuernberg6 sheratonnuernberg7 sheratonnuernberg8 sheratonnuernberg9 sheratonnuernberg10 sheratonnuernberg11 sheratonnuernberg12

Derzeit bekommt man einen unglaublich hohen Bonus für eine Kreditkarte. Mit Abschluss der DE American Express Platinum erhält man 60 000 Meilen. Hier bei Boardingarea kann ich euch das anbieten:

You have Successfully Subscribed!