Der Oman beendet das Visa on Arrival und stellt komplett auf E-Visa um …

Der Oman E-Visa Twitter Account hat eine Ankündigung gemacht. Ab 21.03.2018 gibt es für den Oman statt des Visa on Arrival nur mehr ein online Visum:

Die Visa Page findet ihr hier: Evisa.rop.gov.om

Das Auswärtige Amt hat die Infos schon (das Österreichische Außenministerium schläft noch):

“Visum
Deutsche Flugreisende können mindestens noch bis 20. März 2018 ein Visum bei der Ankunft in Maskat erhalten. Dieses wird am Travelex Foreign Exchange-Schalter gegen Zahlung von omanischen Rial (OMR) oder Devisen erworben. Der bei der Devisenumrechnung herangezogene Gebührenkurs kann von dem allgemeinen Devisenkurs abweichen. Einzahlungsquittung und Reisepass müssen dann am Einreiseschalter dem Beamten vorgelegt werden, der den Reisepass abstempelt.
Darüber hinaus können Staatsangehörige aller EU-Staaten bei der Royal Oman Police ein e-Visum beantragen und damit die Wartezeit am Flughafen Maskat reduzieren.
Mit der Eröffnung des neuen Flughafens ab 21. März 2018 soll für Touristen und Besucher die Einreise nur noch mit diesem e-Visum möglich sein, die  Visumbeantragung für Touristen bei Einreise am Flughafen künftig ganz entfallen. Eine offizielle Bestätigung hierzu steht noch aus. Flugreisende sollten Einzelheiten bei der Botschaft des Oman in Berlin erfragen oder sich auf der Webseite der omanischen Polizei informieren.
Folgende Visa können beantragt werden:
a) Touristen-Visum mit einmaliger Einreise für einen Besuchsaufenthalt von bis zu 30 Tagen (online oder bei Ankunft am Flughafen).
Gebühr: 20,- OMR = ca. 50,- €. Verlängerungsmöglichkeit um einen (weiteren) Monat.
b) Touristen-Visum mit mehrfacher Einreise mit einem Nutzungszeitraum von bis zu einem Jahr. Die jeweilige Aufenthaltsdauer darf vier Wochen nicht überschreiten. Der Reisepass muss eine Restgültigkeit von mindestens einem Jahr aufweisen.
Gebühr: 50,- OMR = ca. 120,- €.
c) Visum für mehrmalige Einreisen für Geschäftsleute, die ihre regelmäßigen Geschäftsreisen nach Oman belegen können. Gültigkeitsdauer mindestens 6 Monate und maximal ein Jahr. Es berechtigt zu Aufenthalten von jeweils maximal drei Monaten. Der Reisepass muss eine Restgültigkeit von mindestens einem Jahr aufweisen.
Bei Überschreiten der Gültigkeitsdauer der vorgenannten Visa wird eine Strafgebühr i. H. v. 10,- OMR = ca. 25,- €/Tag erhoben.
Transit-Flugreisende, die den internationalen Flughafen Maskat verlassen möchten, benötigen ebenfalls ein Visum zur einmaligen Einreise (Gebühr: 20,- OMR = ca. 50,- €). Einzelheiten sollten bei der befördernden Fluggesellschaft oder der Botschaft des Oman in Berlin erfragt werden.
Passagiere und Besatzungsmitglieder von Kreuzfahrtschiffen sind z.B. im Rahmen eines Landganges für Aufenthalte von max. 24 Stunden von der Visumpflicht befreit.
Einreise aus Katar
Zwischen Oman und Katar besteht eine Regierungsvereinbarung über die Erteilung gemeinsamer Visa. Deutsche Flugreisende, die auf direktem Weg von Doha/Katar nach Maskat reisen, benötigen für Oman kein Visum, sofern sie im Besitz eines in Katar erteilten gebührenpflichtigen Sondervisums sind, das eine Besuchserlaubnis für Oman beinhaltet und mindestens einen Monat gültig ist.”

Zum Auswärtigen Amt: Oman: Reise- und Sicherheitshinweise

Das Datum hat man auch interessant gewählt. Mit 21.03. geht der neue Terminal in Muscat in Betrieb. Vielleicht hätte man beide Varianten laufen lassen sollen. Das Visa on Arrival hat nicht schlecht funktioniert.

Danke: Onemileatatime.boardingarea.com

Derzeit bekommt man einen unglaublich hohen Bonus für eine Kreditkarte. Mit Abschluss der DE American Express Platinum erhält man 60 000 Meilen. Hier bei Boardingarea kann ich euch das anbieten:

You have Successfully Subscribed!