Mit einem kleinen Trick bekommt man den Priority Pass um 260 Euro …


So ein Priority Pass sollte schon sein. Damit kommt man in über 1 000 Airport Lounges. Gerade wo die großen Airlines auslassen, ist man mit Priority Pass mitunter gut aufgestellt. Oder man ist mit der falschen Allianz und dem nicht passenden Status unterwegs, dann kann auch ein Priority Pass helfen.

Gerade der Unlimited Priority Pass ist interessant. Damit hat man unbegrenzt Zugang zu den Lounges. Derzeit verkauft man den Priority Pass mit 10% Rabatt. Wendet man einen kleinen Trick an, wird es noch günstiger.

Auf der UK Page gibt es den Priority Pass Unlimited um 260 Euro. Bestelladresse muss UK sein, Lieferadresse kann auch Deutschland bzw. Österreich usw. sein. In Deutschland käme der Unlimited Priority Pass auf 356 Euro.

Zur UK Promo Page: 1000+ LOUNGES WORLDWIDE

Zwei Alternativen gibt es zum Priority Pass. Mit der Amex Platinum bekommt man (um eine doch höhere Jahresgebühr) zwei Priority Pass Mitgliedschaften.

Eher unbekannt ist in Deutschland die Dinersclub Karte. Mit der Vintage Kreditkarte um 140 Euro Jahresgebühr hat man 800 Lounges (decken sich oft mit Priority Pass). Um 70 Euro bekommt man eine Partnerkarte und damit auch für den Besitzer der Partnerkarte Loungezugang. Günstigere Diners Varianten (z. B. 70 Euro) verlangen einen Jahresumsatz und limitieren die Anzahl der Loungezugänge.

Danke: Travel-dealz.de