Review meiner Deluxe Suite im Sheraton Grand Krakau …

+ Lage gleich am Wawel
+ Volle Sweet Sleeper Betten
– Große Teile müssen renoviert werden
– Frühstück ist Massenabfertigung
– Design
– Nur wenige Zimmer haben eine gute Aussicht
– Club Lounge schaut auf das Atrium
– Nur wenige Suiten verfügbar
– Extrem kleine Badezimmer
– Sehr langsames Internet

Im Sheraton Grand Krakau war ich schon mal (Review: Grand Sheraton Krakow). Bei meinem ersten Stay dort hat man es wirklich verpatzt. Ein super schlechter unfreundlicher Check-in haben mich das Weite suchen lassen. Natürlich hat man den Aufenthalt verrechnet, was eigentlich sehr ungewöhnlich ist. Mein Review war dann nicht sehr positiv. Das Sheraton Krakau hat ja eine exzellente Lage und ich wollte dem Hotel noch eine Chance geben.

Der Check-in war auch bei diesem Durchgang nicht von Freundlichkeit geprägt. Da gibt es ja diese SPG Platinum Floskeln. Auf die hat man verzichtet. Es hat auch alles ewig gedauert. Aufgrund einer kleinen Recherche wusste ich, dass das Hotel nicht sehr gut in Upgrades ist. Im Vorhinein habe ich deswegen ein SPG Platinum 50 Nights Upgrade raufgelegt. Das ist durchgegangen und ich hatte ein bestätigtes Upgrade in eine Suite.

Ich bin dann rauf in die Suite und war einigermaßen enttäuscht. Die Deluxe Suite war eigentlich nur ein großer Raum in einer Ecke des Hotels. Sie als Deluxe Suite zu bezeichnen fand ich unpassend, Junior Suite hätte es eher getroffen. Prinzipiell war sie neu renoviert, aber die Einrichtung und der Teppich haben schon wieder Abnützungserscheinungen gezeigt. Das Badezimmer war sehr klein und nur teilweise neu. Die Aussicht war leider zu vergessen. Man blickte genau auf die Anlieferung des Hotels und den Busparkplatz vor dem Haus. Da muss man sich schon fragen, welcher Architekt legt die besten Zimmer des Hauses so. Die Suite hatte eine Connecting Door. Von einem Wohnzimmer einer Suite aus kein Problem, aber im Schlafzimmer versuche ich das tunlichst zu vermeiden. Also insgesamt hat mich die Suite nicht umgeworfen. Positiv war natürlich das Sweet Sleeper Bett, aber das ist eben ein Sheraton. Alles war auch sauber und die Details der Suite haben eigentlich gepasst.

Ich wollte dann eigentlich wieder ausziehen. Es hat mir mit dem Sheraton gereicht. Ich bin dann der Managerin des Hauses in die Hände gelaufen. Mit der gemeinsam hat man mir ein Zimmer mit Aussicht angeboten. Das war aber super klein, keine Suite und dann bin ich eben in der Suite geblieben.

Während des Aufenthaltes ist das W-Lan unbrauchbar gewesen. Der Turn-down war ein Hammer. Man hat einfach zwei Süßigkeiten und die Fernbedienung auf das Bett geschmissen.

Die Club Lounge ist leider nicht renoviert und strahlt den Charme vergangener Zeiten aus. Sie hat auch keine Aussicht, man schaut auf den Innenhof des Hotels. Das Angebot war nicht schlecht, aber nicht umwerfend. Der Service war nett.

Das Frühstück am nächsten Morgen im Restaurant war unterirdisch. Viele Dinge waren einfach aus. Die ganze Veranstaltung ist in einem Chaos versunken. Die Einrichtung des Restaurants ist einfach verlottert und nicht gepflegt.

Die Location des Hotels ist super. Man wohnt gleich direkt am Wawel in der City von Krakau. Besser geht kaum. Leider ist vor dem Haus der riesige Busparkplatz der Innenstadt. Es haben viele Zimmer auch überhaupt keine Aussicht. Es gibt ein kleines Fitnesscenter und einen Pool.

Das Hotel hat Renovierungen erfahren. Insgesamt ist das Hotel vom Design aber nicht mehr zeitgemäß und eigentlich in einem schlechten Zustand. Die öffentlichen Bereiche sind richtig abgewohnt. Charme und Flair sucht man vergebens.

Ich wollte dem Hotel eine Chance geben. Ich hätte es lassen sollen. Vielleicht mit einer neuen Marke und nach einer Totalrenovierung wieder, aber sonst werde ich das Sheraton meiden. Osteuropäische Kettenhotels sind eigentlich immer sehr gut, da fällt das Haus leider aus der Reihe.

Have FUN ;) Bist du ein Fan meiner Page? Teilt meine Beiträge doch bei Facebook oder Twitter!