Review eines Executive Rooms im Grand Hyatt Hong Kong …

Gleich vorweg: Ich mag das Hotel wirklich. Die Aussicht ist ein Hammer. Es ist neu renoviert. Die Club Lounge ist sicher eine der besten Hyatt Lounges weltweit.

In den letzten 10 Jahren war ich schon häufiger im Grand Hyatt. Seit einem Jahrzehnt habe ich auch den Top-Tier Status Diamond und jetzt Globalist. Zur Requali verlangt Hyatt derzeit von den Globalisten 55 Nächte. Wir alle wissen, dass es sehr wenige internationale Häuser von Hyatt gibt und die doch eher im hochpreisigen Segment angesiedelt sind. Für einen Globalist muss man also schon was machen.

Der erste Eindruck war super. Die Lobby des Grand Hyatt ist wunderschön. Da ist viel Leben, aber nicht in einer negativen Art und Weise. Das Personal ist super höflich und zuvorkommend. Traurig ist es aber dann, wenn man beim Check-in Upgrade Games startet. Hyatt sagt, das beste verfügbare Zimmer inklusive der Standardsuiten. Suiten gab es keine mehr, aber die Executive und Deluxe Zimmer hat man munter verkauft. Für mich hat man aber nur ein Club Zimmer vorgesehen.

Zwischen dem Executive Zimmer im Grand Hyatt Hong Kong und dem Club Zimmer ist schon ein grober Unterschied. Diese Executive Zimmer liegen genau an der Ecke und haben einen absolut atemberaubenden Ausblick auf Hong Kong. Wenn sie es verkaufen, dann möchte ich es auch als Upgrade haben. Das Upgrade Spiel hat mich schon genervt. Bei Hyatt ist es mit dem Globalist Status gerade so unklar. Ganz viele Hotels bemühen sich wirklich und dann wiederum will man keine Upgrades hergeben. Schlußendlich gab es mit ein wenig Druck doch ein Executive Zimmer.

Diese Executive Zimmer sind wirklich ein Hammer. Man schaut einerseits auf Hong Kong mit den Wolkenkratzern, andererseits hat man auch die volle Aussicht auf Kowloon. Das kann schon was. Alles war extrem sauber und auf die Details hat man sehr geachtet. Es war ein sehr elegantes Zimmer. Ganz viele spiegelnde Flächen. Viele nette Details. Es ginge auch als Junior Suite durch. Diese Executive Zimmer im Grand Hyatt gefallen mir wirklich gut.

Vor dem Haus gibt es ein paar Bauarbeiten. Die machen eine kleine Lärmbelästigung. Man gräbt gerade eine U-Bahn. Wochenende und Nacht waren aber ruhig.

Die Club Lounge ist extrem gut. Das ist wie ein schönes Restaurant, das man in einer hohen Etage des Hotels untergebracht hat. Man bietet die ganze Aussicht auf Hong Kong. Der Evening Spread war wirklich toll. Sidefact zur Einordnung der Qualität der Lounge: Man schenkt Ruinart Champagner aus ;)

Die Hardware des Hotels ist super. Es gibt viele Restaurants. Der Pool (im Sommer sehr voll) schaut direkt auf Kowloon. Das Fitnesscenter ist super ausgestattet. Insgesamt ist das Grand Hyatt sehr opulent eingerichtet. Like that!

Die Location finde ich sehr praktisch. Mit dem Taxi ist man gleich beim City Terminal. Zu Fuß kann man nach Causeway Bay laufen. Die Fähren nach Kowloon fahren ein paar Meter entfernt ab.

Ich mag das Grand Hyatt. In den View habe ich mich verliebt. Das Executive Zimmer war hervorragend. Das Globalist Upgrade hätte ich aber gerne ohne Diskussion bekommen.

Tipp: Auch ohne Status kann man bei Hyatt ein Upgrade mit Punkten “kaufen”. Mit 3 000 Punkten macht man aus der Standard Rate ein Club Zimmer. Mit 6 000 Punkten bucht man direkt eine Suite.