Review eines Hotelzimmers in der Swiss First Lounge Zürich E …

Die Swiss First Lounge in E hat ein sehr außergewöhnliches Feature. Es gibt zwei volle Hotelzimmer mit Blick auf den Airport. Ähnlich sind natürlich die Schlafzimmer in den Lufthansa First Lounges, hier fehlt aber das Badezimmer. Die Cabanas im Concorde Room in London Heathrow haben wiederum kein volles Bett. Die Cathay Pacific Cabanas in Hong Kong The Wing haben nur eine Ledercouch und eignen sich schlecht für ein Nickerchen. Allen gemeinsam ist, dass es keine Aussicht gibt. In den The Pier First Cabanas gibt es einen Blick auf den Flughafen, die haben aber wiederum keine echte Tür. Die vollen Hotelzimmer in der Swiss First Lounge sind also schon sehr unique und außergewöhnlich!

Auf First Come, First Serve Basis kann man sich eigentlich unbeschränkt einmieten. Ich hatte Glück und durfte St. Moritz (die Zimmer haben Namen) für einen halben Tag benutzen.

St. Moritz hat einen wirklich tollen Ausblick auf den Airport. Alles war perfekt sauber. Auf die Details hat man geachtet. Gimmicks wie Mineralwasser, Pflegeprodukte und Magazine haben super gepasst. Im Badezimmer waren ein Amenity Kit, Zahnbürste und Badetücher hergerichtet. Das Bett war super bequem. Einzig und allein die Klimaanlage kann man selbst nicht steuern.

Das Bett fand ich super bequem. Der View vom Bett auf den Airport ist natürlich der absolute Planespotter Himmel.

Beim Duschen sollte man die Vorhänge geschlossen halten. Die Terrasse vor St. Moritz ist der Balkon der First Lounge. D. h. es könnten Passagiere vorbeigehen. Darauf wird aber bei der Vergabe der Zimmer hingewiesen.

Leider schließt die First Lounge um 22:30. Übernachten geht leider nicht. Vielleicht schafft es Justin Ross Lee, er soll ja auch im First Class Terminal geschlafen haben ;)

Ich habe meinen Aufenthalt genossen. Absolut geile Geschichte! So macht First Class wirklich Freude!

Pro Tipp: Mit einem First Class Pyjama macht das First Class Hotelzimmer in der Swiss First Lounge natürlich noch mehr Spaß!