Ein kleiner Spaziergang durch Tirana …

Von Tirana hatte ich absolut keine Vorstellung. Wirklich, keinen blanken Schimmer, wie diese Stadt drauf sein würde und was man dort sehen könnte.

Mit großartigen Sehenswürdigkeiten ist die Stadt nicht wirklich bestückt. Gut, es gibt ein paar Prunkbauten aus der Zeit des Kommunismus. Das haben aber die meisten anderen kommunistischen Städte besser hingebracht. Die Repräsentationsbauten aus dieser Zeit schauen cool aus und sind schön, aber sind jetzt nicht die absoluten Highlights. Man kann sich die Bunker Anlagen vom Staatsführer Hoxha anschauen. Auch die Geschichte dieses Diktators wird langsam aufgearbeitet und es gibt Museen dazu. Sonst ist die Stadt extrem von Plattenbauten geprägt.

Tirana ist aber trotzdem sehr sehenswert. Das hängt ganz einfach an der Lebensart der Bewohner. Ich kenne keine Stadt mit so vielen Restaurants und Bars. Die haben dort eine Fortgehszene, die ist sagenhaft. Kaffeehaus und Bar ist mal ein Standard. Man wird keine Stadt mit so vielen Leuten in Kaffeehäusern je gesehen haben. Dann gibt es ein spannendes Nachtleben. Die Restaurants sind super und für unsere Verhältnisse extrem preiswert.

An einem Freitag oder Samstag ist am Abend die ganze Stadt unterwegs. Von der Oma bis zu den kleinen Kindern sind alle auf Tour. Jeder geht weg. Das ist ja wirklich eine sagenhafte Geschichte. Die ganze Stadt mutiert zu Partytigern. Das Viertel Blloku ist da sehr trendig.

Man braucht sich nicht fürchten. Die Geschäfte sind lustig und ein wenig abseits der westlichen Marken. Man kann wirklich viel Spaß haben und die Albaner in Tirana genießen gerade das Leben. Da kann man ja vielleicht selbst auch ein wenig mitmachen ;)

BoardingArea

Alle Deals täglich in deinem Postfach

Den Email Newsletter bestellen und keinen Deal mehr verpassen! Gesammelt alle Artikel easy als Email erhalten!

Perfekt! Alles klar. Du hat den Newsletter abonniert!