Review einer Junior Suite im Hotel Pacai Design Hotel in Vilnius …

Nach einer entspannten Zeit im Sheraton Sopot (Review) ging es für mich weiter in den Norden. Als Herberge in Vilnius sollte es das neue Hotel Pacai aus der Marke Designhotels werden. Das Hotel hatte super Fotos im Internet und ich war doch einigermaßen gespannt. Um die Wahrscheinlichkeit für eine Suite zu erhöhen, habe ich die höchste (eigentlich teure) Zimmerkategorie gebucht.

Der erste Eindruck war mal toll. Direkt in der City von Vilnius umgeben von wunderschönen historischen Gebäuden liegt das Hotel Pacai. Ein Palais hat man atemberaubend renoviert und stilsicher in ein Hotel verwandelt. Hat man sich aber mal von diesem ersten tollen Gefühl befreit, ist man rasch auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Der Herr vom Valet Parking hat mal gleich über einen Preis von 80 Euro fürs Parken informiert. Also 80 Euro für Valet Parking war mir schon zu viel. Wie auf einem Basar ging es dann runter und eine andere Variante für Valet Parking würde “nur” 40 Euro kosten.

Der Check-in war gespielt freundlich. Mir hat man lange erklärt, man wäre ein Design Hotel und man würde an den Suite Night Awards nicht teilnehmen. Man müsste ihnen vielleicht sagen, dass die Suite Night Awards und die Titanium Suite Upgrades zwei Teile des Programmes sind. Vom Upgrade Programm sind sie nicht ausgenommen, also das sollte eigentlich kein Problem sein. Ich habe mir auch die höchste Zimmerkategorie gekauft, um ein Upgrade in eine Suite zu vereinfachen. Ein einfaches Upgrade war ihnen aber irgendwie zu viel. Nach einiger Diskussion gab es dann ein einfaches Upgrade in eine Junior Suite. Der ganze Check-in hat ewig gedauert und war lähmend. Ich bin noch immer erstaunt, wie man um ein einfaches Upgrade für einen Titanium Gast Probleme machen kann.

Die Junior Suite war super. Sie war groß, sehr elegant und wunderschön eingerichtet. Die Details haben wirklich gepasst und das war schon sehr stilvoll. Highlight war sicher die Aussicht und der Balkon. Hier gab es einen View über die Dächer der historischen City von Vilnius. Vielleicht wäre eine Badewanne ein nettes Feature, also Platz wäre da sicher gewesen.

Die Suite hatte leider einen kleinen Schönheitsfehler. Sie war zwar prinzipiell absolut sauber. Im vorderen Bereich hat es aber nach Katzenurin gerochen. Das war schon relativ unangenehm. Jedes mal wenn man die Suite neu betreten hat, wurde man sehr eindeutig erinnert. Meine Vermutung ist, dass da mal über den Balkon eine Katze oder ein Mader in die Junior Suite eingestiegen ist. Nach dem Check-in wollte ich mir die Rezeption nicht erneut geben. Am nächsten Tag hatte ich vor das zu klären.

Das Katzenurin Problem wurde dann recht schwierig. Wenn so ein Mangel in einem Hotel auftritt – prinzipiell kann sowas ja passieren, wie auch immer -, dann sollte ein Zimmerwechsel überhaupt kein Problem sein. Eigentlich wollte ich ein neues Zimmer. Man hat aber mal den Techniker in meine Suite geschickt. Der konnte natürlich das Problem nicht beheben. Dann habe ich erneut um einen Wechsel gebeten. Hier hätte man mir dann ein Downgrade aufs Auge drücken wollen. Nachdem mich diese Story schon einen halben Tag gekostet hat, wollte ich jetzt einfach eine annehmbare Lösung und nicht ein Downgrade in irgendein Zimmer. Manager war keiner verfügbar. Nachdem ich aber darauf bestanden habe, war der eine Stunde später in Privatkleidung im Hotel. Es gab schließlich nach einiger Diskussion einen Umzug in eine echte Suite des Pacai Hotels. Diese neue Suite war in Ordnung, aber auch nur wieder ein größerer Raum und gar nicht so unterschiedlich zur Junior Suite. Warum man da so ein Drama gemacht hat, verstehe ich nicht. Ich wollte einfach nicht in einem Zimmer mit Uringeruch schlafen. Das ist wahrscheinlich verständlich.

Das Frühstück war ein zweiter Problemfall. Das Hotel hat das an einen privaten Pächter ausgelagert und dem war das relativ egal. Das Angebot war äußerst überschaubar und überlagert. Bestellungen haben ewig gedauert. Am zweiten Morgen hat man das Restaurant einfach eine Stunde vor Ende der Frühstückszeit zugesperrt. Es wären keine Gäste mehr gekommen und deswegen hat man früher zugemacht. Habe ich never ever erlebt. Die Mitarbeiter an der Rezeption haben die Kritik stoisch abperlen lassen. Sie können da nichts machen. Das wäre nicht Schuld des Hotels.

Service in dem Hotel ist ein einziger Reinfall gewesen. Das war wie wenn sie ihren Arbeitgeber hassen würden bzw. haben die Mitarbeiter einfach keine Erfahrung über Abläufe in Hotels gehabt. Absolut top ist das Design. Die Renovierung dieses Palais ist extrem gelungen. Für einen Liebhaber schöner Gestaltung ist das ein absoluter Augenschmaus. Jede Ecke des Hotels ist einfach nur schön. Die Hardware ist eingeschränkt. Es gibt ein kleines Fitnesscenter, eine Bar und Restaurant (wenn es offen hat). Weil sich das Hotel in einem historischen Gebäude befindet, bietet es extrem viele unterschiedliche Zimmertypen.

Die Lage ist auch absolut perfekt. Man kann in Vilnius nicht zentraler wohnen.

Meine Nächte im Pacai waren nicht günstig. Das Design ist ein Hammer. Die Suiten waren auch wirklich schön. Recognition gab es nur mit Diskussion und eine abwehrende Haltung scheint Hotelphilosophie. Das Hotel war schwer mühsam und problematisch. Ständig war irgendwas und sie waren einfach komplett nicht interessiert, mir einen problemlosen Stay zu bieten.

American Express Platinum
+ kontaktloses Bezahlen / Metallkarten / Platinum Partnerkarte
+ 200 Euro Reiseguthaben / 24 000 Meilen
+ Lounge Zugang (2 Priority Pass Mitgliedschaften) / Lufthansa Lounge Zugang
+ Status bei Hotel- und Mietwagenprogrammen / Umfangreiches Versicherungspaket
+ Star Alliance Gold Challenge

American Express Platinum

BoardingArea

Alle Deals täglich in deinem Postfach

Den Email Newsletter bestellen und keinen Deal mehr verpassen! Gesammelt alle Artikel easy als Email erhalten!

Perfekt! Alles klar. Du hat den Newsletter abonniert!