Review eines Standard Rooms im SLH Alhambra Hotel in Mali Losinj …

Die Trauminsel Losinj in Kroatien stand schon ganz hoch auf meiner To-do-Liste. Die Insel ist sehr einsam und die Hotelauswahl im Luxussegment leider bescheiden. Es gibt aber mit dem SLH Alhambra Boutique Hotel ein doch sehr gehobenes Haus. Im Sommer sind die Preise in Kroatien hoch, das Hotel ist da nochmal preislich anspruchsvoller. Ende Juli und August steigen die Roomrates weit über 500 Euro und die Mindestbuchungszeit liegt bei zwei oder drei Nächten. Gebucht habe ich mit Virtuoso (Benefits: Frühstück und Massage; Upgrade, Late Check-out und Early Check-in bei Verfügbarkeit).

Der erste Eindruck war ein Hammer. Das Hotel liegt in einer wunderschönen Bucht in der Stadt Mali Losinj. Zwei historische Villen hat man mit einem modernen Gebäude stilvoll erweitert.

Mit dem Check-in hat dann ein kleines Drama begonnen. Der erste Satz war mal, Parken würde 20 Euro kosten. Dann ging es schlecht weiter. Auf die Virtuoso Benefits hat man vergessen und die Informationen musste man richtig rauskitzeln. Auf Nachfrage gab es den Gutschein für die Massage. Es wäre nur eine Uhrzeit möglich. Der Spa sei ausgebucht. Auf Nachfrage nach der Zimmerkategorie war die Antwort im O-Ton: “We are not fully booked, but you don’t get an upgrade”. Vor so viel Freundlichkeit *Sarkasmusalarm* war ich richtig überwältigt, wollte noch die Frühstückszeit wissen und bin meiner Wege gegangen. Ich erwarte jetzt nicht, dass man den roten Teppich ausrollt. Über Virtuoso kauft man eine Rate mit Zusatzprodukten. Wenn das Hotel das nicht hergeben kann oder möchte, dann darf man das einfach nicht verkaufen. Man muss das Hotel ja nicht über Virtuoso anbieten.

Das Zimmer war wirklich schön und überaus stilsicher eingerichtet. Klimaanlage ist ruhig gelaufen. Alles war perfekt sauber und auf die Details hat man sehr geachtet. Ich denke sogar, das war ein Upgrade, weil in der höchsten Etage hatte es teilweise Sea View. Beim Bett könnte man qualitativ nachbessern, aber sonst hat alles gepasst. Ich habe mich sehr wohlgefühlt und das war ein doch sehr ansprechendes Zimmer.

Das Verkaufsargument des Hotels ist die Lage in einer Bucht in Mali Losinj. Da ist es richtig ruhig. Das Meer ist kristallklar. Auf einem tollen Badesteg spielt sich im Sommer das Leben des Hotels ab. Fitnesscenter und Indoor-Pool sind eher klein geraten. Auf einen Pool hat man verzichtet und der fehlt irgendwie. Klar das Meer ist wunderbar, aber nicht jeder mag ins Meer gehen.

Die Location in Mali Losinj ist – wie auch die Stadt – sehr einsam am Ende einer wenig bewohnten Insel. Ein Auto ist unbedingt zu empfehlen. Auf den Hauptplatz (Restaurants und Shops) braucht man zu Fuß ca. 10 Minuten.

Beim Service muss man leider wirklich ganz stark Abstriche in Kauf nehmen. Über den Check-in habe ich schon geschrieben. Mit Druck hätte ich den Spa Termin umbuchen können. Auf einmal waren doch mehr Termine möglich. Nach der Massage durfte ich im Spa nicht duschen, weil das Wasser würde zu lange zu den Behandlungsräumen benötigen. Um 17:00 wusste man nicht, was es am Abend (eine Stunde später) im hoch dekorierten Speiserestaurant für eine Karte geben würde. Auf einen Rückruf einer Managerin warte ich noch immer und der ist auch nie erfolgt.

Das Frühstück war leider der absolute Tiefpunkt. Ein wirklich äußerst gelangweilter Mitarbeiter hat mir mitgeteilt, man würde alles servieren. Karte gäbe es keine. Wünsche konnte man keine anbringen. Es gab dann ein wild zusammengewürfeltes “kontinentales Frühstück”. Es hat irgendwie den Eindruck gemacht, man hätte den Kühlschrank geöffnet und was halt da war aufgetischt. Die “frischen” Kirschen hatten schon die beste Zeit hinter sich. Beim Schinken würden meine Katzen die Nase rümpfen. Mein Wunsch nach einem Karotten-Orangensaft war leider nicht erfolgreich. Karotten waren aus. Ich habe das Frühstück dann beendet und bin gegangen. Der Luxusanspruch des Hotels selbst und die Ausführung sind komplett auseinander gelaufen.

Das Hotel kann man aufgrund der wunderschönen Lage auf Losinj machen. Das Meer ist bezaubernd und der Badesteg wirklich toll. Die Einrichtung passt und ist auf dem Niveau eines anspruchsvollen Luxushotels. Beim Service kommt mir immer der Vergleich einer Eisplatte in den Sinn. Das Hotel ist wie wenn man aus einer Straßenbahn auf Eis steigt. Man setzt den Fuß drauf und es haut einen sofort hin.

BoardingArea

Alle Deals täglich in deinem Postfach

Den Email Newsletter bestellen und keinen Deal mehr verpassen! Gesammelt alle Artikel easy als Email erhalten!

Perfekt! Alles klar. Du hat den Newsletter abonniert!