REVIEW: Eine Stunde im Marriott Warschau

Meine Meinung zum Marriott Warschau …

Warschau ist voll mit guten Kettenhotels. Für eine europäische Hauptstadt ist der Fußabdruck der großen Marken richtig gut, eigentlich exzellent. Preise sind in der Regel am Wochenende immer günstig gewesen, in letzter Zeit hat Warschau auch am Weekend einen stärkeren Tourismus und das führt dann zu für Warschau seltsam hohen Preisen.

Eigentlich hätte ich Raffles oder Hotel Bristol (The Luxury Collection) machen sollen. Für den Blog wollte ich dann ein anderes Hotel testen. Es wurde um für Warschau stolze 160 Euro das Marriott Warschau. Titanium Pre-Upgrade in eine Junior Suite hat sich einen Tag vor Anreise in der App dargestellt.

Der erste Eindruck war leider nicht gut. Die Lobby hat eine ähnliche Krankheit wie die Lobby des Intercontinental. Gleich gegenüber ist der Bahnhof. Kostenloses Internet führt dazu, dass die Lobby eine Art Wartehalle vom Hauptbahnhof ist. Ganz viele Leute sitzen in der Lobby herum, surfen und warten auf irgendwas. Keine Ahnung was die vielen Leute da machen. Hotellobby war mit Klavierspieler sehr laut, überdreht und keine schöne Stimmung.

Der Check-in war dann sehr eigenwillig. Zunächst war kein Elite Check-in Schalter offen. Genau eine Dame hat das ganze Hotel eingecheckt. Nach doch einiger Wartezeit war ich dann an der Reihe. Die Mitarbeiterin war komplett überarbeitet. Wie ein Gedicht hat sie den Check-in runtergerattert. Dann hatte ich die Zimmerkarte und habe noch gefragt, was das denn für ein Zimmer jetzt sei. Daraufhin hat sie mich erneut eingecheckt. Wie wenn man auf Wiederholung gedrückt hätte, hat sie einfach den kompletten Text des Check-ins wortwörtlich wiederholt. Wie sie die Zimmerkarten erneut machen wollte, ist ihr aufgefallen, dass ich ja die gleiche Person bin. Ich war so schockiert, dass man da eine Mitarbeiterin an der Rezeption so überarbeiten kann, dass die Dame nicht checkt, dass da kein neuer Gast gekommen ist, sondern sie den Check-in zwei Mal durchgeführt hat.

Die Junior Suite – eigentlich ein Corner Room – war dann definitiv nicht mein Fall. Man hat aufgrund fehlender Schallisolierung den Gang sehr laut gehört.Da war auch noch eine Connecting Door, die auch nicht isoliert war. D. h. man hat Gespräche vom Gang und Nachbarzimmer gehört. Dieser Corner Room war zwar in einer hohen Etage. Auch die Fenster sind scheinbar sehr undicht, sodaß man da auch noch neben Gang, Nachbarzimmer wirklich laut die Straße druchs Zimmer rollen gehabt hat. Ich weiß schon, dass es in einer Stadt lauter sein kann, aber das war ein Zimmer in einer extrem hohen Etage. Diese Lärmbelastung fand ich echt ungewöhnlich und unangenehm.

Selling point wäre eigentlich die Aussicht. Das Marriott Warschau ist wirklich hoch und würde eigentlich einen super View über die City bieten. Leider hat man irgendwie schon sehr lange keine Fenster geputzt. Dieser Corner Room mit den riesigen Fenstern war in so einem Grauschleier gefangen. Die Aussicht war, wie wenn man aus einer Narkose aufwacht.

Dann war da noch das sehr eigenwillige Welcome Gift. Das Hotel hat Dauerwurst ohne Abdeckung ins Zimmer gestellt. Geruch war so muffige Hotelklimaanlage gemischt mit Dauerwurst. Olfaktorisch war mir das echt zu viel. Zimmer war auch sonst nicht in einem guten Zustand.

Ich bin dann sehr rasch geflohen. Das Hotel hat mich aus der Reservierung rausgelassen. Das Marriott passt einfach nicht zu mir. Ich denke in Warschau gibt es viele gute Alternativen. Da muss man nicht auf das Marriott nicht zurückgreifen.

Kommentare 8
  1. Im Marriott sollte man besser nicht schlafen. Aber das Zimmer ist noch besser als die “Unterkunft” von dem Parkwächter in der Tiefgarage. Erst einmal ist die Zufahrt in die Tiefgarage unnötig eng durch Bordsteine als Fahrbahntrennung. Dann gab es dort keine Parkscheinautomaten und ich bin zu dem Kabuff von dem Parkwächter. Mir tat es echt leid ihn aus dem Schlaf gerissen zu haben. Ich war echt schockiert von dieser Behausung.

    Im Marriott lohnt sich nur die Skybar zu sehr humanen Preisen. Dort konnte ich auch kurzfristig noch einen Geburtstagstisch am Fenster am Wochenende bestellen, weil ich kurz zuvor dort schon Gast war.

    Das Hilton ist deutlich besser. Auch das Sofitel kann man machen. Leider ist zur Zeit die Accor Step Rate nicht buchbar. So konnte ich es letztes Jahr für 240 Euro für 3 Nächte mit 50 USD Guthaben buchen.

    Als ich in Warschau gelebt hatte und Besuch hatte, bin ich auch außerhalb ins DoubleTree gefahren. Leider ist die Lounge dort dauerhaft geschlossen, aber ein sehr guter Deal für 50 Euro.

    1
    2
    1. Der Parkplatz ist auch unheimlich teuer.

      Double Tree hatte ich vor drei Jahren noch um 30 Euro im Winter gemacht. Die Location ist grottig, aber das Hotel wirklich nice.

      2
      3
    2. Hallo Felix,

      wie ist die lounge im Hilton?
      Was Du empfiehlst Du für 4 Tage Sightseeing mit kleinem Kind (3J)?

      Dan ke!

      1
      2
    3. In Warschau lohnt sich das Intercontinental mit dem höchsten Pool in Europa. Vielleicht nur bedingt attraktiv für ein dreijähriges Kind. Das Sofitel hat für ein sigthseeing eine gute Lage, die Junior-Suite ist richtig gut. Preiswerter ist das Mercure Grande, eigentlich ein ganz brauchbares Hotel und auch nicht schlecht gelegen. Das neueste Hotel in Warschau ist auch nicht schlecht, das NYX, aber nicht so toll gelegen. Preiswert für den Standard ist noch das Regent am hinteren Ende des Lazienki-Park.
      Marriott ist keine gute Wahl.

    4. Das Regent war mal das Hyatt Regency. Ich kann mich noch auf Roomrates von 35 Euro am Weekend dort erinnern. Der einfachste Hyatt Status ever.

  2. Peinlich, peinlich diese Jammerei! Ganz nach dem Motto “ich bin der tolle Statushengst und ich habe Anrecht auf das allerbeste Zimmerle, bezahlen möcht ich aber nicht”!

    Nee, ganz ehrlich Kollesche, das Marriott Warschau ist ein tolles Hotel und der von der dargestellte Sachverhalt ist lächerlich.

    Auch das Willkommensgeschenk! Hey, das geschieht auf freiwilliger Basis! Dann lass es eben! In den meisten Hotels gibt es gar kein Welcome Gift!

    1
    1
    1. Wo beschwere ich mich über das Upgrade? Das interpretierst du hinein. BTW sie hätten auch noch alle echten Suiten verfügbar gehabt. Ich denke, es hätte eine andere Suite meine Situation nicht verbessert.

    2. Die Hotelgesellschaften versprechen Dir doch: Buche ganz oft bei uns und Du bekommst das und jenes zur Belohnung!
      Und dann wird sich oft gewunden. Dabei wissen schon meine Kinder: Versprochen ist Versprochen!

      Hier wurde sich doch gar nicht über das Upgrade beschwert, sondern über Mängel am Zimmer.
      Ich bin sehr dankbar über solche Reviews, denn ich werde danach nicht in das Marriott gehen!
      Gerade wenn man sein Geld selber verdient, will man auch Gegenwert haben.

      1
      1
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Prev
Vierfache TAP Miles&Go Statusmeilen

Vierfache TAP Miles&Go Statusmeilen

Bei TAP Miles&Go gibt es mehr Statusmeilen …

Next
DEAL: Air France Business Mailand – Havanna (Return): 1.530 Euro

DEAL: Air France Business Mailand – Havanna (Return): 1.530 Euro

Mit der Air France Business von Mailand nach Havanna …

You May Also Like