Review: Crowne Plaza Salzburg – The Pitter

Die IHG Best Price Guarantee ist eine enorme Promotion. Findet man einen billigeren Preis und stimmt das Angebot mit den Geschäftsbedingungen der Best Price Garantie überein, bekommt man die erste Nacht kostenlos. Ich hatte mal eine echt heftige Zeit. Im Callcenter (damals war das noch möglich) konnte man meinen doch eher schwierigen Namen schon auswendig ;) Ein Raunen hat jeden neuen Fall begleitet.

Derzeit bin ich nicht so stark mit Best Price unterwegs. Aber ich will es immer wieder noch wissen. Das Crowne Plaza Salzburg The Pitter konnte man über Best Price buchen und das war flott erledigt.

Gleich bei der Anreise ist mir die Lage aufgefallen. Das Hotel ist direkt am Mirabellgarten und gegenüber vom Sheraton. Im Vergleich zur Altstadt hat man hier realeres Leben und nicht so viel Tourismus.

Der Check-in war nicht wirklich freundlich. Man war irgendwie zwischen distanziert und unhöflich. Österreich eben ;) Das darf ich als Österreicher sagen ;) Es gab ein IHG Royal Ambassador Spire Elite Upgrade in eine renovierte Junior Suite.

Ich hatte schon ein wenig Angst in ein unrenoviertes Zimmer zu kommen und war eigentlich sehr neugierig auf die Junior Suite. Ok, die Junior Suite war definitv keine Suite. No, no, no. Keine Suite. Es war ein renoviertes Zimmer. Alles war sehr sauber und ordentlich eingerichtet, aber sicher war es keine Suite. Nicht einmal ein Executive Zimmer. Es war ein gutes und ordentlich renoviertes Zimmer. Das war’s.

Bei den Crowne Plaza stören mich definitiv die Betten. Wie Sheraton oder Westin Hotels standardisiert mit tollen Betten ausgestattet wurden, so hat man die Crowne Plaza standardisiert mit echt schlechten Matratzen und Bettzeug ausgerüstet. Crowne Plaza Hotels würde ich doch häufiger besuchen, hätte man bessere Betten.

Das Hotel hat ein sehr einfaches Fitnesscenter mit einigen Cardio Geräten. Eine echt tolle Sache ist eine neue Sauna in der obersten Etage. Nach einem Spaziergang durch die regnerische Stadt Salzburg war das eine erfreuliche Entspannung.

Für das Hotel spricht eindeutig die Lage. Man kommt flott zu Fuß in die Innenstadt, hat aber die reale Stadt Salzburg um das Hotel.

Ich weiß nicht ob ich bei dem mäßigen Spire Elite Upgrade wirklich nochmals ins Crowne Plaza zurückkehre. Kostenlos war es ganz in Ordnung ;)

CrownePlazaSalzburg1 (more…)

REVIEW: Schloß Fuschl – The Luxury Collection

Derzeit sind alle mein SPG Aufenthalte entweder Best Rate Fälle oder Buchungen mit Punkten. Ich kann gar nicht anders, als Best Rate Anträge einzureichen. Ich denke ich muss wieder in meine Selbsthilfegruppe. Klar, natürlich habe ich auch einen billigeren Drittanbieter für das Schloß Fuschl gefunden. Der SPG Best Price Helpdesk hat dann während der Bearbeitung sogar eine günstigere Seite entdeckt. Schlussendlich war der Preis auf ein Drittel gesenkt.

Das war jetzt mein dritter Aufenthalt im Schloß Fuschl. Der erste Stay war damals eher nicht so toll (Review), dann hat man bei meinem letzten Besuch eine ganz gute Leistung hingelegt (Review), aber dieser Aufenthalt war eigentlich schlimm. Wären alle Hotels so, würde ich nicht mehr verreisen.

Der Check-in war neutral, es als freundlich zu beschreiben wäre eine Übertreibung. Eher denke ich, man hat schlechter Verlierer gespielt, der Zimmerpreis war doch sehr niedrig. Auf die Reservierung hatte ich ein SPG Platinum 50nights Upgrade draufgelegt. Ich wollte schon sicher eine Suite haben und bei so einer niedrigen Best Rate musste ich auf Nummer sicher gehen. Es gab eben als Upgrade eine Junior Suite. Genau über diese Junior Suite habe ich mich bei meinem ersten Aufenthalt beschwert (Review) und mit einer gewissen Zielsicherheit habe ich sie wieder bekommen. Die Suite hatte einen vollen Fliesenboden mit einer ganz schlechten Akustik. Ich verstehe das wirklich nicht. Ein Gast mag ein Zimmer nicht und genau jenes Zimmer bekommt er dann wieder? Nach einer Intervention an der Rezeption gab es dann eine andere Junior Suite.

Diese Junior Suite hatte dann einen Parkettboden und eine bessere Aussicht. Dieses Zimmer als Junior Suite zu bezeichnen war doch eher übertrieben. Die Junior Suite war eher ein ein wenig größeres Zimmer.

Und schon wieder war die Sauberkeit ein Problem. Gerade bei Hotels in einer solchen Preisklasse darf man schon mit einem gewissen Level des Zustandes eines Zimmers rechnen. In den Ecken waren Staub und Haare. Der letzte Gast hat in der Minibar Käse zurückgelassen. Die Oberflächen haben geklebt. Die Toilette war ordentlich verdreckt. So etwas würde ich nicht einmal in einem Holiday Inn Express um 50 Euro durchgehen lassen. Nein, ich möchte nicht an die Gäste vor mir erinnert werden und ungeputzte Toiletten sind ein absolutes No-Go! So groß war die Suite nun wieder auch nicht, um solche Dinge zu übersehen. Ich habe mich zwar telefonisch bei der Rezeption beschwert, habe aber weitere Diskussionen abgelehnt, weil ich noch schnell in den Fuschl See schwimmen gehen wollte. Man hat sich auch nicht mehr gemeldet, kein Brief, keine Message …

Die Anlage des Hotels ist wunderbar. Ein wunderschöner Park und ein romantisches Schloss stehen am Fuschl See. Und dieser Salzburger See ist unglaublich schön zum Baden.

Das Frühstück am nächsten Morgen war ein weiterer Tiefpunkt. Eigentlich ist der Frühstücksraum mit dem Ausblick auf den Fuschl See wunderschön. Wenn man dann aber überall tote Fliegen herumliegen passt das irgendwie nicht. Auch das Buffet war nicht wirklich sehr ansprechend. Die Sauce Hollandaise auf den bestellten Eggs Benedict war geronnen und der Lachs hat nach verdorbenen Fisch gerochen. So etwas esse ich nicht, auch nicht im Schloß Fuschl. Der gerufene Kellner hat ja bereits vor mir eine arabische Dame und eine andere Kellnerin angeschnauzt und dann wurde auch ich belehrt. Er ist mit dem Teller in die Küche verschwunden und damit wieder zurückgekommen und hat mir erklärt, die Sauce Hollandaise sei nicht geronnen, man mache das immer so und der Fisch ist gut. Ich weiß nicht, was er mit den Tellern machen wollte? Hätte ich das dann essen müssen? Nachdem er dauernd weiter diskutieren wollte bin ich aufgestanden und gegangen.

Nach dieser Geschichte wollte ich wieder mit einem Manager sprechen. Man hat sich verleugnen lassen.

Für das Hotel spricht die Lage am Fuschl See. Das ist wirklich ein wunderschöner Ort und eine tolle Möglichkeit schwimmen zu gehen. Aber auch am Bootssteg bekam ich gleich ohne irgendwelche Umschweife zu hören: Sind sie überhaupt Gast in dem Hotel? Eigentlich waren bei diesem Aufenthalt bis auf einzelne Ausnahmen alle Mitarbeiter vollkommen unhöflich und haben unpassendes Verhalten an den Tag gelegt. Sogar in einem österreichischen Supermarkt, und da sind die Mitarbeiter zumeist wahrlich nicht freundlich, erfährt man mehr Höflichkeit.

Bei der Abreise wollte dann noch irgendwer mit mir reden und ich sollte auf diesen Mitarbeiter 10 Minuten warten. Ich habe es vorgezogen zu gehen, man könnte mir ja auch schreiben.

Eine Woche später ist die klassische SPG Platinum Kundenbefragung in meinem Email Postfach gewesen. Ich habe die ehrlich ausgefüllt. Dann Tage später hat man sich bei mir gemeldet, ohne jedoch auf meine Kritikpunkte irgendwie einzugehen. Keine Kompensation, nicht einmal eine Entschuldigung.

Fazit: Hoher Preis schützt oft, aber nicht immer vor schlechter Qualität.

Schlossfuschl1 (more…)

Review: Holiday Inn Salzburg

Klar, der Goldene Hirsch in Salzburg ist ein endgeiles Hotel (Review), aber der IHG Winter Sale hat das Holiday Inn Salzburg auf unter 50 Euro gebracht. Ich muss meine Royal Ambassador Mitgliedschaft erneuern und es hat mich einfach interessiert, wie ein Hotel um 49 Euro in Salzburg aussieht.

Das Hotel ist ein wenig “managed by chaos”. Meine Reservierung wurde um einen Tag verschoben, der Preis und die Personenanzahl hat sich von zwei auf eine Person verändert. So etwas ist mir eigentlich bei einer online Reservierung bei den großen Ketten noch nie passiert. Es hat sich das in meinem Profil schon angekündigt und deswegen brachte ich einen Ausdruck der Reservierungs-Email mit. Normalerweise drucke ich so etwas nie aus, das ist mir bei meinen häufigen Aufenthalten in Hotels einfach zu aufwendig. Aber in diesem Fall war es ganz nützlich.

Als Upgrade gab es ein Zimmer mit Blick auf die Stadt und ich muss sagen, dass es eigentlich ganz in Ordnung war. Es ist eben kein high-end Hotel, aber alles war sehr sauber und in einem guten Zustand.

Der IHG Platinum Royal Ambassador Status schafft leider nicht konsequent eine gleiche Leistung. Manchmal gibt es gute Upgrades, manchmal so wie hier nur ein Upgrade in ein besseres Zimmer. Die Weite der Kette IHG ist aber natürlich schon ein Argument für diese Mitgliedschaft. Es gibt wirklich sehr sehr viele IHG Hotels.

Fazit: Für unter 50 Euro in Salzburg eine passable Leistung.

HolidayInnSalzburg1 (more…)

BoardingArea