Ein kostenloses Business Upgrade ohne Meilen, Geld oder Beziehungen? Dieses Video ist eine liebe Idee, aber es gibt da einige Denkfehler …

Prinzipiell wäre das eine tolle Sache. Ohne Meilen, Geld oder Beziehungen Upgrades von der Economy in die Business zu bekommen. Wenn es diesen Trick wirklich geben würde, dann würde ich – und sicher viele meiner Leser auch – nur mehr Economy fliegen. Mit einer Anleitung so in die Business zu kommen wäre ich auch der Blogger Star.

Derzeit ist ja jeder der einen Computer aufdrehen kann und fähig ist ein Youtube Video hochzuladen ein Experte. Sergi G. erklärt uns – in einem durchaus schönen Video – seinen Trick kostenlos von der Economy in die Business zu kommen. Er behauptet durch Interaktionen mit Mitarbeitern am Airport Business Upgrades generieren zu können.

1. Zunächst, muss man alleine fliegen. Ein Upgrade für zwei Personen hält er unwahrscheinlich.
2. Der Flug muss voll und die Economy überbucht sein.
3. Die Stimmung und Laune der verantwortlichen Mitarbeiter ist nicht berechenbar.

Dann gibt er ein Rezept um ein kostenloses Upgrade zu bekommen:

1. Dem Meilenprogramm beitreten.
2. Einige Zeit vor dem Flug im Callcenter anrufen und nach einem Sitz mit Beinfreiheit fragen.
3. Sich schön anziehen.
4. Dem Mitarbeiter beim Check-in die Mitgliedschaft beim Meilenprogramm mitteilen.
5. Man darf nicht um ein Upgrade bitten. Man sollte die Mitarbeiter in Small Talk verwickeln und eben nach dem Sitz mit Beinfreiheit fragen.

Das Video finde ich wirklich schön. Da sind aber einige Denkfehler versteckt. Ich bin nicht so der Experte für Upgrades aus der Economy in die Business. Ich liebe aber Umbuchungen auf spätere Flüge und die damit einhergehenden Gutscheine. Es ist das eine ähnliche Situation. Man möchte für die Umbuchung eines vollkommen ausgebuchten Fluges ausgewählt werden, um eine Gutschrift zu bekommen. Gerade in Europa mit den strengen Fluggastrechten möchten viele Airlines keine Kunden zurücklassen oder zwangsweise umbuchen. Man gibt lieber einem Freiwilligen einen Gutschein, als die Kompensation nach den Fluggastrechten zu bezahlen.

Um ein Operational Upgrade zu bekommen muss die Economy überbucht sein. Da gebe ich ihm vollkommen Recht. Es gibt normalerweise bei einer leeren Economy ohne nachzuhelfen keine Upgrades aus der Economy raus. Warum sollten Airlines das machen? Da bin ich seiner Meinung.

Einfach nur im Meilenprogramm teilzunehmen hilft überhaupt nix. Operational Upgrades gibt es aufgrund von Status, Buchungsklasse oder Preis des Tickets. Jede Airline hat da verschiedene Regeln. Nur eine einfache Mitgliedschaft bringt keinen Vorteil.

Sich schön anzuziehen ist auch eine klassische Mär. Auch der Anruf im Callcenter bringt nichts, wenn man nicht eine Behinderung oder eine Beeinträchtigung hat, die man aber sowieso anders abwickeln müsste.

Warum er sein Upgrade bekommen hat, war einfach der Small Talk mit der Mitarbeiterin. Die wollen sehr pragmatisch schnell Leute die sie flexibel herumsetzen können. Bei den Umbuchungen lieben die Mitarbeiter am Airport auch die sehr unproblematischen Personen die alles mitmachen. Die z. B. statt mit Lufthansa mit einer Uga Uga Airline auch fliegen. Auch bei den Operational Upgrades die einfach so schnell passieren und nicht durch Status, Buchungsklasse oder Preis bestimmt sind, brauchen sei einfach greifbare und willige Passagiere.

Meiner Einschätzung nach hat er im Small Talk einen Eindruck hinterlassen. Die hat sich während des Boarding erinnert. Er ist gleich beim Gate gesessen und hat in Sichtweite gewartet. Für die Dame war das der Weg des geringsten Widerstandes.

Ob diese Anleitung wirklich zum Erfolg führt, wage ich bezweifeln. Er hat es einmal ausprobiert und es hat einmal geklappt. Theoretisch ist das ein voller Erfolg. Vielleicht ist die untersuchte Menge an Fällen ein wenig zu klein ;)

Danke Theforwardcabin.com für den Video Tipp: How to Fly Business Class For Free Without Any Frequent Flyer Miles, Contacts or Offers…