München hat kein First Class Terminal wie Frankfurt und nun hat Lufthansa beschlossen dafür mit einer neuen First Lounge Ersatz zu schaffen. Rausgekommen ist eine geschrumpfte Version des First Class Terminals in Frankfurt …

lufthansafirstloungemunich1

Gleich vorweg, für einen Umstand muss man Lufthansa echt loben. Der Eingang und der Weg in diese Lounge könnten gar nicht besser Understatement widerspiegeln. Ein kleines Schild macht im Satellitengebäude auf die First Lounge aufmerksam. Dann geht es an irgendwelchen Service Räumen vorbei. Wenn ein Putzwagen dort im Weg stünde, würde ich mich nicht wundern. Wären nicht kleine Hinweisschilder angebracht, hätte man schon das Gefühl, irgendwie falsch zu sein. Vom Feeling erinnerte es mich an den Weg zur Toilette in einem älteren Einkaufscenter. Vielleicht soll der normale Reisende von dem Schauspiel dahinter nichts mitbekommen. Das zu verbergen schafft man echt gut.

Hat man diese extrem nüchternen Gänge durchschritten, ist natürlich die First Lounge wie ein Flash. Eine nette Dame hat mein First Ticket gescannt und mich darauf aufmerksam gemacht, dass ich eigentlich wieder ins Hauptgebäude zurück müsste. Mein Flugzeug nach Washington würde nicht vom Satellitengebäude abfliegen. Das wusste ich, aber die First Lounge im Satellitengebäude ist doch die schönere Alternative zur anderen First Lounge im eigentlichen Terminal.

Die Lounge ist wirklich hübsch geworden. Riesige Fenster geben den Blick auf den Flughafen frei. Jede Couch Landschaft hat die uneingeschränkte Aussicht. Im hinteren Teil der Lounge hat man Bar, Restaurant und Zigarrenlounge. Die ganze Lounge gruppiert sich eigentlich um die Toiletten, Badezimmer und Tageszimmer. Von der Aufteilung ist das gut durchdacht, braucht man ja für Letztere kein Tageslicht. Auf einer kleinen Terrasse kann man sogar im Freien sitzen. Für Raucher sicher ein tolles Feature. Besser als die Zigarrenlounge.

Vom Style ist es wirklich ein geschrumpfter Lufthansa First Class Terminal mit riesigen Fenstern und toller Lage.

Das kulinarische Angebot ist wirklich hervorragend. Es gibt eine Menü Karte. Drei Champagner stehen zur Auswahl. Das Buffet fand ich wirklich toll. Die Kombination von Red Bull, Sushi und Schnitzel lässt mich einfach schwach werden.

Die Badezimmer mit Badewanne sind ein absolutes Highlight. Wer müde ist kann sich ein Tageszimmer nehmen. Auch da wieder eine volle Kopie des First Class Terminal.

Die Hardware ist perfekt. Eine enorm geniale First Lounge. Das Catering spielt alle Stücke und ist ausgezeichnet. Bei der Service Qualität ist man noch nicht am Level des First Class Terminal. Keine große Tragik und nur eine Nuance, aber schon bemerkbar.

Leider gibt es ein kleines Problem. Das Internet hatte gröbere Aussetzer. Es war einfach für Minuten vollkommen weg. Auch einige Tage später bei meinem Rückflug gab es die gleiche Geschichte. Ich bin – nachdem ich etwas gegessen habe – deswegen in die alte First Lounge im Hauptterminal gegangen. Eine First Lounge mit Schwächen beim Internet lässt leider bei mir ein wenig einen bitteren Beigeschmack.

Tolle Lounge, geniale Hardware, perfektes Catering. Ein Hoch auf die Lufthansa First!

lufthansafirstloungemunich2 lufthansafirstloungemunich3 lufthansafirstloungemunich4 lufthansafirstloungemunich5 lufthansafirstloungemunich6 lufthansafirstloungemunich7 lufthansafirstloungemunich8 lufthansafirstloungemunich9 lufthansafirstloungemunich10 lufthansafirstloungemunich11