Es war nur eine Frage der Zeit. Jetzt ist es soweit. Nach Airberlin meldet auch Topbonus Insolvenz an …

Gestern hat es sich abgezeichnet: Verabschiedet euch von euren Topbonus Meilen!

Heute ist die Insolvenz auch von Topbonus Realität geworden. Die Berliner Zeitung schreibt:

“Etihad zieht nun auch bei Topbonus den Stecker: Nach B.Z.-Informationen meldet das Vielflieger-Programm heute offiziell Insolvenz an!
Einen entsprechenden Antrag für die britische Firma, an der Etihad zu 70 Prozent beteiligt ist, soll Freitag beim Amtsgericht Charlottenburg eingereicht werden. Das Sammeln und Einlösen von Meilen war von Etihad bereits vor ein paar Tagen gestoppt worden.
„Das Programm wurde gestoppt”, sagte Frank Kebekus, Generalbevollmächtiger der Air Berlin, bereits am Donnerstag. Kunden, die ihre Bonusmeilen nicht eingelöst haben, gehen leer aus.”

Zum Artikel der BZ: Air-Berlin-Programm: Topbonus meldet Insolvenz an

So ganz leer wird man nicht ausgehen. Der Wert von Topbonus muss bestimmt werden. Der Wert einer Meile wird wahrscheinlich berechnet. Was über ist, wird aufgeteilt. Eure Meilen sind also in der Insolvenz von Topbonus geparkt. Wird noch interessant, was da rauskommt.

Nachtrag: Jetzt findet sich auch folgender Disclaimer auf der Homepage von Topbonus:

“Aktueller Hinweis
topbonus, das Vielfliegerprogramm von airberlin, hat am 25. August 2017 einen Antrag auf Insolvenz eingereicht.
Diese bedauerliche Entwicklung ist die Folge aus dem Insolvenzantrag der airberlin.
Aufgrund der aktuellen Situation von airberlin und den daraus resultierenden Folgen für das Vielfliegerprogramm, hatte auch topbonus keine andere Option.
Das Sammeln und Einlösen von Meilen bleibt weiterhin ausgesetzt. Ihre topbonus Teilnahme besteht fort. Der Zugang zu Ihrem topbonus Konto und die Abfrage des Meilenstandes sowie der Zugriff auf Ihr Profil sind damit weiterhin möglich.”

Zu: Topbonus.airberlin.com