Topbonus tut so, als würde nichts passiert sein. Man verschickt die Platinum und Gold Kits so wie immer …

Einer meiner Leser hat gerade den Topbonus Platinum Kit geöffnet. Die Platinum Upgrade Voucher sind sofort rausgefallen.

“Habe Verlängerung bekommen mit dem schönen Platinum Paket inkl. der Voucher für AB Businessclass.
Und das mit Absendedatum 20.09.2017 als lange nach dem Konkurs…”

Gleicher Brief, gleiche Karte, gleiche Upgrade Voucher. Gültigkeit des Status bis November 2018. So wie wenn einfach nichts passiert wäre. Auch der Brief ist komplett identisch zu den letzten Jahren.

Vom Status war ja nie die Rede. Das ist schon klar. Die Meilen waren eingefroren und können jetzt für eher aberwitzige Einlösungen verwendet werden. Oder man lässt sie verfallen bzw. werden sie ein Teil der Ansprüche gegen Topbonus. Flüge gibt es nicht mehr mit Meilen zu reservieren. Man kann sich aber eigenartige Gutscheine zu einem absurden Meilenwert bestellen.

Der Lounge Zugang ist bei Oneworld mit Status derzeit größtenteils möglich. Bei den Partnerlounges ist die Situation durchwachsen, aber das ist eine eigene Geschichte.

Was soll man jetzt eigentlich mit diesen Business Vouchern machen, wenn Airberlin bald nicht mehr fliegen wird. Die Langstrecke fällt vollkommen in den nächsten Tagen weg. Die Kurzstrecke hat auch schon Anzeichen der Auflösung. Sie ist ab 01.11. nur mehr in hohen Buchungsklassen verfügbar, normalerweise ein Indiz für eine Einstellung.

Dann hat man Upgrade Voucher, aber keine Airline mehr dafür. Hmm. Ich verstehe den Joke nicht so ganz und es kann ja eigentlich nur ein Witz sein. Kann man den Upgrade Voucher dann auch in die Konkursmasse einbringen? Oder was soll man damit machen? Oder wird eine andere Airline wie z. B. Lufthansa die Upgrades einlösen?