Gleich vorweg: Bei diesem Review tue ich mir ehrlich sehr schwer. Das Park Hyatt Mailand ist ein ganz ein tolles Hotel, aber nicht alles war perfekt.

Ich kam am Nachmittag am mit dem Malpensa Express an und nach einem Spaziergang durch die Stadt war ich beim Park Hyatt Mailand. Sofort hat man mir die Koffer abgenommen und mich zur Rezeption geführt. Gebucht hatte ich mit 66 000 Punkten drei Nächte. Beim Check-in wurde mir von einer netten Dame mitgeteilt, dass ich leider kein Upgrade bekommen würde, da das Hotel vollkommen ausgebucht wäre. Schon Lucky hat in seinem Blog Onemileatatime ein ähnliches Problem im Andaz 5th Avenue gehabt. Auch Lucky wurde damals in ein Standard-Zimmer geworfen, für ihn ging es nach seiner Beschwerde dann aber mit einer Suite besser aus. Natürlich war ich über eine solche Situation nicht sehr erfreut, da ich mir das eigentlich nicht vorstellen konnte, dass alle Gäste entweder einen höheren Status haben (ich bin Diamond) bzw. alle Deluxe Zimmer verkauft wurden. Ich bin dann in das Standard-Zimmer gegangen und war regelrecht schockiert. Das Zimmer war sehr benutzt, staubig, nicht gut geputzt, ein riesiger Fleck (ich schätze es hat sich irgendwer irgendwann übergeben) war zu sehen und die Einrichtung war sehr abgenutzt und beschädigt. Leicht hängte noch der Rauch im Zimmer, da der Vorbenutzer scheinbar in einem Nichtraucher-Zimmer geraucht hatte. Als Diamond möchte ich nicht wie eine königliche Hoheit behandelt werden, aber ich glaube nicht, dass es richtig ist, jemanden der mehr als 50 Nächte in Hyatts verbringt in das kleinste und schlechteste Zimmer zu stecken.

Meine Devise ist, sich in solchen Situationen sofort zu beschweren und damit ging ein Beschwerde-Marathon an. Nach der Rezeption, Hyatt Goldpassport, der Guest Relations Managerin kam ich bis zum Manger. Man bot mir ein anderes Standard-Zimmer an. Dieses Zimmer lag jedoch direkt an der Straße und war noch kleiner. Also habe ich mich meinem Schicksal ergeben und bin in jenem ersten Standard-Zimmer geblieben. Über diese erste Nacht war ich nicht sehr erfreut.

Am nächsten Tag hat sich der Manager der Situation angenommen und mir ein Deluxe-Zimmer gezeigt. Dieses Deluxe-Zimmer war dann wie aus einer anderen Welt. Nicht abgewohnt, sauber und hatte einen wunderbaren Ausblick auf die Galleria. Eigentlich bin ich nur von einem Zimmer in ein anderes Zimmer  gezogen, gewirkt hat es, wie wenn ich in ein neues Hotel gekommen wären. Wäre das gleich das erste Zimmer gewesen, hätte ich mich sicher nicht beschwert. Eine ganz nette Geste war, dass man ein Entschuldigungsschreiben und eine Flasche Champagner gebracht hat.

Die restlichen zwei Nächte habe ich sehr gut in Mailand verbracht. Die Location des Hotels ist einfach ganz grandios. Man geht hinaus und ist in der Galleria und am Domplatz.

Das Diamond Frühstück wurde in der Lobby gereicht. Leider muß ich mich da dem Review von Matthew von upgrd.com anschließen, dass das Frühstück einige Mängel hatte. Zwar konnte man jetzt alle warmen Speisen von der Karte bestellen, aber Brot und Gebäck waren nicht frisch. Die Eier Benedikt hat man mit einer geronnenen Sauce Hollandaise serviert. Also so etwas muß in einer solchen Preisklasse nicht sein. Ich habe alleine eine Frühstücksrechnung von 80 Euro produziert, da sollte man schon einwandfreie Speisen und frisches Gebäck erwarten können.

Fazit: Würde ich wiederkehren? Nein, wahrscheinlich nicht. Hat man sich zwar nach meiner Beschwerde sehr bemüht, so ist es relativ mühsam, um entsprechende Qualität zu bekommen, dauernd diskutieren zu müssen.

Park Hyatt Milan 1 Park Hyatt Milan 2 Park Hyatt Milan 3 Park Hyatt Milan 4 Park Hyatt Milan 6 Park Hyatt Milan 7 Park Hyatt Milan 8 Park Hyatt Milan 9 Park Hyatt Milan 10 Park Hyatt Milan 11 Park Hyatt Milan 12 Park Hyatt Milan 13 Park Hyatt Milan 14 Park Hyatt Milan 15 Park Hyatt Milan 16