Abu Dhabi (AUH) – Dublin (DUB)
A 330 – Pearl Business Class
Error Fare Mahe – Abu Dhabi – Dublin
Champagner: Lanson Black Label Brut NV

Die Maschine von Mahe hatte ein wenig Verspätung und das Boarding der Economy war schon im Gange. Durch lautes Rufen von “Business Class” wollte man das Chaos ein wenig ordnen. Der Ruf wurde von mir auch mit der Losung “Business Class” erwidert und so konnte ich mich ein wenig durch die Menschenmenge schummeln. Ich mag die separaten Busse für die Business Class. Ein Priority Boarding durchzuführen und dann alle in den gleichen Bus zu werfen ist doch absurd.

Die Kabine hatte diese modernen versetzten Business Sitze. Gut sind die Plätze am Fenster, wenn man zu zweit reist sind auch die Mittelplätze sehr angenehm, die Sitze am Gang sind ein wenig abschreckend. Gut fand ich die offene Anordnung der Business Kabine (die Küche ist hinter der Business Class).

Die Crew hat freundlich begrüßt. Ich wurde zu meinem Platz geführt und ein Getränk angeboten. Natürlich wurde es Champagner und es war aufgrund der aufmerksamen Crew nicht der Letzte. Es ist mir jetzt schon mehrfach in der Lufthansa First passiert, dass man auf die Frage nach Zeitungen und Magazinen einfach lapidar herumgedeutet und geantwortet hat “da oben sind sie” oder einfach nur “dort”. Man kann es aber auch anders machen. In mehreren Durchgängen hat jeder ein passendes Lesezeug angeboten bekommen.

Irgendwann war die Maschine dann besetzt. Ich vergesse immer wie lange es eigentlich dauert, so viele Menschen zu verstauen. Und es ging ab nach Dublin. Da die ganze Angelegenheit ein purer Nachtflug war, haben meine Mitreisenden es sich bequem gemacht und geschlafen. Naja, einen Mitternachtssnack kann ich nicht auslassen und auf die Empfehlung des Stewards hin wurde es ein Steak Sandwich. Da nicht alle Plätze besetzt waren, konnte ich auf “Diebestour” gehen und habe mir aus einigen Decken und mehreren Polstern ein schönes Bett gebastelt. Es hat noch ein Pyjama gefehlt, dann wäre ich vollkommen glücklich gewesen.

Natürlich wollte ich für das Frühstück geweckt werden und natürlich mußte es das volle Programm sein. Mir ist irgendwie vorgekommen, die Flugbegleiter haben sich regelrecht gefreut, dass jemand etwas zu essen bestellt hat. Champagner, Obst, ein frischer Kaffee und ein Omlet, da kann ein Tag nur gut anfangen.

Die Maschine ist dann gelandet und alle wurden ausgeladen. Viele Airlines sagen auf Wiedersehen und das war es. Etihad bietet aber einen Chauffeur Service an. Den muß man zwar im Vorhinein buchen und auch ist er nicht überall verfügbar, in Dublin hat es ihn aber gegeben. Der Fahrer hat bereits mit Schild gewartet und flott ging es ab in die City. Ein großes Plus für ein Limousinenservice für Business Gäste!

Fazit: Hut ab, dass Etihad die Error Fare so problemlos akzeptiert hat. Meine Hochachtung für die Leistung und natürlich die Großzügigkeit.

EtihadBusinessAbuDhabiDublin1 EtihadBusinessAbuDhabiDublin2 EtihadBusinessAbuDhabiDublin3 EtihadBusinessAbuDhabiDublin14 EtihadBusinessAbuDhabiDublin4 EtihadBusinessAbuDhabiDublin5 EtihadBusinessAbuDhabiDublin6 EtihadBusinessAbuDhabiDublin7 EtihadBusinessAbuDhabiDublin8 EtihadBusinessAbuDhabiDublin9 EtihadBusinessAbuDhabiDublin10 EtihadBusinessAbuDhabiDublin11 EtihadBusinessAbuDhabiDublin12 EtihadBusinessAbuDhabiDublin13

KOSTENLOS: Mit Abschluss der American Express Gold erhält man gerade in vielen Meilenprogrammen 12 000 Meilen!

You have Successfully Subscribed!