Review des Hyatt Place in Colorade Springs …

Meine Reise zum House of Miles (Auf nach Colorado Springs zum House of Miles) hat mich nach Colorado Springs gebracht. Die Mitarbeiter von Boardingarea sagen selbst, dass Colorado Springs ein wenig am Ende der Welt sei. Leider gibt es nicht wirklich viele Hotels der internationalen Marken dort. Als Hyatt Fanboy und mit einem Hyatt Globalist Status wurde es das Hyatt Place. Günstig fand ich es jetzt nicht, aber eben wenn es wenig Hotels gibt, steigt der Preis.

So richtig bin ich kein Hyatt Place Spezialist. Ich kenne ein paar internationale Hyatt Place Hotels:
Review: Hyatt Place Dubai Baniyas Square
Review: Hyatt Place Jermuk – Suite
Review: Hyatt Place Jerewan

In einem US Hyatt Place war ich noch nie und wir wissen ja, dass die US Varianten der Marken immer ein wenig anders als die internationalen Ableger sind. Der Check-in war ein wenig spaßig, aber auch freundlich. Die Lady war super nice, hat mir mein Upgrade in ein renoviertes Zimmer mit Mountain View erklärt. Dazu gab es einen Voucher für eine Flasche Wasser. Den hat sie mir gegeben und ich habe ihn gleich eingelöst. Eine Kundin an der Rezeption hat das bemerkt und war ganz begeistert, dass man mit Status eine Flasche Wasser bekommt. Das hat mich ein wenig zum Schmunzeln gebracht, denn man bekommt bei Hyatt normalerweise nicht nur eine Flasche Wasser als Globalist. Stichwort ist Executive Suite ;)

Dieses Hyatt Place Zimmer war frisch renoviert. Überall waren noch Sticker und Rechnungen an den Dingen ;) Der Blick auf die Berge hat es leise gemacht (das Hotel ist am Highway) und war schon geil. Eine Flasche Wein hat gewartet und im Kühlschrank war ein Obstteller. Also man hat sich wirklich bemüht. Ein besseres Zimmer haben sie einfach nicht und sie haben wirklich versucht den Globalist Status zu honorieren. Eigentlich war das Zimmer ok und auch sauber. Einige Steckdosen haben nicht funktioniert, aber das ist ja egal. Von diesen Klimaanlagen am Fenster bin ich auch nicht so der große Fan.

Eine Sache hat mir dann aber nicht so gefallen. Beim Duschen habe ich so eigenartige Aufkleber an der Dusche bemerkt. Überall waren ja unterschiedliche Sticker, weil sie das Zimmer neu eingerichtet haben. Dann habe ich mir so einen Aufkleber mal angesehen. In der Dusche waren aber Blut-Teststreifen. Die hat scheinbar der letzte Gast in der Dusche verteilt. Natürlich kann da wenig passieren, aber Blut-teststreifen in der Dusche fand ich doch nicht so toll. Ich habe ihnen dann schon gesagt, dass sie ein wenig aufpassen müssen. Wenn man die Dusche geputzt hat, dann hätte man das ja unweigerlich sehen müssen. Das wollte ich eigentlich gar nicht, aber sie haben die Nacht komplett kostenlos gemacht. Finde ich echt fair und hätte ich nicht erwartet.

Über die Farbwahl im ganzen Hotel kann man streiten. Es wurde halt wirklich sehr häufig braun verwendet. Es gibt ein ausreichendes Fitnesscenter. Die Lage ist gleich am Highway.

Echt gut hat mir das Personal gefallen. Die waren super freundlich und motiviert. Ich habe mal das Fitnesscenter gesucht. Eine Mitarbeiterin hat mich sogar dorthin geführt. Die waren echt lieb.

Ich kann das Hotel nicht wirklich in die anderen Hyatt Place in den USA einordnen. Die kenne ich einfach nicht. Im internationalen Vergleich würde ich das Hyatt Place in Colorado Springs aber nicht als günstig ansehen. Sie haben sich sehr bemüht. Das Design ist halt diese Hyatt Place Motel Gestaltung. Fehlerfrei war der Aufenthalt nicht, aber sie waren einfach so freundlich.

    

BoardingArea