Auf nach Colorado Springs zum House of Miles

Für mich geht es zu Ostern nach Colorado Springs, um den House of Miles einen Besuch abzustatten …

Aufgrund des Wunsches meiner Leser, soll ich ein wenig über meine Reiseplanung schreiben. Bitte gern ;) Also zunächst einmal habe ich einen Grund für eine Reise gebraucht. Absurd musste es auch sein. Warum nicht dem House of Miles in Colorado Springs und dem Gründer von Boardingarea Randy Petersen einen Besuch abstatten?

Vielleicht sollte ich das House of Miles erklären. Boardingarea, Insideflyer und Freddieawards werden von Randy Petersen im House of Miles herausgegeben. Also das House of Miles ist eigentlich das Büro könnte man vereinfacht sagen. Das alte House of Miles gibt es aber gerade – soweit ich das weiß – nicht mehr und man zieht derzeit um. Wo wir uns da treffen werden, bin ich gespannt. Irgendwo vor einer Schule holt man mich ab …

British Airways hat glücklicherweise einen First Sale in die USA laufen gehabt: Noch mehr geile Preise beim British First Sale in die USA!

Es wurde also die A380 First von Budapest über London nach Los Angeles. Ich hätte auch direkt fliegen können, aber ich nehme lieber die A380 BA First nach Los Angeles vor der 747 BA First nach Denver. Dann bin ich in Los Angeles und hüpfe mit United im Flat Bed zurück nach Denver.

In Denver nehme ich mir ein Mietauto und fahre nach Colorado Springs. Nein, ich komme nicht in die Midlife Crisis, aber ein Ford Mustang war genauso teuer wie ein Kleinwagen. Ich hätte zwar einen kostenlosen Hertz Presidents Circle Status (Kostenloser Hertz President’s Circle Status), aber Hertz war viel zu teuer, also wurde es ein Mustang.

In Colorado Springs beziehe ich mein Quartier im Hyatt Place. Schauen wir mal, wie ich ein US Hyatt Place aushalte. In Denver zurück bin ich dann wieder im Hyatt Regency.

Dann hänge ich noch eine Woche Los Angeles dran. Dort geht es ins Andaz, Hyatt Regency, Sheraton Downtown und W Hotel. Von der Recognition in den US Hotels bin ich sehr gespannt. Ich bin ja eigentlich nur die internationalen Häuser gewohnt.

Insgesamt freue ich mich schon. Der Trip hat schon super angefangen. Im Courtyard Budapest habe ich eine kostenlose Marriott Nacht von der letzten Promo eingelöst. Da gabs dann gleich eine Penthouse Suite (der Teppich ist nicht fotogen, aber in Realität ok) …

 

Kommentare 5
  1. Nachdem ich letztes Jahr in Miami von Hertz so richtig abgezockt wurde, freue ich mich dass du eine andere Mietwagenfirma gewählt hast.
    Ich jedenfalls habe bei den “Floridawochen” von Sixt ein sehr gutes Angebot bekommen und Hertz ist Geschichte.

    Ostermontag geht es wieder nach Florida -Welcome to Miami!

  2. Die Recognition in den USA kann man so ziemlich in die Tonne treten. Ich war in ein paar Hyatts in und um San Francisco, da gabs so gut wie nie ein Upgrade. Die lassen sich auch kaum auf Diskussionen ein.

    1. Ich kenne nur die Berichte von Svenblogt. Ich bin jetzt nicht der große US Spezialist, das gebe ich zu. Schauen wir mal ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Prev
STEILE ZAHL: Lufthansa transportiert zu Ostern 2,7 Millionen Passagiere

STEILE ZAHL: Lufthansa transportiert zu Ostern 2,7 Millionen Passagiere

Wer hätte das gedacht

Next
DEAL: Royal Jordanian Business Tunis – New York (Return): 1270 Euro

DEAL: Royal Jordanian Business Tunis – New York (Return): 1270 Euro

Neben Star Alliance wirft gerade auch Royal Jordanien sehr nette Business

You May Also Like