Mit der British Airways A320 Business von London nach Budapest …

London (LHR) – Budapest (BUD)
A320 Business
British Airways First Sale Ticket: IRRE British Airways First Preise in die USA! First (Return): 1800 Euro!
Champagner: Castelnau
Trip: Auf nach Colorado Springs zum House of Miles

Irgendwie musste ich dann ja von meinem First Flug nach Hause (BEST OF BA: British Airways A380 First Los Angeles – London). Es ging also von Terminal 5 in Heathrow zunächst mal in Terminal 3. Die Verbindung mit dem Heathrow Transfer Bus und Sicherheit waren schnell erledigt. Da ist man in Heathrow schon sehr routiniert. Macht so was mal in Rom, dann weiß man erst, was man an Heathrow hat. Für einen kurzen Abstecher habe ich noch die Cathay Pacific First Lounge in Terminal 3 besucht (SCHÖN: Cathay Pacific First Lounge London Heathrow). Die Lounge ist super und mit Dim Sum gestärkt ging es zum Gate.

Manche Dinge in Terminal 3 wirken ein wenig improvisiert. Das war jetzt nicht so das Luxusgate. Ein sehr kleiner Wartebereich und irgendwie in eine Ecke hineingepfercht. Das Boarding hat man – für BA ungewohnt – relativ chaotisch laufen lassen. Ansage, dass alle einsteigen dürfen ;) Auf Boardingruppen hat man verzichtet. Mittlerweile bin ich ein gebranntes Kind und und immer in der Nähe des Gate zu finden. Ich lasse schon ein paar Meter Distanz, aber ich will dann einfach nicht beim Priority Boarding ausgebremst werden. Das ist zwar Mitarbeitern mitunter unangenehm, aber Priority Boarding muss man auch als Kunde können ;) Wenn sie einfach dann sagen, alle dürfen boarden, dann läuft es wieder nicht rund und ist in diesem Fall auch so passiert. Deswegen positioniere ich mich häufig mit einem Abstand in der Nähe des Gates.

Die BA Business A320 ist eine klassische Europa Business. Mittelsitz geblockt, wobei BA sich noch eine Ablage im Mittelsitz leistet. Die wird aber bei den neuen Maschinen wegkommen, oder ist bereits mitunter verschwunden. Erste Reihe in der Ecke, das ist der beste Platz. Man hat Beinfreiheit und ganz wenig Leute um sich.

Es waren relativ viele unroutinierte Passagiere unterwegs. Das Boarding hat ewig gedauert. Pre-departure Drink gab es keinen, aber auch das ist in Europa nicht verwunderlich. Was kann man aus einer Business noch alles streichen ;) Irgendwann war die Maschine dann auf dem Weg nach Budapest, die üblichen Verspätungen in Heathrow natürlich inkludiert.

Das Catering hat schnell begonnen. Zunächst mal eine Drink mit Nüssen, dann eine Speisekarte. Die Vorspeise war ganz nett. Auch das Paprika-Hühnchen mit Nudeln war ganz gut. Ich komme nicht ganz ins Schwärmen, aber es war ein ordentliches Menü. Wenn man es mit dem First Catering auf meinem Flug von Los Angeles nach London vergleicht (BEST OF BA: British Airways A380 First Los Angeles – London), war das eigentlich super. Für ein Essen auf einem Europa Business Flug ganz gut. Sicher nicht super fancy, aber ich war zufrieden.

Sehr eklatant fällt bei der British Airways Europa Business der Unterschied von Economy zur Business auf. In der Business tischt man eigentlich gut auf, man hat Drinks und Champagner, in der Eco gibt es ja nix mehr. Da ist also innerhalb des Flugzeugs ein unheimliches Gefälle zu spüren.

Sonst war der Flug weitgehend ereignislos. Das Catering war gut. Das Service nett. Bei der Business merkt man schon, dass sich British Airways gerade darum bemüht.

Bist du ein Fan meiner Page? Über ein Like bei Instagram würde ich mich freuen. Teilt meine Beiträge doch bei Facebook oder Twitter!