Review der Cathay Dragon Business von Hong Kong nach Sanya …

Hong Kong (HKG) – Sanya (SYX)
A321 – Cathay Dragon Business
Deal: British Airways Executive Club Meilentickets
Champagner: Taittinger
Die volle Tour: Catch me – In zwei Monaten durch Asien und die Schweiz

British Airways Executive Club ist gerade bei Einlösungen bei eher kürzeren Strecken durchwegs interessant. Mit Cash&Avios habe ich für das Ticket nur mal 5 000 Avios und 100 Euro Steuern und Gebühren benötigt. Im Vergleich zu den regulären Ticketpreisen der Cathay Pacific Business ein schöner Deal. Hat man sich mal in Hong Kong positioniert, kann man von dort mit Cathay Pacific und British Airways Executive Club ganz viele nette Ausflüge machen. Für mich ging es eben in den chinesischen Badeort Sanya auf der tropischen Insel Hainan.

Ich liebe die Check-in Möglichkeiten im City Terminal. Man kauft sich das Ticket. Geht zum Check-in, gibt das Gepäck auf und bekommt den Boarding Pass. Dann erst setzt man sich in den Zug und in 20 Minuten ist man am Airport. Das ist in Hong Kong schon sehr gut gelöst und extrem bequem.

Sicherheit und Ausreise hat man in Hong Kong schnell erledigt. Für mich ging es dann in mal in the Wing (Review). Die Cathay Pacific Lounges in Hong Kong überzeugen definitiv.

Boarding läuft bei Cathay Pacific absolut exakt ab. Da gibt es ganz genaue Einteilungen der Gruppen. Ich war der erste Passagier im Flugzeug.

Im Flugzeug war ich ein wenig erstaunt. Noch beim online Check-in vor einem Tag, war es noch eine kleine Business mit 8 Sitzen. Jetzt aber war es ein A321 mit einer enormen Business. Wieder einer der legendären Aircraft Swaps der Cathay Pacific.

Diese neuen Business Sitze der Cathay Dragon finde ich sehr bequem. Für extrem lange Strecken sind sie wie die meisten A320 Business Produkte ungeeignet. In der Region kann man damit aber schon sehr bequem fliegen. Ein Entertainment System war eingebaut. Noise Cancelling Kopfhörer gab es auch. Für so einen kurzen Flug war alles perfekt gerichtet.

Für mich wurde es dann einen Coconut Welcome Drink. Die Flugbegleiterinnen waren sehr freundlich und extrem höflich. Haben mit Namen angesprochen! Eigentlich wäre ich in der ersten Reihe gebucht gewesen. Die FA hat im Tablett nachgesehen und mich eine Sitzreihe nach hinten gebeten. Dort hätte ich mehr Freiraum. War mir sehr recht.

Irgendwann war dann das Flugzeug mit Badeurlaubern nach Sanya verstaut und es ging in die Luft. Die so coolen Ansagen der Piloten der Cathay Pacific Piloten liebe ich. So lässig und gleichzeitig routiniert hört man das selten.

Ich tendiere normalerweise immer zu den regionalen Auswahlmöglichkeiten und damit wurde es die chinesische Variante. Das Dim Sum war ganz in Ordnung. Das Nudelgericht hat mich nicht so ganz umgehauen. Für so einen kurzen Hüpfer war das Catering aber sehr gut.

Alles wurde direkt beim Gast serviert. Kein Wagen. Getränke hätte man ständig nachbekommen.

Ich habe mir dann noch so einen Film angesehen. Entertainment System ist natürlich bei so einer kurzen Strecke auch absoluter Luxus.

Vom Sanya Airport hätte ich mir ein wenig mehr vorgestellt. Wie die Stadt Sanya ist auch der Flughafen eine riesige Baustelle. Die Gates sind noch nicht fertig und es wurde mit Bus abgefertigt. Im Airport ging es dann genauso weiter. Die Klimaanlage ist provisorisch eingebaut, der Bauschutt liegt überall noch herum. Also da haben sie noch was zu tun.

In der Cathay Pacific Business auf der Kurzstrecke bekommt man schon sehr viel Business. Super Produkt und mit British Airways Executive Club ein geniales Schnäppchen.

BoardingArea