Review einer Suite als World of Hyatt Globalist Upgrade im Grand Hyatt Sanya auf der Insel Hainan (China) …

Auf Sanya sind die Hotelmarken extrem vielfältig vertreten. Wir da in Europa bekommen davon wenig mit. Der Tourismus zielt dort auf Russland und vor allem China selbst. Als Hyatt Loyalist musste es das Grand Hyatt sein. Infos findet man darüber eigentlich nicht. Dementsprechend gespannt war ich auf das Hotel.

Der erste Eindruck war wirklich gut. Wie wenn man ein ganz modernes neues Großstadthotel aus China einfach ans Meer versetzt hätte. Das Hotel liegt an der Haitang Bay. Anders als an der Yalong Bay (St. Regis, Park Hyatt, Ritz-Carlton) hat man hier eher die größeren Hotelprojekte verwirklicht.

Von der Rezeption hat man mich geschnappt und eine Dame hat mich in den Club zum Check-in eskortiert. Dort war alles vorbereitet. Als World of Hyatt Globalist Upgrade gab es eine Suite. Mit der super freundlichen Mitarbeiterin des Clubs ging es dann in meine Suite. Am Weg dorthin hat man mir das Hotel und die Features erklärt. Ja, so stelle ich mir einen gelungenen Check-in vor.

Die Suite war dann ein Hammer. Es war zunächst einmal eine riesige Executive Suite. Die war in einem absolut perfekten Zustand, makellos sauber und mit einer unglaublichen Detailgenauigkeit hergerichtet. Kunst an den Wänden und ganz viele nette Gimmicks fand ich sehr ansprechend. Alles war genau an seinem Platz. Es gab Blumen, Obst und jedes Ding in dieser Suite war auf den Millimeter genau an seinem Ort. Dazu war sie noch mit Einbaumöbeln ausgestattet. Manchmal hat man ja in Suiten einfach nur Einrichtung hineingestellt. Nein, hier hat sich ein Innendesigner ausgetobt. Von dieser Suite bin ich grob überzeugt. Und von der riesigen Badewanne im Badezimmer und auf der Terrasse habe ich noch gar nicht geredet …

Die Hardware des Hotels ist exzellent. Es gibt mal viele Restaurants selbst. Vor dem Hotel hat man eine kleine Mall mit ca. nochmals 15 Restaurants und einem Supermarkt. Im Fitnesscenter kann man gut trainieren. Man bietet ausreichend Pools. Weil die Kinder alle am verrückten Spielplatz-Pool sind, hat man am Adults Pool seine Ruhe. Die Anlage ist wunderbar gepflegt und eigentlich ein Park.

Der Haitang Beach ist weitgehend menschenleer. Die mehrheitlich chinesischen Touristen machen ein Foto am Meer und verschwinden dann wieder im Hotel. Man hat den Strand deswegen für sich. Der Strand wird extrem gepflegt. Der ist geleckt. So etwas sieht man selten.

Ich bin aus dem Hotel eigentlich nicht mehr rausgegangen. Die Club Lounge hatte ein gutes Frühstück. Größere Evening Spreads gibt es in chinesischen Hyatt Hotels sicher, aber man findet sich was. Man hat auch eine extra Speisekarte für Breakfast und Cocktail-Hour geboten. Das Personal war super freundlich, es war immer sehr ruhig und es ist definitiv eine schöne Club Lounge.

Eines darf man nicht mißverstehen. Das Grand Hyatt ist schon ein größeres Hotel. Es ist auch kein Resort im Urwald am einsamen Strand. Haitang Bay wird gerade entwickelt. Man bekommt aber ein sehr perfektes Grand Hyatt mit extrem viel Leistung als Strandhotel geboten. Wenn man sich in der Gegend dort aufhält und Lust auf einen Badeurlaub hat, kann man das sicher machen. Die Suite war perfekt. Das Haus ist super. Die Recognition einwandfrei. Der Strand ist absolut ruhig und gepflegt. Also ich würde sofort wieder hinfahren. Extra von Europa hinfliegen ist vielleicht ein wenig umständlich. So einen Hüpfer von China oder Asien nach Sanya kann man schon machen.