Review eines verpatzten Aufenthaltes im brandneuen Hyatt Centric Ginza Tokyo …

Das Hyatt Centric stellt einen Neuzugang der Hyatt Familie in Tokyo dar. Die Hyatt Hotels in Tokyo (Park Hyatt, Grand Hyatt und Andaz) sind äußerst upscale Unterwegs. Das Hyatt Centric Ginza macht da auch mit und legt ein ähnliches Preisniveau wie Andaz, Grand Hyatt oder Park Hyatt an. Mit Punkten war es relativ günstig machbar.

Sehr selten frage ich um einen early Check-in an. Wenn ich das alle 100 Nächte einmal mache, dann ist das schon viel. Hier aber habe ich den early Check-in wirklich gebraucht. Meine persönliche Hyatt Globalist Betreuerin hat das Hyatt Centric Ginza darüber informiert. Normalerweise klappt so etwas auch.

Der erste Eindruck war schon sehr gut. In der absolut noblen schönen Gegend Ginza umzingelt von den high-end Geschäften befindet sich dieses Boutique Hotel. Alles wirkt sehr gut gestaltet. Es ginge auch locker als Andaz durch.

Dann beim Check-in wurde es schwierig. Äußerst schwierig. Zunächst haben sie mal sofort abgewehrt und gemeint, dass ich so früh nicht einchecken könnte. Es wäre erst später Check-in Zeit. Dann hat man großzügigerweise meine Reservierung aufgemacht. Um 4 Uhr könnte ich mein Standardzimmer beziehen. Vorher gibt es nichts. Die waren so unfreundlich und eigenwillig unterwegs, dass mir recht schell der Geduldsfaden gerissen ist. Für solche Aktionen schlafe ich zu häufig in Hotels.

Ich bin mittlerweile über ein Jahrzehnt als Globalist (Diamond) unterwegs und habe schon ein paar Euro bei Hyatt gelassen. Dann stehe ich dort wie ein Schulbub an einer Rezeption und muss mir die Laune einer Hotelmannschaft geben. Der diensthabende Manager hat dann doch irgendwo meine Anfrage für einen Early Check-in gefunden. Geschlagene zwei Stunden später hatte man dann ein Standardzimmer für mich.

So, dieses Standardzimmer war nicht auf dem Sauberkeitslevel, das ich in dieser Preisklasse akzeptieren würde. Das Hotel ist sauteuer und dann muss ich mir irgendwelche Flecken am Boden und Putzschlieren ansehen. Also wieder retour zur Rezeption, sehr lange warten und es gab ein Deluxe Zimmer.

BTW, sie haben die ganze Zeit Suiten verkauft. Diese Suiten wären aber keine Upgrade Suiten und dürfte ich deswegen nicht als Upgrade haben. *WHAT* Man hat mich lieber die ganze Zeit in der Lobby warten lassen.

In so einer Preisklasse kann man die Reservierungen nicht so verwalten. Da muss man Anreisen und Abreisen abfragen. Das schaffen andere Hotels auch. Ich war doch eher sehr irritiert.

Ich hatte ja einige Zeit in der Lobby zu verbringen. Die Reservierungen für die folgenden Nächte habe ich storniert und mir das Park Hyatt gebucht. Das Hyatt Centric hat bei mir doch einen sehr bitteren Beigeschmack hinterlassen.

Das Deluxe Zimmer fand ich sehr schön. Die Einrichtung ist wirklich gelungen. Das Design macht wirklich was her. Es war sauber und in Ordnung. Der Ausblick war auf die Hochhäuser von Ginza. Ein wenig günstig ist das Bett ausgefallen. In dieser Preisklasse darf es nicht so billig sein.

Dem Hotel fehlt ein wenig die Hardware. Es gibt ein sehr kleines Fitnesscenter. Es bietet eine Bar und ein Restaurant. That’s it.

Der große Vorteil dieses Hotels ist sicher die Lage in Ginza. Zentraler kann man in Ginza nicht wohnen. Das Hotel ist von den teuren Restaurants und Geschäften dieses sehr außergewöhnlichen Bezirkes von Tokyo regelrecht umzingelt. Man fällt aus dem Haus raus und findet sich in der Action wieder.

Das Globalist Frühstück am nächsten Morgen war vom Angebot sehr gut. Das war sehr lecker. Der Service war komplett irre. Ich habe nach einem ruhigen Tisch gebeten. Daraufhin wollte man mich zwischen zwei Familien mit Kleinkindern setzen. In einen ruhigeren Bereich durfte ich nicht. Andere japanische Gäste sind aber dort gesessen. Auf die Frage nach Tee, habe ich höflich abgelehnt. Die Dame stellt die Tasse hin und schenkt ein. So ist das dann das ganze Frühstück weiter gegangen. Service ohne Manieren. Ich war so verwundert und war echt sprachlos.

Fazit: Das Hotel selbst ist neu und wunderschön. Die Lage ist echt toll. Die haben aber ganz grobe Patzer geliefert. Die Veranstaltung fand ich für den Preis wirklich nicht gut. Als Globalist würde ich die Schulnote 5 für die Recognition geben.

BoardingArea