Hier meine Meinung zum Saint Ten Hotel SLH Belgrad …

Hyatt ist vor einiger Zeit eine Kooperation mit den SLH (Small Luxury Hotels) eingegangen. Bucht man über Hyatt gibt es Benefits (Upgrade, Internet, Stay Credit, Frühstück, Early Check-in, Late Check-out). Das Saint Ten Hotel in Belgrad ist bei Tripadvisor super bewertet. Ich hatte noch so einen World of Hyatt Globalist Übernachtungsgutschein und den habe ich für das Saint Ten Hotel verwendet.

Die Anfahrt war gleich mal schwierig. Das Hotel liegt in einer stark befahrenen engen Straße in der Nähe vom Sava Dom (also eigentlich eine gute Location). Die Lieferdienste haben den Hotelparkplatz verwendet und auch die Zufahrt zur Garage war zugeparkt. Das musste man erst freimachen und das hat gedauert. Also ein wenig mühsam.

Der erste Eindruck war dann super. Die Lobby macht echt was her. Im Restaurant war Betrieb. Das Hotel hat mir gleich super gefallen. Der Check-in war freundlich, aber Englisch war nicht die wirkliche Stärke der Mitarbeiter. Early Check-in gab es nicht, Late Check-out auch nicht, aber in zwei Stunden würde ich zur Check-in Zeit eben meine Suite bekommen. Dann bin ich ins Restaurant, hab’ dort gut gegessen und auf meine Suite gewartet.

Suite war schließlich ready. Wie ich die “Suite” betreten habe, hätte man mein Gesicht filmen sollen. Es war keine Suite. Für ein Standardzimmer wäre es schon sehr klein. So Indigo klein eben. Definitiv war es  aber keine Suite. Auf meine Rückfrage bei der Rezeption hat man gemeint, dass es eben ein doppeltes Upgrade sei. Von Zimmer mit Queen Bett, dann Zimmer mit King Bett und schließlich in Deluxe Zimmer mit Queen Bett. Unterschied zwischen den Zimmerkategorien konnte man bis auf die verschiedenen Betten keinen erklären. Es war eigentlich ein Standardzimmer, weil die haben alle nur Duschen. Die Executive  Zimmer haben Badewannen. (siehe Homepage)

Das Zimmer war mal super klein. Es hatte keine funktionierende Trennung von Badezimmer zu Zimmer. Ablagemöglichkeiten hat es keine wirklich gegeben. Mein Gepäck musste auf den Boden. Es war alles sauber, neu und in einem wirklich guten Zustand. Es gab eine Kaffeemaschine und ein Willkommens-Snack hat gewartet.

Mein echtes Problem war die Größe. Das Zimmer war eine Box. Vielleicht habe ich die Tür zum Wohnzimmer nicht gefunden, aber die hat es nicht gegeben. Das Problem war leider auch, dass die Fotos auf Homepage und auch Tripadvisor sehr nett die echten Dimensionen des Zimmers abbilden. Hätte ich reale Fotos gesehen, hätte ich es gleich ausgelassen.

Es hat auch die Gestaltung der Zimmer nicht zur Lobby gepasst. Unten hat man wirklich auf Luxushotel getan und oben hat man dann eine Art IHG Indigo Hotel draufgesetzt. Dieser Luxuscharakter ist bei den Zimmern nicht weitergeführt worden.

Ich hab das Gastspiel beendet. Mit einem Queen Bett und mit so einer Zimmergröße wäre ich nicht glücklich geworden. Denen war es wirklich auch egal, ob ich abreise. Es hat auch keine Lösungsvorschläge gegeben. Die wichtigste Aussage für sie war, “Hyatt pays” und das hat man häufiger wiederholt. Es war ihnen wirklich vollkommen wurscht.

Letztlich gibt es 100 Meter weiter das brandneue tolle Hilton. Im Hyatt Regency bin ich als Globalist dann sofort in einer Executive Suite gelandet. Beide Hotels halten sich weit unter dem Preis des Saint Ten auf. Ich bin nur froh, dass es hier eben so ein Hyatt Stay Voucher war. Sonst hätte ich mich geärgert. Wie sie da mit Hilton, Hyatt und dem kommenden St. Regis und W Hotel mithalten wollen, bin ich gespannt. Das Saint Ten würde ich nicht mehr machen. Die ganze Vorstellung passt irgendwie nicht zusammen und hat mich sehr irritiert zurückgelassen.

Diners Vintage Karte das erste Jahr kostenlos!
+ kostenloser Zugang zu 850 Lounges
(bei Umsatz innerhalb von 60 Tagen)
+ riesiges Versicherungspaket
+ auch für Deutschland
+ erstes Jahr kostenlos!
KOSTENLOS NUR MIT PROMO CODE: "BOARDING" (im Antrag)

Promo Page (Deutschland)
Promo Page (Österreich)

BoardingArea