Einmal mit einer Iberia A321 Business von Madrid nach Lissabon …

Madrid (MAD) – Lissabon (LIS)
A321 – Business
Deal: British Airways Executive Club Ticket VIE – MAD – LIS
Champagner: No

Nachdem mein Flug von Wien verspätet war (REVIEW: Iberia A319 Business Wien – Madrid), ist es in Madrid knapp geworden. Bei einer Umstiegszeit von 45 Minuten darf nicht viel schief gehen. Aber British Airways Executive Club hat mich diese Connection mit Avios buchen lassen.

Ich habe es einmal durch den Flughafen Madrid geschafft. Ob mein Gepäck die Verbindung auch machen würde, das war mir zu dem Zeitpunkt nicht ganz klar. Die Chancen waren nicht schlecht. Wir sind sicher noch eine halbe Stunde am Gate gestanden und haben auf Passagiere und Catering gewartet. Spoiler Alert, mein Gepäck ist verloren gegangen.

Der A321 hatte eine große Business. Ich habe es mir in Reihe 4 vor dem Vorhang und der Economy am Fenster gemütlich gemacht. A321 mit vier Reihen Business und einer Inner-europäischen Business, naja es gibt luxuriösere Geschichten. Eine Decke und ein Polster haben am Sitz gewartet. Das fand ich eine nette Geste.

Das Boarding war gesittet, aber das Beladen der Maschine war ein wenig chaotisch. Es war noch was Technisches zu erledigen, Passagiere haben gefehlt und zuletzt musste der Caterer noch das Mittagessen bringen. Die Flugbegleiter haben mir da ein wenig Leid getan. Das ist alles nicht rund gelaufen.

Irgendwann wären wir Richtung Madrid ready gewesen. Natürlich Slot verloren. 45 Minuten Wartezeit auf den nächsten Slot. Bei einem Flug unter einer Stunde ist das wirklich eine geile Sache. Mit einer starken Verzögerung ging es dann Richtung Lissabon.

Ich habe es nicht erwartet, aber die haben auf diesem kurzen Flug ein warmes Mittagessen serviert. Es gab ein Getränk und eben den Tray mit einer vollen Mahlzeit. Mehr kann man bei so einer Strecke nicht erwarten und ist eigentlich sogar ein wenig ein Overkill. Madrid – Lissabon, da ist ja keine Zeit.

Das Iberia Catering muss ich wirklich loben. Eigentlich wirkt dieses Nudelgericht absolut banal. Die Mischung aus Ricotta-Ravioli, Tomatensauce und Rosinen war wirklich exzellent. Mag es auch auf dem Foto nicht so aussehen, aber es war echt gut. Für ein Flugzeugessen gibt es volle Punkte. Lokaler Käse und ein spanisches Joghurt (irgendeine spezielle Sorte) haben auch gut gepasst.

Ich bin dann eingeschlafen und habe beim Landeanflug dahingedöst. Dann habe ich mir gedacht, müssten wir jetzt gerade eigentlich nicht landen und es gab einen Go-around. Irgendwas war auf der Landebahn. Das hieß also die ganze Schleife fliegen und hat nochmals 15 Minuten gekostet.

In Lissabon hat mir die Crew ein wenig Leid getan. Bei dem Flug war es ja wie verhext. Ein paar Minuten später habe ich mir beim Gepäckband auch Leid getan. Natürlich hat mein Koffer – obwohl wir so lange in Madrid gestanden sind – den Weg ins Flugzeug nicht gefunden.

Für mich ging es dann zur Gepäck-Handling Firma. Klassischerweise war es dort sehr chaotisch und wie am Basar. Das ist aber bei den Gepäck-Handling Stellen immer so. Mein Business Ticket hat mich im System vorgenommen und ich musste nicht warten. Mein Fall war rasch aufgenommen. Wo mein Gepäck in Madrid ist und wann es denn nach Lissabon fliegen würde, konnte man nicht sagen.

Die Warnung, man müsste mir halt dann das Gepäck weiter nach Asien senden hat die Dame vermerkt, aber richtig helfen konnte sie nicht.

Bis am Abend habe ich noch ein paar mal das Callcenter angerufen. Ich hätte mir nämlich selbst das Gepäck geholt. Am nächsten Morgen würde ich ja weiterfliegen. Man hat das Problem erkannt aber bis 22:00 (Callcenter Dienstschluss) war mein Koffer verschollen.

Jetzt habe ich meine Reise mit Kreditkarten bezahlt (auch die Steuern und Gebühren bei einem Meilenflug gelten als Bezahlung mit Kreditkarte) und meine Kreditkarte hat eine Komfortversicherung. Bei Gepäckverlust bekommt man mal einen kleinen Einkauf bezahlt und dann bei einer längeren Verspätung des Gepäcks nochmals eine Runde Shopping. Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass ich in ein paar Stunden ohne Gepäck einmal auf Rundreise durch Asien gehen würde und habe mich deswegen mal mit notwendigen Dingen im Shopping Center eingekleidet. BTW die Diners Vintage und American Express Platinum bieten solche Komfortversicherungen.

Um 02:00 am Morgen hat man scheinbar mein Gepäck ins Hotel geliefert. Wie ich um 05:00 raus bin, hat es schon gewartet. Ihr könnt mir glauben, aber ich war wirklich froh. Ich hatte schon mal bei einer längeren Reise einen Verlust meiner Tasche in Europa. Das Gepäck ist ein Monat einmal durch Europa geflogen und dann irgendwo in einem Lager gelandet. Ich kann feststellen dass der Vertragspartner von Iberia in Lissabon doch sehr gut gearbeitet hat.

Mit Go-Around, Verspätung und Gepäckverlust hat man ein wenig Action geboten. Meine Koffer Story hat sich positiv aufgelöst. Es bleibt halt eine Inner-europäische Business. Ganz positiv hat mir das Catering imponiert.

Diners Vintage Karte im ersten Jahr kostenlos!
+ kostenloser Zugang zu 850 Lounges
(bei 3 600 Euro Umsatz im Jahr; maximal 24 Besuche)
+ riesiges Versicherungspaket
+ auch für Deutschland
+ erstes Jahr kostenlos!
KOSTENLOS NUR MIT PROMO CODE: "BOARDING" (im Antrag)

Promo Page (Deutschland)
Promo Page (Österreich)

BoardingArea