Review der neuen Singapore A350 regionalen Business von Singapur nach Kuala Lumpur …

Singapur (SIN) – Kuala Lumpur (KUL)
A350 – Neue Regionale Business
Deal: Singapore KrisFlyer Ticket
Champagner: No

Ich liebe Asien für die Kuriositäten auf der Kurzstrecke. Singapore Airlines hat sich eine neue regionale Business verpasst. Die findet man in 787 und auch A350 Maschinen. Von Bali nach Singapur war ich in der 787 neuen regionalen Business unterwegs (REGIONALER HIMMEL: Singapore 787 NEUE Business Bali – Singapur). Von Singapur ging es mit der A350 Variante der neuen regionalen Business weiter.

Die Maschine von Bali hatte Verspätung. Ein Besuch einer Lounge war damit hinfällig. Ich bin gleich zum Gate. Die Sicherheitskontrolle am Gate hat ohne Wartezeit gut funktioniert. Es waren aber auch sehr wenig Passagiere auf der Maschine.

Das Boarding fand ich ein wenig undiszipliniert. Die Passagiere waren ja in diesem Warteraum hinter der Sicherheit. Man hat einfach die Türen aufgemacht und die Gruppen aufgerufen.

Die neue regionale Business im A350 ist identisch zur 787. Im A350 ist sie aber lockerer in die Maschine hineingestellt. Der Abstand von Sitz zu Fenster war auffallend groß.

Die neue regionale Business ist eine absolut hervorragende Hardware. Sie kommt ungemein stylish und modern rüber. Die Materialien sind richtig schön hochwertig. Ein Problem hat dieser Sitz aber. In der Flugposition ist er ein wenig unbequem. Man ist bei den Schultern eingeengt und die Armstütze passt irgendwie nicht. Gäste mit breiten Schultern haben da sicher echt Probleme. Verstellt man den Sitz beim Flug aber nur ein kleines Stück, passt das wieder. Der Sitz ist fully-flat und in der Liegeposition bequem.

Als Welcome Drink gab es Wasser oder Orange Juice. Sonst haben ein paar Manager noch ihre Plätze in der Business eingenommen. Der Flug ging pünktlich dünn besetzt nach Kuala Lumpur.

Das Entertainment System ist ja eigentlich super. Man kann sich sogar den Film beim letzten Flug im System speichern und ihn sozusagen in das nächste Flugzeug mitnehmen. Leider hat Singapore Airlines keine Headphones ausgeteilt. Damit war das Entertainment System ein wenig unbrauchbar.

Die Crew war sehr mit sich selbst beschäftigt. In Europa würde ich sagen, das war eine typische Inner-europäische Business Experience. Für Singapore Airlines fand ich es ungewöhnlich. Sie waren nicht unfreundlich, aber eigentlich überhaupt nicht motiviert.

Als Snack gab es ein Wrap-Ding. Das war leider wirklich Trash. Da kann man Singapore Airlines definitiv nicht loben. Auch auf einer so kurzen Strecke kann man sich mit dem Catering ein wenig bemühen. Da gibt es einfach viel schönere und elegantere Snack Möglichkeiten. So was muss in einer Premium Business echt nicht sein und hat zu der tollen Hardware definitiv nicht gepasst.

Ereignislos war man schnell in Kuala Lumpur.

Vom exorbitanten Materialeinsatz einiger asiatischer Airlines auf der Kurzstrecke bin ich immer wieder fasziniert. Für so eine kurze Strecke ist das ein Hardware Overkill. Letztlich wäre das aber cool, wenn das überall so wäre. Der Sitz ist – bis auf die Start- und Landeposition – super. Service und Catering waren nicht so ganz auf der Höhe.


NUR IM NOCH IM OKTOBER!!!
Diners Vintage Karte im ersten Jahr kostenlos!
+ kostenloser Zugang zu 850 Lounges
(bei 3 600 Euro Umsatz im Jahr; maximal 24 Besuche)
+ riesiges Versicherungspaket
+ auch für Deutschland
KOSTENLOS NUR MIT PROMO CODE: "BOARDING" (im Antrag)

Promo Page (Deutschland) Promo Page (Österreich)

BoardingArea