Miles and More bittet bei Erstattung um Geduld

Lufthansa Miles and More antwortet auf das Aussetzen der Erstattungen …

Seit einiger Zeit findet sich auf der Miles and More Page folgender Disclaimer. Die Rückerstattung der Meilen durch Miles and More ist ausgesetzt.

Da haben mich nun sehr viele Anfragen dazu erreicht. Ich habe die Frage an Miles and More weitergereicht und folgendes Statement erhalten:

“Es ist richtig, dass Erstattungen aufgrund der Corona-Krise erst zu einem späteren Zeitpunkt bearbeitet werden. Dies liegt unter anderem auch daran, dass das Aufkommen von Anfragen und Fällen allgemein sehr hoch ist. Hier eine zeitliche Prognose zu geben, ist in der aktuellen Situation mehr als schwierig. Aber die Lufthansa wie auch Miles & More setzen weiterhin alles daran, solidarisch für Kunden und Teilnehmer zu handeln. Miles & More wird dann proaktiv auf der Website darüber informieren.
Der Umgang mit dem Coronavirus betrifft uns alle und fordert uns in besonderem Maße heraus. Vor allem der Luftverkehr und die Reisebranche sind davon in einem nie dagewesenen Ausmaß betroffen. Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang bei unseren Teilnehmern für das entgegengebrachte Vertrauen und werden unser Bestes geben, unsere Services und Angebote den aktuell sich immer wieder verändernden Gegebenheiten anzupassen.
Dennoch bitten wir auch um Verständnis für die aktuellen Regelungen und dass einige Services aktuell entsprechend eingeschränkt möglich sind.”

Quelle: Pressestelle Miles and More


Schau doch in unserer Boardingarea DE Facebook Gruppe vorbei –> Vielfliegerlounge

Kommentare 6
  1. Bei British Executive Club und Krisflyer habe ich mit Erstattung kein Problem…ausgerechnet Miles & More macht einen Dreck…trotz Milliardengewinn. Einfach unfair.
    Gruß
    MD

  2. Es stellt sich die Frage, wie sich eine Insolvenz in Eigenverwaltung bei LH auf gebuchte Tickets (cash / Meilen) auswirken würde.
    Oder springt da dann auch wieder der deutsche Staat ein, wie bei anderen Pleiten, und entschädigt die Gläubiger.

    1. Es wird kein Schutzschirm-Verfahren und auch keine Insolvenz geben!

      Ganz einfach, wir bekommen gerade ein abgekartetes Schauspiel geboten, damit es nachher so aussieht, als ob beide Seiten hart gekaempft haben.

      Bund fordert 9% Zinsen, 2 Aufsichtsrat-Mandate, 25% Beteiligung. Da ist enormer Verhandlungsspielraum, so dass man sich am Ende auf 4-5% Zinsen, 1 Aufsichtsrat-Mandat und 10-15% Beteiligung einigen kann.

      Lufthansa auf der anderen Seite droht jetzt mit Schutzschirm-Verfahren um ein bisschen Druck aufzubauen.

      Das ganze wirkt eher wie eine schlechte Scripted-Reality-TV Episode, bei der Casi, Olaf, Peter, Andy und Angie sich profilieren wollen.

  3. Auch ich glaube,das Spohr hier nur Druck aufbauen will, um ein besseres Verhandlungsergebniss zu erzielen.

    Eine Insolvenz in Eigenregie wäre allerdings für uns alle, die noch Ticketerstattungen erwarten, äußerst fatal.
    Alle bislang ausgestellten Tickets und Erstattungsforderungen würden dann ungültig werden und wir dürften uns in der Gläubigerriege hinten anstellen
    (ähnlich wie bei der Thomas Cook Pleite).

    Unter diesem Aspekt halte ich das Verhalten von M&M und LH, vorerst entgegen der gesetzl. Regelung keine Tickets zu erstatten, als reine Hinhaltetaktik.

    Man würde bei der Insolvenz einen Millardenbetrag an Erstattungen einsparen.

    Auch ich warte seit 6 Wochen auf die Erstattung meines F-Tickets…

  4. Warum tritt dieser unnötige und schlechtester CEO der Lufthansa nicht freiwillig zurück?Natürlich ohne Golden Handshake. Im Gegenteil diese Geld geilen ars….er sollten Privat haften was sie angestellt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Prev
JAL Fly On verlängert Status um ein Jahr

JAL Fly On verlängert Status um ein Jahr

JAL Fly On bietet ein Jahr Statusverlängerung

Next
Bauamt gibt grünes Licht für Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg

Bauamt gibt grünes Licht für Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg

Es gibt wieder mal positive Nachrichten zum Hauptstadtflughafen Berlin

You May Also Like