Review einer enormen Executive Runway View Suite im TWA Hotel New York JFK …

Jeder AvGeek kennt das TWA Hotel am Flughafen JFK. Der berühmte Stararchitekt Eero Saarinen hat 1962 dieses extrem futuristische Gebäude als TWA Flight Center gestaltet. Mit dem Niedergang von TWA in den 90er Jahren wurde es Anfang 2001 nicht mehr benötigt und geschlossen. 2005 hat man es vor dem Abriss gerettet und unter Denkmalschutz gestellt. Richtig Verwendung hatte man dafür nicht und rundherum hat man den JetBlue Terminal gebaut. Bis 2019 hat es für eine Nachfolgenutzung gedauert und die bestand dann eben im neuen TWA Hotel. Der Terminal ist als Lobby geblieben und zwei Hoteltrakte flankieren nun das historische Gebäude. Viele werden das TWA Flight Center vom Film Catch Me If You Can kennen.

Für mich wurde es vor meinem Emirates First Rückflug von JFK über Dubai nach Mailand eine Nacht im TWA Hotel. Das Hotel ist nur über die eigene Homepage buchbar und bei keiner Marke. Damit habe ich mir gleich eine Executive Suite mit Runway View gesichert. Ich wollte wenigstens was sehen und diese Suiten haben die beste Aussicht.

Der erste Eindruck hat mich schon mal sprachlos zurückgelassen. Die Architektur der Lobby ist ganz großes Kino. Dann hat man das Hotel extrem aufwendig neu gestaltet. Da hat Geld überhaupt keine Rolle gespielt. Irgendwer durfte sich scheinbar ohne Limits austoben und bei der Renovierung verwirklichen. Die Mitarbeiter hat man in historische Kostüme der TWA gesteckt. Es ist einfach nur crazy gut.

Der Check-in war bei einem Automaten. Man hat eine Art automatisierten Check-in an einem Airport nachgeahmt. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert. Es hat zwar Mitarbeiter gegeben und die haben Hilfestellung geleistet. Richtig klar, wo man bei bei einer Frage hingehen sollte, war ich mir aber nicht.

Der Weg zur Suite war durch den Catch Me If You Can Gang. Der beeindruckt nach der Lobby nochmals. Spätestens wenn man die Aussicht aus dem Zimmer sieht, hat man das nächste Aha-Erlebnis.

Diese Executive Suite war nicht riesig. Sie hatte aber – wie bei der Reservierung beschrieben – die beste Aussicht. Zwei bodentiefe Fenster haben einen richtig endgeilen View ermöglicht. An dieser Stelle ist auch das Hotel extrem nahe am Airport, sodaß man wirklich gedacht hat, man wohnt im Airport drinnen. Man sieht einmal das Geschehen vom JetBlue Terminal und auch vom internationalen Terminal 4. Gerade bei Terminal 4 spielen sich ganz viel crazy Flugbewegungen ab. Da braucht man keinen Fernseher mehr und kann die Rollo in der Nacht offen lassen.

Die Suite war absolut sauber und in einem makellosen Zustand. Das ganze Zimmer hat man mit TWA gebrandet, auf die Details extrem geachtet und man hat es durchgängig mit AvGeek Swag ausgerüstet. Selten sieht man in Hotels so eine Liebe zu Details.

Von der Lautstärke vom Airport muss man sich nicht fürchten. Die Fenster sind enorm dicht. Man hat aber relativ laut die Nachbarzimmer und die Aircondition gehört. Für ein ganz neues Gebäude – was der Hoteltrakt ja ist – fand ich das ungewöhnlich.

Das TWA Hotel hat eine enorme Hardware. Man bietet einen beheizten Pool am Dach mit Aussicht über den JFK Airport. Das Pooldeck kann wirklich was. Daneben bietet man ein riesiges Fitnesscenter.

Von der Location wohnt man eben am JFK Airport. Baulich ist das TWA Hotel mit dem JetBlue Terminal verbunden. Zur AirTrain ist es aber schon ein relativ langer Weg. Also man muss mal rüber zum Jet Blue Terminal (dort hätte man auch ein paar Geschäfte) und von dort zur AirTrain. Das ist schon ein ordentlicher Spaziergang. Wenn dann die AirTrain aufgrund geringer Auslastung nur in eine Richtung fährt, dann muss man zu den echten Terminals von JKF schon eine gewisse Zeit einplanen.

Beim TWA Hotel kommt man aufgrund der wirklich extrem aufwendigen Gestaltung in die Versuchung ein Five Star Hotel zu erwarten. Das ist es nicht und will es auch nicht sein. Es war relativ kompliziert über das Telefon eine Serviceleistung zu erbitten (ich wollte Hotelslipper). In-room-dining bietet man nicht an. Bei den Restaurants müsste man reservieren. Es gibt so eine Art Pantry mit eingeschränkten Öffnungszeiten. Gerade bei sehr ungewöhnlichen Abflug- und Ankunftszeiten von einem Airport Hotel, könnte die Restaurant-Landschaft zu gewissen Problemen führen.

Das TWA Hotel und meine Suite haben mich absolut begeistert. Der Pool war endgeil. Eigentlich wollte ich mich vor meinem Flug noch ein wenig ausruhen, ich konnte aber nur mehr aus dem Fenster schauen. Der View macht einfach süchtig. Ich habe die Zeit dort wirklich genossen. Wenn ich wieder am JFK Airport vorbeikomme, muss es dort wieder eine Nacht sein. Das Hotel macht süchtig ;) Sofort wieder. Kann ich empfehlen. Unbedingt muss es aber View sein. Die andere Seite schaut wirklich ins Leere.

Der Aufenthalt war natürlich vor dem Ausbruch von Covid-19!

Die Hilton Visa Kreditkarte bringt sofort den Gold Status!

Mit 20 000 Euro Umsatz wird man Hilton Diamond!

23% der Gold Member erhalten ein einfaches Upgrade!
53% der Gold Member bekommen ein Club Zimmer!
13% der Gold Member schlafen mit Upgrade sogar in einer Suite!

Mehr Infos

BoardingArea

Alle Deals täglich in deinem Postfach

Den Email Newsletter bestellen und keinen Deal mehr verpassen! Gesammelt alle Artikel easy als Email erhalten!

Perfekt! Alles klar. Du hat den Newsletter abonniert!