So stellt man sich Bulgarien vor: Melnik

In Melnik bekommt man eine 100% Dosis Bulgarien …

Vom Pirin Gebirge in Bulgarien hat man vielleicht schon gehört. Der Wintersportort Bansko liegt am Fuß des Pirin Gebirges. Auf der anderen Seite des Nationalparks befindet sich in den Ausläufern die historische Stadt Melnik.

Melnik sollte man bei einer Bulgarien Runde schon mal gemacht haben. Mit Rila Kloster könnte man es gut verbinden. Oder aber man besucht den Pirin Nationalpark und macht Melnik mit. Für mich war Melnik ein Abstecher am Weg von Griechenland nach Sofia.

Melnik liegt bezaubernd in der sanften Hügellandschaft vor dem Pirin Gebirge. Man ist für den Weinanbau berühmt. Spektakulär sind die Sandsteinformationen und die sich durch Erosion bildenden Sandsteinpyramiden. Legendär ist Melnik vor allem aufgrund der historischen Bausubstanz und des unverfälschten landestypischen Baustils.

Ein Spaziergang durch Melnik ist aufgrund der alten Gebäude wirklich spektakulär. Selten sieht man in Bulgarien eine so konsequent erhaltene Altstadt im Balkanstil. Viele Restaurants laden ein und in den Shops verkauft man den lokalen Wein.

Leider kommt ein wenig morbides Gefühl auch auf. Man spürt den Wegzug großer Bevölkerungsteile der Stadt und einige Häuser haben wie die Straßen schon die besten Zeiten hinter sich.

An den Sandsteinformationen vorbei kann man nach Melnik weiter ins Tal hineinfahren. Man wird kleine Versionen der Stadt Melnik entdecken. Am Ende des Tals befindet sich das Kloster Roschen als das Letzte von einst unzähligen Klöstern.

Mit dem Rila Kloster in der Ecke von Bulgarien sicher zu machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Prev
Das ist das Skytrax Ranking für 2022

Das ist das Skytrax Ranking für 2022

Das Skytrax Ranking ist da …

Next
Suite Upgrade verweigert: Andaz Wien

Suite Upgrade verweigert: Andaz Wien

… und warum mir World of Hyatt immer mehr egal wird …

You May Also Like