REVIEW: Autograph Collection Caro&Selig Tegernsee – Bliss Deluxe Zimmer

Im Haus, Wand, Mobiliar, Inneneinrichtung, Zimmer, Szene, Bett, Kissen, Leinenstoffe, Lampenschirm, Bettwäsche, Bettdecke, Nachttisch, Boden, Bettbezug, Lampe, Matratze, Bettrahmen, Schlafzimmer, Fensterausstattung, Suite, Boutique-Hotel, Vorhang, Fensterabdeckung, Haus, Bettbehang, Fußboden, Kaffeetisch, Bude, Tisch, Fenster, Decke, Hotel, Stuhl

Meine Meinung zum Autograph Collection Caro&Selig am Tegernsee …

Im Haus, Wand, Mobiliar, Inneneinrichtung, Zimmer, Szene, Bett, Kissen, Leinenstoffe, Lampenschirm, Bettwäsche, Bettdecke, Nachttisch, Boden, Bettbezug, Lampe, Matratze, Bettrahmen, Schlafzimmer, Fensterausstattung, Suite, Boutique-Hotel, Vorhang, Fensterabdeckung, Haus, Bettbehang, Fußboden, Kaffeetisch, Bude, Tisch, Fenster, Decke, Hotel, Stuhl

Seit einem Jahr gibt es am Tegernsee für Marriott Loyalisten mit dem Caro&Selig ein neues Hotel. Um günstige 136 Euro pro Nacht in der Nebensaison hat es mich mal dorthin verschlagen.

Autograph Collection Hotel Tegernsee hört sich klingend an. Man wohnt aber beim Caro&Selig zu Fuß ca. 10 Minuten vom See entfernt im Dorf auf einem recht verbauten Hügel. Nur die letzte Etage und die Rooftop Bar haben einen Blick auf den See. Sonst schaut man auf Apartments und Nachbarhäuser. Also bitte keine romantischen Gedanken aufkommen lassen. Das ist es von der Lage nicht wirklich.

Check-in war freundlich. Interessanterweise scheint das Hotel auch in der absoluten Nebensaison – obwohl man auch niemanden gesehen hat – komplett ausgebucht zu sein. Mit über 1k Übernachtungen bei Marriott Bonvoy hatte man leider kein Suite Upgrade für mich. In einem leeren Hotel mit Preisen am Boden durfte ich nur in ein Bliss Deluxe Zimmer. Vielleicht sollte man ihnen mal die Strategie eines Loyalitätsprogramms erklären. Am Anfang immer hohe Upgrades hergeben und die Gäste anfixen. Wenn man die gleich am Beginn vergrämt, kommen die nie wieder. Upgrade würde ich eher nicht so gelungen einschätzen.

Das Zimmer könnte man als Corner Room beschreiben. Eine Sitzecke, ein Badezimmer mit Fenster und ein umlaufender Balkon. Gastgeschenk hat es bis auf so Pralinen nicht ins Zimmer geschafft, aber dafür gab es die Minibar mit ein paar Drinks kostenlos. Gefiltertes Wasser muss ich nicht haben und im Land des Mineralwassers ist es auch entbehrlich. Es war super sauber, neu und die Details haben gepasst. Bei der Aussicht konnte man – wenn man sich bemüht hat – zwischen den Nachbarhäusern den Tegernsee erahnen.

Sie haben so eine Rooftop Bar mit Aussicht auf den See, die aber glaube ich geschlossen war. Für so eine Resort-Orientierung bieten sie nur einen relativ kleinen Indoor Pool mit Spa. Fitnessraum war in Ordnung. Vom Stil her ist das Hotel ganz nett und flott eingerichtet.

Frühstück war mit Buffet und Frühstückskarte in der Preisklasse sehr in Ordnung.

Das Caro&Selig war in der Nebensaison für die derzeitige Preisgestaltung vieler Häuser sehr günstig. Gerade als Titanium mit so viele Nächten bei Marriott würde ich mir halt in der toten Zeit ein Suite Upgrade wünschen. Wenn ich im Hochsommer dort bin, dann schaut die Sache anders aus, aber im Winter während der Woche?

Das Zimmer war in Ordnung. Frühstück hat gepasst. Zu Fuß kann man an den See spazieren. Spa ist für ein Hotel für eine Auszeit relativ klein ausgefallen. Das Haus ist neu und modern gestaltet. Ein wenig trist habe ich die doch sehr verbaute Lage gefunden. Wenn man wie ich kein Zimmer oben hat, dann sieht man den See leider nicht und es gibt wirklich Zimmer mit einem gruseligsten View.

Beim Caro&Selig haben sie vielleicht ein wenig zu stark die Werbetrommel gerührt. Der Stay war bis auf das Upgrade in Ordnung, aber auch nicht grandios umwerfend.

Kommentare 1
  1. Ich war schon zweimal dort. Find die Lage auch durchwachsen. Einerseits nicht schlecht, da ich mit dem Zug angereist bin (Bahnhof ist nur 400 Meter entfernt). Andererseits ist die Bahnhofstraße direkt unterm Fenster halt nicht schön und auch mal laut. Beim zweiten Aufenthalt ging es für mich ein eine Suite, weil mein Zimmer beim Betreten nicht sauber war. Die Lösung fand ich okay, wie ich überhaupt die Rezeption als sehr angenehm empfunden hab. Das Housekeeping war am Gang permanent laut am diskutieren und auch im Zimmer deutlich zu vernehmen. Gar nicht gut… Schlimm fand ich das Personal im Restaurant. Beim Abendessen arrogant und unaufmerksam. Beim Frühstück hat man gemerkt, dass die Stimmung im Team nicht passt. Man war um Freundlichkeit bemüht, aber das war es dann auch.
    Intern liegt da irgendwas im Argen. Selbiges an der Bar. Einfach keine Wohlfühl-Atmosphäre, sondern gelangweiltes abarbeiten der ToDo-Liste.
    Gewundert hat mich, dass im Hotel eine Tagung stattfand. Hätte das von der Lage her nicht als Tagungshotel eingeschätzt. An einem Feiertag (!) wurde der Frühstücksraum von englischsprechenden Businessleuten geflutet. Das ist dann kein entspanntes Frühstück für die restlichen Gäste.
    Als Fazit würde ich sagen: Die Hardware hat mir sehr gut gefallen. Das Personal ist aber teilweise nicht tragbar und die Tagungsorientierung passt mMn nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Prev
BIS HEUTE: Hier findet ihr die Uptrip QR Codes für das Senator Gewinnspiel und die kostenlosen 365 Miles and More Meilen
Text, Himmel, Screenshot, Collage, Gebäude, Wolkenkratzer, draußen, Stadt

BIS HEUTE: Hier findet ihr die Uptrip QR Codes für das Senator Gewinnspiel und die kostenlosen 365 Miles and More Meilen

Kostenlose Miles and More Meilen und Senator Gewinnspiel …

Next
DEAL: Lufthansa / Swiss / Austrian Business Oslo – Bangkok (Return): 1.350 Euro
Gebäude, Metropolregion, Metropole, Stadtlandschaft, Stadtgebiet, Hochhaus, Stadt, Skyline, Stadtzentrum, Turm, Nacht, Himmel, draußen, Gewerbegebäude, Wolkenkratzer, Mischnutzung, Wohnungseigentum, Licht

DEAL: Lufthansa / Swiss / Austrian Business Oslo – Bangkok (Return): 1.350 Euro

Mit Lufthansa, Swiss oder Austrian von Oslo nach Bangkok …

You May Also Like