Ich lese gerne Hotelreviews. Witzig ist, dass es in manchen Städten keine bzw. wenig Reviews über die allgemeine Hotellandschaft gibt. Einzelne Hotels ziehen magisch alle Blogger an, die anderen Herbergen schlummern irgendwie so dahin und keiner nimmt sie wahr. Seoul ist so eine Stadt. Es gibt Milliarden (vielleicht ein wenig übertrieben) Reviews über das Park Hyatt Seoul und auch ich habe bereits ausführlich darüber geschrieben (Review, Review). Das Park Hyatt ist wirklich ein sehr schönes Hotel und designtechnisch ein Gesamtkunstwerk. Man sieht selten Hotels bei denen die Gestaltung so aus einem Guss ist. Aber trotzdem haben mich die anderen Hotels in dieser Stadt interessiert.

Über das Intercontinental Seoul Coex liest man überhaupt nichts. Nicht einmal im Flyertalk Forum über die Royal Ambassador Upgrades gibt es wirklich gescheite Informationen. Ich wusste also überhaupt nicht, auf was ich mich da einlasse. Meine Erwartungen waren deswegen auch sehr gering.

Gleich beim Betreten des Hotels hat man gemerkt, das Hotel läuft gut. Es hat wirklich gebrummt. Ich habe mich brav in der Schlange zum Einchecken angestellt, es ging aber sehr flott. Der Mitarbeiter an der Rezeption hat meine Daten in den Computer geklopft, ist erstarrt und hat mich mit unzähligen Verbeugungen zum VIP Check-in gebracht. Normalerweise checke ich gerne an der Rezeption ein, weil das einfach schneller geht, aber man kann einem sich dauernd verbeugenden Mitarbeiter schlecht etwas abschlagen. Beim VIP Check-in hat man mich dann erstaunt, super freundlich, super höflich, gab es eine tolle Royal Ambassador Recognition: Club Upgrade, freie Minibar, Executive Suite und die anderen Geschenke. Wieder: normalerweise möchte ich keine Begleitungen ins Zimmer, ich bin räumlich noch orientiert und finde mich in Hotels immer zurecht. Einer dauernd verbeugenden Mitarbeiterin kann man aber nicht Nein ins Gesicht sagen und so ging es gemeinsam in die Executive Suite.

So ein Upgrade habe ich nicht erwartet. Das war eine wunderschöne Suite, extrem sauber, sehr gepflegt und sie hatte die atemberaubende Aussicht auf den uralten buddhistischen Tempel im COEX Viertel. Und wirklich bemerkenswert war die Akribie der Platzierung der Gegenstände im Raum. Alles hatte seinen Platz und wahr wohl überlegt dorthin gelegt worden. Es dürfte die Nähe zum Tempel ein wenig auf das Hotel abgefärbt haben und Achtsamkeit dürfte auch im Intercontinental Coex ein Thema sein ;)

Das Intercontinental ist jetzt nicht ein Hotel, bei dem man kulinarisch auf das Hotel angewiesen ist. Es liegt nicht auf einer einsamen Insel. In Korea isst man überall sehr gut. Es ist schon eher schwierig ein Restaurant zu finden, bei dem man nicht gut isst. Und außerdem befindet sich ein riesiges Einkaufszentrum mit hunderten Lokalen unter dem Hotel. Trotzdem habe ich mir den Evening Spread angesehen und war wie auch beim Frühstück hin und weg. Bei manchen Hotels werden in Club Lounges irgendwelche vorbereiteten Dinge hingestellt, dort hat man aber einen eigenen Koch für die Lounge abgestellt. Dementsprechend essbar war alles.  Auch die Lage im ersten Stock über dem Eingang ist ganz lustig. Man kann die ganze Zeit das Treiben vor dem Hotel beobachten. Ein großes Like für das Gesamtkonzept!

Fitnesscenter sind sind immer so ein Thema in Hotels. Manche Hotels glauben, ein Laufband in einen Raum ist ein Fitnesscenter. Im IC Coex ist das anders. Ich kenne kein Hotel mit einem so großen guten Fitnesscenter. Und mit dieser Aussage übertreibe ich nicht. Eigentlich ist das Fitnesscenter unglaublich. Das Hotel besitzt Geräte, die ich noch nie gesehen habe und ich habe schon viele Fitnesscenter gesehen. Und dauernd gehen die Trainer im Kreis und zeigen vor, motivieren und geben Tipps. Letztlich kann man sagen: Verglichen zu den Fitness Centers außerhalb von Hotels ist das ein high-end Fitnesscenter im oberen Segment. Und es gibt natürlich noch einen ordentlichen Pool als Draufgabe.

Noch etwas spricht für das Intercontinental Coex: die Lage. Man kann gleich im Coex City Terminal einchecken und dann mit dem Airport Bus zum Flughafen fahren. Unter dem Hotel ist ein riesiges Einkaufscenter mit unheimlich vielen Restaurants. Gleich neben dem Hotel ist das World Trade Center und die Expo. Die U-Bahn ist einen Spaziergang entfernt.

Fazit: Ja, das ist jetzt eine Lobeshymne gewesen, aber das Intercontinental Coex ist wirklich gut. Besser gesagt: Es ist ausgezeichnet ;)

IntercontinentalSeoulCoex1 IntercontinentalSeoulCoex2 IntercontinentalSeoulCoex3 IntercontinentalSeoulCoex4 IntercontinentalSeoulCoex5 IntercontinentalSeoulCoex6 IntercontinentalSeoulCoex7 IntercontinentalSeoulCoex8 IntercontinentalSeoulCoex9 IntercontinentalSeoulCoex10 IntercontinentalSeoulCoex11 IntercontinentalSeoulCoex12 IntercontinentalSeoulCoex13 IntercontinentalSeoulCoex14 IntercontinentalSeoulCoex15 IntercontinentalSeoulCoex16 IntercontinentalSeoulCoex17 IntercontinentalSeoulCoex18 IntercontinentalSeoulCoex19 IntercontinentalSeoulCoex20 IntercontinentalSeoulCoex21 IntercontinentalSeoulCoex22 IntercontinentalSeoulCoex23 IntercontinentalSeoulCoex24 IntercontinentalSeoulCoex25 IntercontinentalSeoulCoex26 IntercontinentalSeoulCoex27 IntercontinentalSeoulCoex28 IntercontinentalSeoulCoex29 IntercontinentalSeoulCoex30