Israel ist ein wunderschönes Land, aber die Hotels dort sind immer ein wenig problematisch. Warum? Die Nachfrage ist viel höher, als das Angebot. Das treibt den Preis. Die Qualität israelischer Hotels ist aber trotz des hohen Preises manchmal relativ gering. Gerade in Jerusalem und am Land ist das ein echtes Problem. Wirklich teuer, aber wenig Leistung. In Tel Aviv ist die Lage besser, die Hotels sind qualitativ stärker aufgestellt. Bei teuren Intercontinental Hotels, darunter zählt das David, ist die Verwendung eines Ambassador Wochenendgutscheines angesagt. Das habe ich auch getan.

Die Vorgeschichte war ein wenig Drama. Ich hatte also eine Reservierung. Das Hotel hat im Vorhinein ein Upgrade in eine Suite gegeben. Ich war mir aber nicht so ganz sicher, ob man den Club im Intercontinental Tel Aviv dann auch bekommen würde. Manche IHG Hotels sind sehr großzügig und geben Suite und Club Zugang, andere Hotels interpretieren die Terms&Conditions absolut zu ihrem eigenen Vorteil und geben keine guten Upgrades und keinen Club. In den Köpfen mancher Hotel Manager geistert noch immer die Erfindung eines “double Upgrades” herum, das gibt es aber nicht und steht nicht in den Geschäftsbedingungen. Das “double Upgrade” ist eine reine Wunschvorstellung (T&C: Club Room, Executive Suite or Executive Room). Normalerweise checke ich Flyertalk (Please post your Royal Ambassador experiences). Andere Royal Ambassadors schreiben über ihre Erfahrungen, man bekommt einen guten Eindruck und hat dann keine falschen Erwartungen. Das Intercontinental in Tel Aviv ist aber keine Hauptdestination von Royal Ambassadors und es gibt eigentlich keine Auskunft bei Flyertalk. Ich wollte aber den Club Zugang und habe deswegen meine Reservierung storniert und ein Executive Zimmer mit Executive Club Zugang gebucht. Also eine teurere Kategorie, was auch ein besseres Upgrade normalerweise ergeben sollte. Das David Hotel hat wieder online ein Upgrade hergegeben und meine IHG App hat jetzt auf einmal nur mehr ein Club Zimmer angezeigt. Also habe ich ein besseres Zimmer gebucht, aber ein schlechteres Upgrade (=Downgrade) bekommen. Ich habe IHG Care getwittert, aber das war unnötig. Man hat zwar mit einer Email geantwortet, aber wirklich hilfreich ist der Kundenservice bei IHG nicht. Aber das ist ja eine alte Geschichte.

Ich bin am Shabbat angereist. Deswegen ist der Eingang zu und man kann nur über den Nebeneingang in das Hotel. Sonst läuft das Intercontinental am Shabbat normal weiter. Es war eine Schlange beim Check-in und die sollte die nächsten drei Tage nicht kürzer werden. Die Rezeption war eigentlich immer belagert. Ich habe mich also in die Schlange gestellt, die Fast Lane für RA und Priority Club Kunden war nicht besetzt. Aber es gab wenigstens ein Schild ;) Der Check-in war dann freundlich und ich habe der Dame mein Dilemma geschildert. Sie hat dann meine Reservierungen angesehen und es hat sich dann auch die Erklärung für das mindere Upgrade gefunden. Man hat gedacht, es wären zwei Reservierungen, deswegen nur ein ordentliches Upgrade in eine Suite und ein Upgrade in ein Club Zimmer. Sie ist dann im Back Office verschwunden und es gab ein Upgrade in eine Club Suite.

Diese Suite war super. Sehr gepflegt, in einem ordentlichen Zustand und mit einem wunderbaren Ausblick. Ich hatte eine echt schlimme Erwartung und war wirklich überrascht. Klar war die Suite nicht modern, sondern eher konservativ eingerichtet. Aber prinzipiell schätze ich Hotels, die auch ein Hotel sein wollen. Was bringt mir eine Designer Suite, die vollkommen unbequem ist.

Royal Ambassador Geschenk war eine Tasche mit Produkten vom Toten Meer. Das Internet hat funktioniert. Auch das Mineralwasser und die Früchte haben irgendwann den Weg in diese Suite gefunden.

Während des Aufenthaltes habe ich auch ein Rätsel dieses Hotels gelöst: Das Hotel hat zwei Club Lounges. Die Executive Lounge in der Lobby und die VIP Club Lounge in einer der obersten Etagen. Ob man als Royal Ambassador VIP Club Zugang bekommt, wurde mir während des Aufenthaltes nicht klar. Manche Mitarbeiter an der Rezeption haben das bestätigt, andere haben den VIP Club Zugang für Royal Ambassadors verneint. Ich hatte letztlich aufgrund der Buchung eines Executive Zimmers mit Executive Lounge Zugang ein Upgrade in eine Suite und den VIP Club.

Dieser VIP Club war atemberaubend. Einige Intercontiental Hotels haben ausgezeichnete Club Lounges: Intercontinental Kiev (Review, Review, Review, Review, Review), Intercontinental Seoul Coex (Review), Intercontinental Bali (Review, Review, Review) und Paris (Review, Review, Review, Review). Der Club im IC David zählt zu meinen Lieblings-Clubs in der ganzen Kette. Er war neu renoviert und hatte eine Aussicht über die ganze Stadt. Während des ganzen Tages gab es ein exzessives Angebot. Man kann das wirklich selten sagen, aber man konnte alles essen. Das Catering war hervorragend. Natürlich gab es am Shabbat nur kalte Gerichte und die Kaffeemaschine war außer Betrieb, aber das ist eben Israel. Auch die Mitarbeiter dort waren super freundlich und motiviert. PERFEKT!

Über Shabbat hat sich das Hotel mit israelischen Gästen gefüllt. Der Pool war stark bevölkert, aber es ist nicht unangenehm gewesen.

Über die Lage des Hotels kann man streiten. Das Intercontinental liegt zwischen Tel Aviv und Jaffa, am Ende des großen Stadtstrandes. Es kommt eben drauf an, was man machen möchte. Tel Aviv ist vollkommen dezentral organisiert und wirkt wie mehrere zusammengeschlossene Dörfer.

Fazit: Ein tolles Hotel in Israel. Ich komme gerne wieder ;)

IntercontinentalTelAviv1 IntercontinentalTelAviv2 IntercontinentalTelAviv3 IntercontinentalTelAviv4 IntercontinentalTelAviv5 IntercontinentalTelAviv6 IntercontinentalTelAviv7 IntercontinentalTelAviv8 IntercontinentalTelAviv9 IntercontinentalTelAviv10 IntercontinentalTelAviv11 IntercontinentalTelAviv13 IntercontinentalTelAviv14 IntercontinentalTelAviv15 IntercontinentalTelAviv16 IntercontinentalTelAviv17 IntercontinentalTelAviv18 IntercontinentalTelAviv19 IntercontinentalTelAviv20 IntercontinentalTelAviv21 IntercontinentalTelAviv22 IntercontinentalTelAviv23 IntercontinentalTelAviv24 IntercontinentalTelAviv25 IntercontinentalTelAviv26 IntercontinentalTelAviv27 IntercontinentalTelAviv28 IntercontinentalTelAviv29 IntercontinentalTelAviv30 IntercontinentalTelAviv31 IntercontinentalTelAviv32 IntercontinentalTelAviv33 IntercontinentalTelAviv34 IntercontinentalTelAviv35 IntercontinentalTelAviv36 IntercontinentalTelAviv37 IntercontinentalTelAviv38