Review einer Junior Suite im Intercontinental Grand Stanford Hong Kong …

IntercontinentalGrandStanfordHongKong1

Das Intercontinental Grand Stanford Hong Kong steht ein wenig im Schatten des echten Intercontinental Hotels (Review).  Wie das andere Intercontinental liegt das Grand Stanford auf der Kowloon Seite an der Spitze der Halbinsel, hat aber nicht die uneingeschränkte Aussicht.

Normalerweise konsultiere ich vor der Buchung eines Intercontinental Hotels den Royal Ambassador Thread bei Flyertalk. Andere Royal Ambassador Gäste berichten dort über die Upgrade Erlebnisse in den verschiedenen Hotels der Marke. Über dieses Hotel haben einige User nicht so gute Berichte neuerdings verfasst. Um sicher eine Suite zu bekommen wurde es ein Club Harbour View Zimmer. Das sollte mich eigentlich gemäß der Upgrade Regeln von Royal Ambassador sicher in eine Suite bringen. Also ich wollte den Club, eine bessere Suite und Harbour View, das sollte eigentlich mit so einer Buchung kein Problem sein. Neuerdings bekommt man in europäischen Hotels solche Upgrades bei der Buchung eines Standard Zimmers. Das war früher in Asien der Fall und nicht in Europa. So ändern sich die Zeiten.

Brav habe ich mich bei der Rezeption angestellt. Der nette Herr hat meine Buchung in seinem System gefunden, mich geschnappt und in den Club geführt. Warum manche Hotels das so kompliziert machen, ist mir ein Rätsel. Ich hätte auch an der Rezeption die Zimmerschlüssel genommen. In der Club Lounge war die Mitarbeiterin mit dem Check-in eines anderen Gastes beschäftigt. Ich musste also warten. Die Lounge besitzt eine schöne Aussicht auf Hong Kong. Ich hätte es schlimmer treffen können. Es gab dann meine Keycards und die Info, ich hätte eine Junior Suite bekommen. Jetzt war ich schon mal in diesem Hotel und das Upgrade war eigentlich relativ mässig im Vergleich zu meinem letzten Aufenthalt. Eigentlich hätte mich so eine hohe Buchung in eine bessere Suite bringen müssen. Die Dame hat den Manager kontaktiert. Es kamen dann irgendwelche absurden Begründungen und die Mitarbeiterin hat sich in einen vollkommenen Schlamassel mit den Zimmerkategorien hineingeredet. Schlußendlich kannte sie sich selbst nicht mehr aus und es hat sich herausgestellt, dass das wirklich nicht das richtige Upgrade wäre.

Vielleicht sollte ich da etwas zum Royal Ambassador Status erklären. Laut den Geschäftsbedingungen von Royal Ambassador gibt es als Upgrade ein Club Zimmer mit Club Zugang, eine Executive Suite oder ein Executive Zimmer. Immer schon interpretieren das Hotels mit vielen verschiedenen Zimmerkategorien sehr kreativ. Es hat sich dann die doppelte Upgrade Geschichte herausgebildet. Hotels haben die Upgrade Regeln von Royal Ambassador als Double Upgrade umgesetzt. Das steht in keinen Geschäftsbedingungen und ist einzig und allein eine Auslegung ohne eigentliche Basis. In weiterer Folge haben dann manche Hotels noch dazu begonnen weitere Zimmerkategorien einzuführen, wie z. B. Standard Room, Standard Room with view, Standard Room with bayview, Deluxe Room, Deluxe Room with view, Deluxe Room with bayview, Executive Room, usw. Man kann sich vorstellen, dass solche Hotels niemals freiwillig eine Suite hergeben wollten. Eigentlich sollte diese Praxis der Vergangenheit angehören und habe ich schon seit längerer Zeit nicht mehr erlebt. Royal Ambassador wurde da stark aufgewertet. In Europa bekomme ich normalerweise eine Suite. Ein wenig war dieser Aufenthalt im Intercontinental Grand Stanford Hong Kong eine kleine Reminiszenz an diese alten Zeiten. Gute, dass sie eigentlich vorbei sind.

Die Suite war ganz gut. Sehr sauber, leise, neu renoviert, auf die Details hat man geachtet und mit einem teilweisen Ausblick auf Hong Kong. Es gab die üblichen Royal Ambassador Geschenke wie Minibar, Obst, Süßigkeiten und freies Internet. Insgesamt möchte ich mich über die Suite nicht beschweren, das hat schon alles gepasst.

Der Club hat ein wenig verloren. Beim Evening Spread gab es Champagner, aber die Auswahl war doch reduziert. Das Frühstück war ok, aber auch da hat man im Club ein wenig nachgelassen.

Das Hotel hat einen Pool mit Aussicht auf die Hochhäuser von Hong Kong. Es gibt ein kleines Fitnesscenter. Die Location des Grand Stanford ist gut. An der Bucht kann man schön spazieren gehen. Umgeben ist das Hotel von sehr authentischen Lokalen und Restaurants, wenngleich die Gegend nicht so schräg wie andere Bereiche von Kowloon ist.

Die Royal Ambassador Recognition war ein wenig mässig. Das Hotel selbst ist neu renoviert und fand ich ganz gut. Leider hat man im Vergleich zum eigentlichen Intercontinental nur einen eingeschränkten Harbour View.

IntercontinentalGrandStanfordHongKong2 IntercontinentalGrandStanfordHongKong3 IntercontinentalGrandStanfordHongKong4 IntercontinentalGrandStanfordHongKong5 IntercontinentalGrandStanfordHongKong6 IntercontinentalGrandStanfordHongKong7 IntercontinentalGrandStanfordHongKong8 IntercontinentalGrandStanfordHongKong9 IntercontinentalGrandStanfordHongKong10 IntercontinentalGrandStanfordHongKong11 IntercontinentalGrandStanfordHongKong12 IntercontinentalGrandStanfordHongKong13 IntercontinentalGrandStanfordHongKong14 IntercontinentalGrandStanfordHongKong15 IntercontinentalGrandStanfordHongKong16 IntercontinentalGrandStanfordHongKong17 IntercontinentalGrandStanfordHongKong18 IntercontinentalGrandStanfordHongKong19