Dank Insider Strategie das Kauflimit für SPG Punkte umgehen. Hier zeige ich wie das geht …

StRegisAbuDhabi141

Level: Easy

SPG Punkte sind eine absolut interessante Sache. Sie sind in viele gängigen Meilenprogramme 1:1 umwandelbar. Beim Transfer von 20 000 Punkten gibt es zusätzlich noch 5 000 Meilen oben drauf.

Derzeit läuft gerade ein SPG Sale: 30000 SPG Punkte: 699 Euro (30% Rabatt)

Der Kauf ist pro Jahr auf 30 000 Punkte pro Account beschränkt. Diese Regel kann man aber durch die Geschäftsbedingungen aushebeln. Für SPG Kunden mit dem gleichen Wohnsitz gibt es die Möglichkeit eines kostenlosen Übertrags der Punkte auf einen Account.

Die Terms&Conditions regeln das folgendermaßen:

“SPG Mitglieder mit gleicher Postanschrift. Ein SPG Mitglied kann unter bestimmten Bedingungen von Starwood die Erlaubnis erhalten, Starpoints von einem SPG Mitgliedskonto auf ein anderes SPG Mitgliedskonto zu übertragen; diese Erlaubnis obliegt allein Starwood. Generell können Starpoints übertragen werden, wenn es sich um aktive SPG Mitglieder handelt, diese mit der Übertragung einverstanden sind und es sich um eine gemeinsame Postadresse handelt, die kein Postfach, APO- oder SPO-Adresse ist und die seit mindestens 30 Tagen vor der Beantragung der Übertragung besteht.  Vor dem Transfer von Starpoints zwischen zwei Konten können SPG Mitglieder von Starwood um eine Aufenthaltsbestätigung gebeten werden.  Der Elite Preferred Guest Mitgliedsstatus und die damit verbundenen Vorteile können nicht an den Empfänger der Starpoints übertragen werden.”

Man schreibt eine Email an SPG oder ruft an und bittet um den Transfer. SPG nimmt sich heraus, dieser Bitte nicht nachzukommen oder möglicherweise einen Nachweis für den gleichen Wohnsitz zu verlangen.

Machen wir ein Beispiel: Man selbst kauft 30 000 Punkte. Die Partnerin auch 30 000 Punkte. Dann lässt man die 30 000 Punkte von der Partnerin auf den eigenen Account gutschreiben und hat 60 000 SPG Punkte. Drei Transfers von jeweils 20 000 Punkten und man hat 75 000 Meilen. Mit dem derzeitigen Sale kommt das Projekt auf 1 400 Euro. Mit weiteren Personen im Haushalt kann man das dann so weiterspielen.

Gerade die Sweet Spots einiger Airlines machen so einen Umweg interessant: Um 900 Euro sofort in die Lufthansa FIRST Oneway – Ein Meilen Sweet Spot!

Oder das: Mit 40000 SPG Punkten in der Lufthansa First nach Nordamerika

Manche Airlines verkaufen leider keine Meilen. Singapore Airlines fällt da sofort ein. Der Weg über SPG  ist hier dann eine gangbare Variante.

Die Sache hat einen kleinen Schönheitsfehler. Der offizielle SPG Account auf Flyertalk hat bereits von Limits und Einschränkungen vor einem Jahr berichtet: SPG beschränkt den Transfer zwischen Accounts

Die dürften dann aber nie durchgesetzt worden sein. Leser haben berichtet, dass es problemlos derzeit klappt. Ich würde es trotzdem nicht übertreiben und es kann natürlich auch nicht funktionieren und abgelehnt werden. Siehe Geschäftsbedingungen.

StRegisAbuDhabi18