Ein schöner Weg mit SPG Punkten in die Lufthansa First. Das schöne Detail dabei, SPG Punkte kann man auch kaufen …

lufthansafirstmunichwashington10

Level: Medium

Es gibt doch noch einige Sweet Spots. Eigentlich ein Klassiker, habe ich diese Möglichkeit gut in die Lufthansa First zu kommen aus den Augen verloren. Der geschätzte Blog von Dominik Travellingtheworld.boardingarea.com erinnert uns an eine echt schöne Variante die Lufthansa First mit Punkten bzw. Meilen zu buchen.

Der volle Artikel: Book Lufthansa First Class For 40k Starpoints

Wir brauchen mal SPG Punkte!

SPG Punkte haben einen enormen Wert. Man kann sie in die meisten Meilenprogramme mit einem Wechselkurs von 1:1 umwandeln. Bei einem Transfer von einer Einheit von 20 000 SPG Punkten gibt es 5 000 Meilen Bonus noch dazu (immer nur 20 000 nacheinander transferieren!).

Ein schöner Weg SPG Punkte zu erschaffen ist die SPG Best Price Garantie. Für jeden Best Rate Stay bekommt man 2 000 SPG Punkte als Bonus. Die SPG Punkte kann man auch kaufen. 30 000 Punkte kommen auf 986 Euro. Bei SPG liegt das Limit bei 30 000 Punkten pro Jahr. Rabatte gibt es immer wieder. Wer mehr möchte, kann noch den Umweg über Marriott gehen. Auch dort kann man Punkte kaufen und sie dann mit einem Wechselkurs von 3 Marriott Punkten = 1 SPG Punkt umwechseln. Das funktioniert absolut problemlos.

Der Sweet Spot

Jede Airline – obwohl in der gleichen Allianz – hat eine eigene Meilentabelle. Eine wirklich schöne Einlösemöglichkeit ist bei Asiana Star Alliance First von Europa nach Nordamerika. Um 50 000 Meilen Oneway ist man da schon mit dabei. Transferieren wir die SPG Punkte zu Asiana, brauchen wir dafür nur 40 000 SPG Punkte. 2 mal 20 000 plus 2 mal 5 000 Meilen Bonus ergeben 50 000 Asiana Meilen.

Zur Meilentabelle von Asiana: Flight Awards Mileage Redemption Table

Verfügbarkeit und Zeitfenster

Die möglichen Flüge und das Zeitfenster sind das Problem. Lufthansa lässt die Buchung von Lufthansa First nur maximal in den nächsten zwei Wochen zu. Bei Miles and More ist das Buchungsfenster offen. Gegenüber anderen Star Alliance Airlines ist man restriktiver. Ein ähnliches Phänomen gibt es bei Lifemiles. Auch dort gilt die zwei Wochen Regel. D. h. wir können nur sehr kurzfristig mit Asiana Meilen Lufthansa First fliegen.

Des Weiteren ist Asiana bei der Nähe der Award Tickets auch einschränkend. Drei Tage vor Abflug muss das Ticket bestehen:

“Reservation and ticket issuance must be completed at least three days before the date of departure of the first itinerary.”

Für ein Lufthansa First Meilenticket mit Asiana ergibt sich also ein Zeitfenster von 10 Tagen. Über die Verfügbarkeit haben wir noch gar nicht gesprochen. Die kann man sich bei United, ohne sich einloggen zu müssen, ansehen.

Achtung: Bei allen Airlines gibt es bei Meilenverfügbarkeiten immer wieder Probleme der Synchronisation. D. h. was man angezeigt bekommt, muss in Realität nicht unbedingt auch wirklich existieren ;)

Die Einlösung

Travellingtheworld.boardingarea.com berichtet über eine durchwegs zeitaufwendigere Einlösung. Lest euch seinen Bericht durch: Book Lufthansa First Class For 40k Starpoints

Auf mehrfache längere Telefonate sollte man eingestellt sein. Auch hier gilt die klassische Regel: Wenn ein Agent sich nicht auskennt, dann einfach auflegen. Keine Diskussion, der nächste Mitarbeiter ist vielleicht besser unterwegs.

Zuletzt bleibt mir noch auf die Meilenanzahl des gleichen Fluges bei Lufthansa Miles and More zu verweisen. Oneway von Europa nach Nordamerika kommt da auf 85 000 Meilen! Der Vorteil bei Miles and More ist natürlich die Planbarkeit.

Wer ein wenig mehr  zu Lufthansa First lesen möchte:
Lufthansa A340 First München (MUC) – Washington (IAD)
Lufthansa A330 First Washington D. C. (IAD) – München (MUC)
Lufthansa A330 First Frankfurt (FRA) – Dubai (DXB)
Frankfurt Lufthansa First Class Limousine
Frankfurt Lufthansa First Class Terminal
München Lufthansa First Class Lounge Satellitengebäude
München Lufthansa First Class Lounge Terminal 2 / 2

lufthansafirstmunichwashington1