Review: Grand Hyatt KUALA LUMPUR

Gegenüber der Marke Hyatt hat sich bei mir Suchtfaktor eingestellt. Gibt es ein Hyatt, bin ich dort. Gerade beim Grand Hyatt Kuala Lumpur kann ich sogar gar nicht ein anderes Hotel ausprobieren. Es ist dies einer meiner Favoriten weltweit (–> mein letzter Review).

Gebucht habe ich es mit einer Best Rate mit einer Daily Rate und dazu habe ich 6 000 Punkte für ein Suite Upgrade hinzugefügt. Das ist ja eine sehr unbekannte Geschichte: Man kann bei der Hyatt Best Rate auch eine stornierbare Buchung mit einem Drittanbieter vergleichen und dann ein 6 000 Punkte Upgrade für eine Suite hinzufügen. Nicht jeder Mitarbeiter an der Hotline schafft es, aber man kann ja immer wieder anrufen und sein Glück probieren. Oder man hat eine Hyatt Diamond Personal Line Mitarbeiterin, dann kann man die mit solchen Ideen quälen ;)

Die Anreise und Check-in waren ein wenig schwierig. Die Zufahrtsstraßen waren aufgrund eines Autorennens gesperrt. Mein Taxifahrer hat mich einige hundert Meter vom Grand Hyatt entlassen, weil er keine Möglichkeit zum Hotel zu kommen sah. Die Straßen waren gesperrt, also habe ich mich mit meinem Gepäck auf den Weg gemacht. Wer tropische Städte kennt, weiß dass bereits ein kleiner Spaziergang mit Gepäck ein schweißtreibendes Unterfangen werden kann. Meine Laune war dann aufgrund zu hoher Betriebstemperatur nicht mehr so wirklich gut. Das Personal beim Eingang war super freundlich, man hat mich zum Lift begleitet und in die Lobby (an der Spitze des Hotels) geführt. Der Check-in war ein wenig kompliziert. Man hat irgendetwas bei der Buchung verdreht. Ich habe meine Bestätigung vom Best Price Service Desk vorgelegt, was dann zu einigen Telefonaten und hektischem Treiben geführt hat. Nach 10 Minuten hat man den Fehler gefunden und mich in die Suite geführt. Das hätte man besser machen können. Das Hotel hat sich aber diese Schwäche sehr zu Herzen genommen. Der diensthabende Manager hat sich entschuldigt (ich habe mich nicht beschwert!) und das noch einige weitere Male. Man wollte die 6 000 Punkte zurückerstatten, mich auf ein Essen einladen oder mit der Limousine zum Airport bringen. Ich muss aber ehrlich sagen, das Bemühen um eine Lösung hat mir super gefallen. Es gab jedoch kein Problem mehr. Ich habe diese Geschichte beim Check-in schon längst vergessen und habe deswegen auch keinen schlechten Eindruck über das Hotel. Es ist noch immer mein Liebling in Kuala Lumpur.

Diese Suiten sind hervorragend. Absolut sauber, riesig, ein modernes edles Design und hervorragend ausgearbeitete Details. Ja, so machen Hotels Spaß.

Das Hotel hat eine enorme Club Lounge. Aussicht auf die Petronas Towers, freundliches höfliches Personal, ein riesiger Evening Spread und ein ordentliches Frühstück. Ich bin jedoch ins Restaurant zum Frühstück gegangen, auch das erlaubt man für Hyatt Diamonds.

Das Hotel hat einen extrem coolen Pool in den Häuserschluchten von Kuala Lumpur. Schwimmen mit dem wohl besten Ausblick auf die Petronas Towers. Ein gutes Fitnesscenter und unzählige Restaurants stehen für eine perfekte Infrastruktur.

Das Grand Hyatt zählt zu meinen absoluten Favoriten. Wer das erste Mal das Grand Hyatt besucht, wird mir bereits beim Check-in beipflichten. Man tritt aus dem Lift und hat die Petronas Towers und die Skyline von Kuala Lumpur vor sich. Sehr großes Kino!

GrandHyattKualaLumpur1 (more…)

Review: Sama Sama Express (KLIA)

Ich vermeide jeden längeren Aufenthalt in Airports. Ich schlafe auch sehr ungern in einem Hotel am Airport. Wenn man durch den Jetlag mal aus dem Rhythmus ist, dann kann man am Airport wenig machen. Die Alternativen sind Fernseher oder Internet, beides nicht sehr berauschend. Also sogar für eine Nacht fahre ich in eine Stadt. Wenn ich dann nicht schlafen kann, dann kann man wenigstens rausgehen oder aus dem Fenster schauen. Am Airport ist es eher trostlos. Klar, manchmal ist ein Hotel am Airport vernünftig, aber ich bin jetzt kein großer Fan davon.

KLIA hat mich ein wenig gestreßt. Die Dame in der Thai Lounge hat mir den Zutritt verweigert, der Supervisor der Thai Lounge hat mich persönlich attackiert, die alternativen Lounges waren überfüllt. Irgendwo am Flughafen herumlungern wollte ich nicht. Ich denke jeder der viel reist, kennt den Zustand, wenn es auf einmal zu viele Menschen werden und man ein wenig Luft braucht. In einem Airport hinter der Sicherheit und Passkontrolle geht es aber schlecht mal nach draußen zu gehen und Luft zu schnappen. Mir ist eingefallen, irgendwann habe ich über das Airport Hotel am KLIA gelesen und ich habe mich sogar erinnert, wo die Lage war. Obwohl ich noch nie dort war. Nachdem ich dem Sama Sama Express ein wenig näher gekommen bin, gab es auch Hinweisschilder und der Weg wurde klarer.

Der Check-in war irgendwie absurd. Ich habe gefragt, ob man ein Zimmer für einige Stunden hätte. Der Herr meinte, man würde nur Zimmer ab 6 Stunden buchen können. Darauf ich: Aber man wird ja auch früher aus-checken können. Auf das haben wir uns auch dann geeinigt und nach der Bezahlung mit meiner Kreditkarte gab es die Keycard. Jede weitere Erklärung des Hotels hat gefehlt, man hat nur einen Weckruf angeboten. Ich wollte eigentlich nicht schlafen, vielleicht eine Dusche nehmen und ein wenig in Ruhe im Internet surfen.

Das Zimmer war ehrlich gesagt klein. Ich habe es mir aber schlimmer vorgestellt. Es war sauber, Wifi hat sehr schnell funktioniert, das Bett war ok, ein klassisches Holiday Inn Express Zimmer.

Mehr gibt es über das Hotel nicht zu berichten, da es eigentlich nur Zimmer hat. Es gibt zwar scheinbar eine Lounge, aber man sie mir nicht erklärt und auch nicht angeboten. Was das jetzt genau ist, ist mir nicht klar geworden.

Das war sicher nicht das beste Hotel in einem Airport, aber prinzipiell hat Preis und Leistung gepasst. Wenn ich jetzt mal eine längere Verbindung an einem Airport habe und es ein Hotel im Airport gibt, werde ich es mir wahrscheinlich ansehen. Es ist schon viel bequemer als eine Lounge …

SamaSamaExpress1 (more…)

Review: GRAND HYATT Kuala Lumpur

Ich liebe Hyatt. Ich liebe die Marke Grand Hyatt. Ich liebe das Grand Hyatt Kuala Lumpur (Review, Review). Eigentlich könnte ich den Review damit bereits beenden ;)

In Kuala Lumpur kann ich gar kein anderes Hotel mehr buchen. Es musste natürlich das Grand Hyatt sein. Und gerade die Suiten im Grand Hyatt haben es mir angetan. Mit 6 000 Hyatt Punkten ist man dabei und hat eine Suite reserviert. Das funktioniert auch wenn man kein Hyatt Diamond ist.

Der Check-in war großes Kino. Man hat mich zur Lobby in der obersten Etage begleitet, die Formalitäten waren vorbereitet und ich konnte flott in meine Suite.

Die Suite im Grand Hyatt war genial. Sehr schöne Details (Blumen, Mineralwasser, Snacks), penibel sauber und wunderschönes modernes Design. Und der krönende Abschluss war natürlich die Aussicht!

Die Club Lounge gehört zu den Besten der Kette. Der Evening Spread eigentlich unglaublich. Und natürlich hat auch die Club Lounge eine wahnsinnige Aussicht. Die Petronas Towers kann man gar nicht besser bewundern.

Und für das Frühstück hat man sich noch etwas einfallen lassen. Klar bietet die Club Lounge ein ordentliches Frühstück, aber als Hyatt Diamond bekommt man auch noch das Restaurant Frühstück. Getreu dem Motto: Was können wir ihnen noch schenken.

Klar, den Pool darf man auch nicht vergessen zu erwähnen. Schwimmen unter den Petronas Towers zählt zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.

Schon aufgefallen: Je kürzer der Review, desto besser das Hotel ;)

GrandHyattKualaLumpur1 (more…)

Review: Grand Hyatt Kuala Lumpur

In Kuala Lumpur gäbe es viele Hotels, über die ich gerne schreiben würde. Leider war das Grand Hyatt bei meinem letzten Aufenthalt so perfekt, dass ich ein anderes Hotel nicht buchen konnte. Ich habe es einfach nicht fertig gebracht. Die My Elite Rate hat den Preis um 20% gedrückt, dazu habe ich ein Diamond Suite Upgrade auf diese Reservierung gelegt.

Gleich bei der Ankunft wurde ich nach meinem Namen gefragt und in die Lobby geleitet. Die Dame an der Rezeption hat noch gefragt, ob ich denn in der Suite einchecken möchte, aber ich wollte eigentlich schnell meine Zimmerkarten. Ich konnte auswählen zwischen einer Suite auf einer niedrigen Etage mit Blick auf die Petronas Towers oder einer Suite auf einer hohen Etage. Es wurde die Suite mit Ausblick über die Stadt, die Petronas Towers sieht man ja sowieso im Club und am Pool.

Die Suite war perfekt: makellos sauber, die Details sehr genau ausgearbeitet und noch dazu eigentlich ganz groß. Viele Hotels vergessen gern in Suiten die Kleinigkeiten: frisches Obst, frische Blumen, Mineralwasser, Süßigkeiten. An alles hat man gedacht.

Wirklich erwähnenswert ist der Club. Er war schon bei meinem letzten Aufenthalt sehr gut, jetzt hat man aber noch einen Qualitätssprung gemacht. Man muß mit Superlativen aufpassen, aber ich kenne keine vergleichbare Club Lounge. Der Evening Spread war atemberaubend, so etwas habe ich noch nicht gesehen. Auf diesem Niveau wird die Luft schon recht dünn.

Dazu hat man noch für Hyatt Diamonds neben dem Frühstück in der Club Lounge das große Frühstück dazu gegeben. Eine riesige Auswahl, präsentiert in einer Show Küche, mit Blick auf die Petronas Towers.

Für alle Schwimmer: Der Pool hat lange Öffnungszeiten, ist enorm und wieder mit Blick auf die Petronas Towers.

Fazit: Ich muß wieder in dieses Hotel! Es gibt da keine Alternativen mehr ;)

GrandHyattKualaLumpur1 (more…)

Thai Royal Silk Lounge Kuala Lumpur

Ich versuche so viele Lounges wie möglich zu besuchen. Die Thai Lounges sind doch eher selten und auf diesen Besuch war ich sehr gespannt. Die Lounge ist leider mit den Lounges in Bangkok nicht zu vergleichen. Die Lounge ist eher ruhig und ein wenig fad. Sehr interessant war, dass sich gleich gegenüber eine andere Lounge eines anderen Anbieters befand, in der wirklich gefeiert wurde. Zunächst dachte ich eher, es sei das ein Lokal, aber nein, das war eine Airport Lounge. Die werde ich nächstes Mal besuchen …

ThaiRoyalSilkLoungeKualaLumpur1 (more…)