Review: Four Points by Sheraton LJUBLJANA

Ich schreibe immer lieber gute Hotel Reviews, da ein schlechter Review auch irgendwie eine unangenehme Erfahrung für mich darstellt. Und wer hat gern negative Erlebnisse?

Das Four Points by Sheraton Ljubljana zählt zu den Sweet Spots im SPG Programm. Am Wochenende ist man mit 2 000 Punkten und 35 USD in diesem Kategorie 2 Hotel dabei. Einige Tage vor der Anreise hat sich in der SPG App ein Upgrade in eine Junior Suite gezeigt, alles hat also gut ausgesehen.

Der Check-in war dann ein wenig seltsam und es sollte leider so weiter gehen. Der Mitarbeiter meinte, das Hotel sei ausgebucht und es würde nur mehr ein Standard Zimmer geben. Klar, SPG Platinum meint das beste verfügbare Zimmer, aber es ist derzeit schon üblich, den Top-Tier-Kunden bereits im Vorhinein bessere Zimmer zuzuweisen. Und ich übernachte 50 Nächte im Jahr bei SPG. Es kann eigentlich nicht sein, einem SPG Platinum in ein Standard Zimmer zu geben. Ausnahmen gibt es wie Messen oder Großveranstaltungen, aber in Ljubljana war kein spezielles Event angesagt. Ich habe nach dem Manager gefragt, das hat wiederum ein längeres Telefonat zur Folge gehabt und es gab dann in einem doch ausgebuchten Hotel ein Upgrade in eine Suite. Naja, wieder einmal. In einem vollen Hotel, in dem nur Standard Zimmer verfügbar sind, hat es dann um Mitternacht eine schnelle Abreise gegeben und eine Suite ist frei geworden. Am nächsten Tag sollte ich mich erkundigen, ob ich auch für die zweite Nacht in der Suite bleiben könnte.

Die Suite war ok. Ich fand das klare Design sehr ansprechend. Auf die Details hat man jedoch nicht wirklich geachtet. Es gab zuwenig Handtücher, nur ein Paar Slipper, im Badezimmer waren Fußabdrücke und Haare am Boden. Für eine Executive Suite alles ein wenig basic, aber es war spät und eine erneute Diskussion wollte ich mir nicht geben.

Das Frühstück am nächsten Morgen war nicht gut. Das Restaurant war mit Schülern, einem Football Team und Cheerleadern gefüllt. Die hatten natürlich Hunger, der Service kam nicht nach. Das Angebot selbst sehr eingeschränkt. Ein entbehrliches Erlebnis und hat mich stark an eine Jugendherberge erinnert. Ein negatives Highlight in einem Starwood Hotel.

Überhaupt hat das Hotel mit den vielen Jugendlichen den Eindruck eines Hostel gemacht. Man ist am Gang am Boden gesessen oder hat im Flur Fußball gespielt. Und an der Rezeption hat man mir mitgeteilt ich müsste in ein Standard Zimmer umziehen. Ok, wahrscheinlich haben die vielen Jugendlichen alle einen höheren SPG Status gehabt. Und natürlich waren in dem ausgebuchten Hotel online die Suiten verfügbar.

Ich habe den Aufenthalt abgebrochen und das Hotel gewechselt. Im Westin Zagreb habe ich mich dann aus meiner Suite (Review) bei SPG beschwert. Vor allem hat mich die Verfügbarkeit einer Suite für diesen Tag sehr geärgert. Eigentlich müsste ich sagen, ich habe mich versucht zu beschweren. Die ganze Geschichte zu meiner sehr missglückten Beschwerde dort: SPG meint ich sei ein LÜGNER Vielleicht ist der Titel ein wenig hart, aber wenn ich die Gültigkeit eines Screenshots beweisen muss, dann finde ich das schon ein wenig eigenwillig. Letztlich hat es 6 000 Punkte Kompensation gegeben, man hat zugegeben, das alles nicht so gut gelaufen ist.

Wer mit dem Four Points in Ljubljana ein Hotel in der Stadt gebucht zu haben glaubt irrt. Das Hotel ist ein Autobahn Hotel in einem Wald. In der Nähe gibt es ein Einrichtungshaus, um dorthin zu gelangen müsste man jedoch die Autobahn queren.

Fazit: Ich bin nicht so begeistert!

FourPointsLjubljana1 (more…)