Ein Blick in ein Deluxe Zimmer als SPG Platinum Upgrade im Das Triest der Design Hotels in Wien …

Wien ist definitiv ein sehr teures Pflaster. Die Qualität der Häuser ist aber leider oft nicht so ganz auf dem Niveau wo der Preis sich befindet. Für einen Aufenthalt ging es ins Das Triest aus der SPG Marke Design Hotels.

Die SPG Design Hotels sind irgendwie ein eigenes Thema. Sehr positiv ist die Hinzunahme einiger Design Hotels in SPG. Man kann dort Stays sammeln und die Menge der SPG Hotels wird um kreative Destinationen erweitert. Bei den Design Hotels gibts ganz tolle Häuser. Von den Rooms Hotels in Georgien schwärme ich immer wieder: Review: Rooms Kazbegi – Design Hotel oder Review: Rooms Tiflis – Design Hotel oder Review: Rooms Tiflis (Signature Room) – Design Hotel. Leider fehlt den Design Hotels ein wenig die Standardisierung – die man bei den Ketten ja durchwegs schätzt – und mitunter sind Design Hotels ein wenig eigenwillig.

Die Rate war ganz günstig. Der Check-in war ok, aber jetzt nicht überaus freundlich. Die SPG Platinum Recognition hätte ich jetzt nicht wirklich wahrgenommen. Als Upgrade – die sind ja nicht verpflichtend und auch nicht standardisiert – gab es ein Deluxe Zimmer mit Blick auf eine Wand.

Das Zimmer war sauber und größer. Die Einrichtung hat nicht mehr so ganz frisch gewirkt, obwohl sie natürlich noch vollkommen in Ordnung war. Beim Bett hat man eine Plastikbettwäsche – wie man es aus den billigen Marken kennt – verwendet. Der Fernseher war irgendein alter Imac. Von diesen Imacs dieser Generation sind bei mir schon einige auf dem Sperrmüll gelandet. Also eigentlich ein historisches Teil. Der Blick war auf die Wand und damit nicht sonderlich berauschend. Das Upgrade und das Zimmer selbst haben mich jetzt nicht umgeworfen. Das hat doch wie eine Zeitreise gewirkt, aber so spektakulär ist das Design leider nicht, dass man es konservieren hätte müssen.

Die Hardware des Hotels ist leider nicht vorhanden. Es gibt ein wirklich schlechtes Fitnesscenter und der Spa geht überhaupt nicht. Positiv ist die Location. Beim Das Triest wohnt man in einer sehr hippen trendigen Gegend von Wien. Man ist gleich bei den Restaurants und Lokalen beim Naschmarkt und hat es überhaupt nicht weit in den 1. Bezirk. Da ist Das Triest wirklich gut gelegen.

Das Triest hat irgendwie den Eindruck eines in die Jahre gekommenen Hauses gemacht. Es war jetzt nicht dreckig, kaputt oder schmuddelig, aber irgendwie auch nicht ganz frisch. Leider hat sich kein schönes Zimmer für einen SPG Platinum gefunden. Ich weiß schon, man muss nicht, aber was soll ich bei einem Blick auf eine Wand sagen. Das fehlende Fitnesscenter (ein Hometrainer ist kein Fitnesscenter) sprechen auch nicht wirklich für das Haus. Es ist für die SPG Hotels in Wien günstig und die Lage ist super.

Derzeit bekommt man einen unglaublich hohen Bonus für eine Kreditkarte. Mit Abschluss der DE American Express Platinum erhält man 60 000 Meilen. Hier bei Boardingarea kann ich euch das anbieten:

You have Successfully Subscribed!