Review einer Suite im Hyatt Regency Los Angeles Airport LAX …

Normalerweise versuche ich Hotels an Airports zu vermeiden. Sich machen mich alle immer ein wenig traurig und depressiv. Ich bin ein sehr freier Mensch und möchte mich eigentlich nicht an einem Airport einsperren lassen, das aber ist eine persönliche Sache. Jetzt war ich wirklich nur sehr kurz in LAX, bin spät gekommen und früh weitergeflogen, ein Hotel irgendwo weiter weg wäre nicht sinnvoll gewesen. Als World of Hyatt Globalist muss man schauen, dass man seine Nächte zusammenbekommt und deswegen wurde es das renovierte Hyatt Regency Los Angeles Airport.

Von den Terminals fahren die Shuttles zum sehr nahen Hyatt Regency. Gehen wäre theoretisch irgendwie möglich, praktisch ist das Hotel aber über dem Highway und deswegen zu Fuß unerreichbar. Mit dem Shuttle fuhr ich dann zum Hotel.

Die Check-in Situation war äußerst seltsam. Es war extrem viel los. Die Gäste waren alle voll fertig. Die Schlange am Schalter für Statuskunden super lange. Irgendwann nach 15 Minuten durfte ich dann auch einchecken. Definitiv war die Rezeption unterbesetzt. Ohne irgendwie auf meinen Status einzugehen, gab es dann ein Upgrade von einem Zimmer in ein Zimmer mit Club Zugang. Die weiteren Globalist Benefits über Club Lounge oder Frühstück hat man nicht erklärt. Ich weiß noch immer nicht, wo ich mein Frühstück bekommen hätte.

Mittlerweile haben mich die Hotelmarken komplett abgehärtet. Schnell das Handy auf, das Hotel hat noch Suiten verkauft und diese Suite wollte ich dann eben. Zufällig ist auf einmal ist ein Gast abgereist und eine Suite wurde als Upgrade frei. Als Globalist stehen Upgrades bis Standardsuiten zu, aber nicht alle Hotels wollen diese Regel umsetzen. Derzeit erlebt man bei Hyatt ein komplettes Upgrade Wirrwarr. Manche Hotels behandeln Globalisten echt gut, andere Häuser versuchen absolut jedes Upgrade mit den klassischen Upgrade Games zu verhindern. Ich würde mal sagen, Hyatt Regency LAX Upgrade Gamer. SPG hat eine ähnliche Suite Upgrade Regelung, dort sind die Upgrade Games derzeit eigentlich vollkommen abgestellt.

Die Suite war super. Das moderne Design mit den 70er Elementen hat mir super gefallen. Alles war sauber und in einem guten Zustand. Vielleicht wären Schiebetüren als Abtrennung zwischen Schlaf- und Wohnzimmer eine Idee gewesen. An die fehlenden Slipper und die leere Minibar in vielen auch sehr guten US Hotels werde ich mich wahrscheinlich nie gewöhnen.

Die Aussicht war super. Man hat die startenden Maschinen von LAX beobachten können. Geil.

Es gab dann noch eine sehr eigenartige Geschichte. Auf einmal klopft es und irgendwer fragt, ob er sich was aus einem Kasten holen könnte. Ja, klar da ist was in meinem Kasten. Das hat sich doch eher wie eine Betrugsgeschichte angehört und ich bin keine Oma, dass ich wildfremde Leute in mein Zimmer lasse. Also schnell Tür zu. Es hat mir dann doch aber keine Ruhe gelassen und ich habe alle Kästen durchgesehen. Wirklich da war noch Kleidung eines früheren Gastes in den Laden. WTF??? Das fand ich dann schon ein wenig unangenehm. In einem Hotelzimmer sollte man eigentlich nie auf die vorigen Bewohner erinnert werden.  Housekeeping, das war schon ein grober Fehler.

Wann ich wie an mein Globalisten Frühstück gekommen wäre, war nicht herausfindbar. Der Check-out war auch ein wenig eigenartig. Auch da könnte man ein Coaching für Höflichkeit durchführen. Dann wollte ich eigentlich flott mit dem Shuttle wieder zum Airport zurück. Der erste Bus war mit Kunden vom Parkhaus voll. Wann der nächste Shuttle fährt, war dann nicht klar. Es haben sich mittlerweile schon ca. 20 Leute in einer Schlange wiedergefunden und ständig wurden es mehr. Mit dem nächsten Bus bin ich mitgekommen, aber andere Gäste mussten noch einen dritten Bus abwarten. Die Busse sind immer voll vom Parkhaus gekommen und die Hotelgäste hatten dann keinen Platz.

Über die Hardware und die Lounge kann ich nichts sagen. Infos über eine Lounge hat es nicht gegeben. Fitness war ich nicht.

Die Suite war sehr schön. Die vielen Servicemängel lassen mich aber mit einem bitteren Beigeschmack zurück. Und billig war der Stay nicht. Auch das Upgrade Game als Globalist auch nicht wirklich nice. Da kann man sich mehr bemühen.