Review der riesigen United Club Lounge am Airport Los Angeles …

Die United Lounges in den USA sind so eine Sache für sich. Sie sind bei den Business Tickets eigentlich nicht dabei und wenn man keinen Star Alliance Gold hat, müsste man sie sich kaufen (verkürzt gesagt; die  genauen Zutrittsregeln findet ihr bei United). So richtig high-end sind sie dann aber auch nicht wirklich.

Hier in Los Angeles gibt es eine neuere United Club Lounge und die ist eigentlich ganz nett geworden. Zunächst muss man nach der Rezeption eine Etage höher und dort erstreckt sich dann eine Mega-Lounge. Dieser United Club ist wirklich enorm ausgefallen. Da hat United gezeigt, was man kann und sich nicht lumpen gelassen.

Vom Design her würde ich mal sagen Kampfstern Galactica gemischt mit Star Wars und Star Trek. Es ist also sehr modern und kühl gehalten. Die blauen Elemente machen es nicht wirklich heimeliger. Gefällt mir aber prinzipiell ganz gut. So richtig gemütlich kann man das nicht beschreiben, aber das will man scheinbar nicht. Eher ist Lounge klar und strukturiert. Mir hat sie gefallen.

Es gibt mal den riesigen Lounge Bereich, eine enorme Bar mit dem Catering Bereich und eine Terrasse. Gerade die offene Fläche mit Blick auf den Airport ist saugeil. Überhaupt ist die Lounge super luftig und lichtdurchflutet. Überall sieht man auf den Airport raus und das ist ja eine schöne Kulisse.

Beim Catering ist man dann eine echte United Lounge. Alkohol gibt es nur gegen Cash. Dafür hat man kostenlos Red Bull. Das Frühstück war prinzipiell ok. Wie wenn man so ein US Hotelfrühstück in riesigen Mengen anbieten würde. Ich habe mir schon was gefunden und fand es ganz ok.

Insgesamt hat mir die United Club Lounge in LAX eigentlich super gefallen. Die ist schon sehr nett.