Review einer Suite im Andaz New York 5th Avenue …

Als World of Hyatt Globalist ist natürlich der erste Blick in einer Stadt nach verfügbaren Hyatt Varianten. Als internationaler Gast ist der Status doch eher schwieriger zu machen. Die Anzahl der Häuser außerhalb der USA ist überschaubar. Damit zieht es mich – wenn es ein gutes Hyatt gibt – dorthin.

Vom Andaz 5th Avenue habe ich positive Reviews gelesen. Leser haben mir das sogar empfohlen. Bei Tripadvisor ist das Hotel nicht schlecht bewertet. Auf das was man dann dort mit mir abgezogen hat, war ich also überhaupt nicht vorbereitet.

Vor den US Hyatt Häusern halte ich ein wenig Abstand. Es gibt viele US Statuskunden – die sich nur in den USA bewegen – und Hyatt in den USA ist halt schon fast wie eine ganz andere Hyatt Welt. Also US Hyatt Hotels haben mit den internationalen Häusern zwar den gleichen Namensgeber. Die Qualität in den USA kommt an die internationalen Häuser in der Regel (es gibt natürlich Ausnahmen) nicht ran. Das kann man als allgemeine Beobachtung schon machen.

Die Location des Andaz ist schon extrem gut. Man wohnt sehr nahe an Grand Central gegenüber der Public Library. Times Square ist nicht weit weg. 1,5 km hat man zum Central Park. Für touristische Zwecke ist das eine sehr spannende Gegend.

Der Check-in war ganz schlimm. Einen so gelangweilten und unfreundlichen Mitarbeiter muss man mal auf dieser Welt irgendwo finden. Der Herr war echt übel. Von Status, Recognition oder Globalist hat er scheinbar noch nie gehört. Er war richtig evil. In der App hat sich schon ein Upgrade in eine Suite gezeigt. Ich habe meinen Kontakt auf das Austauschen meiner Kreditkarte beschränkt. Ich bin Erwachsen und wenn ich kann, dann gehe ich Menschen mit gewissen sozialen Inkompetenzen einfach aus dem Weg.

Zur Einordnung: Wir sind hier bei einem Übernachtungspreis von 350 Euro im Winter. New York ist nicht günstig, aber es war Jänner und zu dieser Zeit ist in New York nicht wirklich was los.

Die Suite hat mir vom Design eigentlich ganz gut gefallen. Gerade die sehr geradlinige und moderne Ausgestaltung habe ich doch sehr positiv wahrgenommen. Sie war nicht riesig und hatte keine Aussicht, aber von der Gestaltung her war sie ok. Sie hatte aber zwei gröbere Schönheitsfehler. Einerseits war der Teppich hinüber. Man hat eine beige Farbe gewählt und den schon länger nicht in Ordnung gebracht. Da waren so richtig Dreck und die Gehspuren der Gäste sichtbar. Im Badezimmer waren dann noch ganze Haarbüschel zu finden. Das aber nicht von einer Person, sondern aufgrund der Länge und Farbe von locker drei Gästen vor mir.

Ich bin relativ genervt – wenn Hotels ihre Häuser nicht putzen können bin ich das – zur Lobby. Der äußerst unkooperative Herr hat gelangweilt gemeint, er könne nichts machen. Er würde mir ein Downgrade in ein Zimmer anbieten. D. h. ein Gast beschwert sich über ein dreckiges Zimmer und die Lösung des Andaz war ein Downgrade. Dann musste die diensthabende Managerin her und erst die hat schließlich eine andere Suite der gleichen Kategorie gefunden. Keine Entschuldigung, nichts. Ich bin dann wieder hoch. Dort war der Teppich wieder ganz schlimm. Ich meine, das ist kein Motel am Highway in Alabama. Diese Suite war dann auch noch dazu abgewohnt und die Lichtschalter haben nicht funktioniert.

Wieder runter zur Rezeption und ein Gespräch mit der diensthabenden Managerin. Die hat sich weiter äußert unwillig und seltsam gezeigt. Sie hat die Kritik überhaupt nicht wahrgenommen und war eigentlich vollkommen überfordert. Eine Alternative konnte sie mir nicht bieten. Ich hätte eines der schmutzigen Zimmer nehmen müssen, wobei sie munter alle Kategorien verkauft haben und ich keine Menschenseele als Gast gesehen habe. Nach eineinhalb Stunden schlechter Vorstellung bin ich abgezogen. Handy raus und anderes Hotel gebucht.

New York ist eine Stadt im ständigen Wandel. Ein Hotel mit einem guten Review von gestern kann heute schon wieder vollkommen anders unterwegs sein. Ich finde es echt traurig, wenn man als Hotel in dem Segment nicht mal Sauberkeit bieten kann. Zimmer und Location hätten mir ja gefallen. Eigentlich ist es eine klassische Andaz Geschichte. Wie bei den W Hotels hat man auch hier mehr Style und wenig Substanz geboten.

Der Review ist vor dem Ausbruch des Covid-19 Virus in New York entstanden.

BoardingArea

Alle Deals täglich in deinem Postfach

Den Email Newsletter bestellen und keinen Deal mehr verpassen! Gesammelt alle Artikel easy als Email erhalten!

Perfekt! Alles klar. Du hat den Newsletter abonniert!