Die Lufthansa Rettung wird nur mit Zwei-Drittel-Mehrheit bei der Hauptversammlung laufen …

Was bis jetzt geschah:

+ Man hat für diesen Deal den politischen Konsens erreicht: Lufthansa Rettung auf Zielgeraden
+ Die Wettbewerbshüter der Europäischen Kommission hatten dann Zusatzbedingungen gestellt. Hier ging es um 20 Slots, die in München und Frankfurt an Mittbewerber übergeben werden sollten. Diesen Deal hat der Aufsichtsrat zurückgewiesen: SPEKTAKULÄR: Lufthansa Aufsichtsrat lehnt derzeitiges Rettungsangebot ab
+ Der Vorstand hat nachverhandelt. Die Slot Anzahl wurde verringert. Zunächst sollen diese Slots neuen Wettbewerbern zur Verfügung stehen. Falls sich niemand findet, können auch andere Mitbewerber am Bietverfahren teilnehmen: Neuer Rettungsdeal für Lufthansa – Vorstand stimmt zu
+ Schließlich und endlich war dann auch der Aufsichtsrat für den Deal: Lufthansa Aufsichtsrat stimmt für Rettungspaket
+ Im Vorfeld der Abstimmung in der außerordentlichen Hauptversammlung hat man vor einem Scheitern gewarnt: Lufthansa Rettungspaket könnte in Hauptversammlung scheitern – Insolvenz in Eigenverwaltung?

Am 25.06. ist die außerordentliche Hauptversammlung geplant. Bis zu diesem Wochenende konnte sich die Aktionäre anmelden. Von diesem Recht haben unter 50% der Aktionäre Gebrauch gemacht. Damit muss bei der Hauptversammlung eine Zwei-Drittel-Mehrheit erreicht werden.

Der neue Hauptaktionär Hr. Thiele (hält 15%) könnte nun das Zünglein an der Waage werden. Mit Hr. Thiele sollen am Montag Gespräche geführt werden.

Quelle: Deutsche Medien


Schau doch in unserer Boardingarea DE Facebook Gruppe vorbei –> Vielfliegerlounge

Alle Deals täglich in deinem Postfach

Den Email Newsletter bestellen und keinen Deal mehr verpassen! Gesammelt alle Artikel easy als Email erhalten!

Perfekt! Alles klar. Du hat den Newsletter abonniert!